Slowenien 2022

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Slowenien 2022

Beitragvon spindler hans » 13.10.2021, 21:39

Hallo liebe Kollegen,

wir möchten Ende Mai 2022 nach Slowenien. Wir haben mal die Soca und die Idrica grob ins Auge gefasst.
Hat jemand Empfehlungen für eine gute Unterkunft bzw. Lodge.
Bestenfalls mit Guidingangebot.
Wie ist es um diese Jahreszeit mit dem Schmelzwasser?

VG
Hans
spindler hans
 
Beiträge: 79
Registriert: 03.10.2006, 20:47
Wohnort: Ingolstadt
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Slowenien 2022

Beitragvon volki » 14.10.2021, 10:11

spindler hans hat geschrieben:wir möchten Ende Mai 2022 nach Slowenien. Wir haben mal die Soca und die Idrica grob ins Auge gefasst. Hat jemand Empfehlungen für eine gute Unterkunft bzw. Lodge. Bestenfalls mit Guidingangebot.
Wie ist es um diese Jahreszeit mit dem Schmelzwasser? VG Hans

Hans
das Soca-Schmelzwasser hängt vom nächsten Winter, bzw. dem Schneefall in den Bergen des Soca-Einzugsgebietes ab.
Daher solltest du die Soca nicht als nur Haupt-Wasser wählen, oder dann, je nach Wasserstand, auch einen der Zuflüsse, zB Lepena, wählen.

Am Scheewasser in der Idrica kann ich mich trotz jahrelanger Fischerei dort nicht erinnern, das Einzugsgebiet liegt viel tiefer und war wahrscheinlich bei Eröffnung schon vorbei.
Es ist zwar schon ein paar Jahre her, dass ich dort übernachtet habe, aber etwa in der Mitte liegt
die Pension Zelinc https://www.zelinc.com/de/
Von da aus kannst du gut das untere und das obere Revier erreichen.

An der Soca gleichfalls, an der Strasse Kobarid-Italien liegt "Franco". https://www.hisafranko.com/
Wir haben immer im "alten Haus" übernachtet. In der Zwischenzeit ist Anna zur Starköchin geworden. Nach einem Erdbeben hat er dann das Haupthaus umgebaut und hat dort ein paar "stilvolle" Zimmer. (Kosten) Aber auch an das Hotel Havla in Kobarid habe ich gute Erinnerungen.

Wenn ich richtig gelesen habe hat es zwischen Tolmin und Most na Soci auch eine neuere Pension für "Fischer" Name vergessen.

Mitte Mai war aber immer die beste Zeit für die Maifliegenzeit am Unec. Wenn das Wetter und das Wasser stimmen waren das immer meine schönsten Tage in SLO. Unterkunft: https://zigon.net/de/

Sollten alle Stricke wassermässig "reissen" war immer die SLO-Krk der Ausweg. Liegt südlich von Ljiubliana.
Unterkunft: https://krka-river-lodge.com/

mfg
volki
 
Beiträge: 318
Registriert: 29.09.2006, 00:40
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 65 mal

Re: Slowenien 2022

Beitragvon spindler hans » 14.10.2021, 10:29

Servus Volki,

vielen Dank für die ausführlichen Infos.
Dann mache ich mich mal weiter ans Recherchieren.

VG
Hans
spindler hans
 
Beiträge: 79
Registriert: 03.10.2006, 20:47
Wohnort: Ingolstadt
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Slowenien 2022

Beitragvon Fliifi-Sepp » 14.10.2021, 12:15

Kann mich Volki in allen Punkten nur anschließen.

War vor einigen Jahren mal in Most na Soci, ist am Zusammenfluss von Soca und Idrijca, habe dort Idrijca und Baca befischt. Übernachtet in der Vila Noblesa, die hatten zumindest damals eine ganz vorzügliche Küche. Die kleinen Ferienhäuser außerhalb des Hauthauses haben aber wirklich sehr steile Treppen zum Schlafraum, da sollte man einigermaßen fit zu Fuß sein: http://www.vilanoblesa.com
Idrijca und Baca sollten zu der Zeit vom Schmelzwasser relativ unbeeinflußt sein.

LG Sepp
Fliifi-Sepp
 
Beiträge: 215
Registriert: 30.11.2020, 13:37
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 69 mal

Re: Slowenien 2022

Beitragvon Royal Coachman » 14.10.2021, 12:37

Hallo !

Kleiner Tipp, die 14 Tage nach Pfingsten meiden.

Da ist die Ecke total überlaufen, das macht keine Freude, Soca, Sava Bohinca usw das ist mit Almauftrieb zu vergleichen.

Komischerweise sind alle selig , wenn sie eine gesetzte, große RB fangen???
Bin damals an die Radovna ausgewichen und hatte eine tolle Trockenfischerei, denn Fisch (Bafos und RBs) im Bereich 30-40 interessiert da niemand.
Idrica war schwierig, da die Barben beim Laichen waren und die Forellen mitten drin standen und sich den Bauch mit Laich vollgeschlagen haben.

tight lines
RC
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2585
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
"Danke" gegeben: 135 mal
"Danke" bekommen: 286 mal

Re: Slowenien 2022

Beitragvon volki » 14.10.2021, 12:41

Fliifi-Sepp hat geschrieben:Idrijca und Baca sollten zu der Zeit vom Schmelzwasser relativ unbeeinflußt sein.LG Sepp


ich bin mal der Baca entlang, über den "Berg" zur Sava Boh. gefahren. Da "oben" hat es wunderbare Hochebenen und lichte Wälder . (Pilze suchen ?) Die 50 km Fahrt lohnt sich, wer den Fluss sowieso wechseln will.
volki
 
Beiträge: 318
Registriert: 29.09.2006, 00:40
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 65 mal

Re: Slowenien 2022

Beitragvon Köcherfliegenlasse » 14.10.2021, 22:52

In der Fisch & Fliege Ausgabe 55 von 2018 werden die Nebenflüsse der Soca beschrieben, als geeignete Unterkünfte werden dort noch die Pension Šterk in Most na Soci, sowie das Hotel Hvala in Kobarid genannt.
Zum Guiding wird Rom Luštrik empfohlen, www.lustrik.com

Alle Angaben ohne Gewähr, ich war selber dort noch nicht Fischen und gebe nur ein paar Infos des Artikels in Kurzform zum besten

Viele Grüße
Lasse

Gesendet von meinem H8266 mit Tapatalk
Köcherfliegenlasse
 
Beiträge: 21
Registriert: 22.04.2020, 17:53
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: Slowenien 2022

Beitragvon orkdaling » 15.10.2021, 08:34

Moin,
hier mal ein Auszug aus dem norw. Forum "Fluefiskesiden" ( Die Fliegenfischerseite)
Gašper Jesenšek
Allgemeine Information

Die Reiseleitung SočaFly befindet sich im nordwestlichen Teil Sloweniens. Das Hauptfanggebiet wird vom Tolminer Angelklub (Tolminer Fischereiverein) verwaltet und umfasst 9 Flüsse mit 132 km befischbarer Strecke. Wenn man die nahegelegenen Angelgebiete hinzuzählt, zu denen die oberen Teile des Flusses Soča und Idrijca gehören, gibt es insgesamt etwa 250 km Angelflüsse und insgesamt 13 Flüsse. Für Fliegenfischer, die gerne große Gebiete erkunden, bieten sich hier tolle Möglichkeiten.

Die wichtigsten Flüsse sind Soča und Idrijca, die bei Most na Soči zusammenlaufen und einen künstlich aufgestauten See bilden. Der Fluss Soča mit Nebenflüssen (Lepena, Koritnica, Učja, Tolminka) sind reine Gebirgsflüsse. Die Wassertemperatur ist generell niedrig (Soča bis 17 Grad Celsius, Tolminka max 13 Grad Celsius). Die Flusssteine ​​bestehen aus weißem Kalkstein, der den Flüssen eine „smaragdgrüne Farbe“ verleiht. Im Wasser gelöste Kalksteinpartikel verhindern das Wachstum von Algen und Mikroorganismen, daher sind die Flüsse wenig ergiebig. Der Fluss Idrijca und seine Nebenflüsse sind Karstflüsse mit Steinen und haben ein abwechslungsreicheres Flussbett. Diese sind daher produktiver und die Wassertemperatur ist höher (Idrijca bis 23 Grad Celsius). Dieser Unterschied ist für Fliegenfischer von Vorteil, da Soča und Idrijca Wasser aus verschiedenen Gebieten beziehen. Daher gibt es fast immer befischbare Reviere, auch wenn der Wettergott bei einem Angelausflug Herausforderungen bereiten sollte...

Gibt eine Menge Infos im www - https://www.socafly.com/rivers-and-fish/ https://www.socafly.com/guided-trips/ - war aber selber noch nicht da weil ich erst meine Fische aufessen muss, hahaha.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2865
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 190 mal
"Danke" bekommen: 533 mal

Re: Slowenien 2022

Beitragvon surfster75 » 21.10.2021, 08:36

Ich war im September mit meiner Frau in Bovec und konnte leider nur kurz fischen gehen. Wir waren in Bovec im Hotel Soca. Dies ist super neu und die Zimmer klasse. Versuche hier ein Zimmer mit Westausrichtung zu kriegen, dann guckst Du nicht auf die Grundschule, sondern ins Tal. Frühstück ist ok, aber einen wirklich guten Kaffee gibt es da nicht. Wir haben uns im Ort einen zweiten besorgt. Hisa Franco ist der Hammer und das Essen schon sehr besonders. Das hat aber auch wirklich seinen Preis. Unbedingt vorher (also jetzt) reservieren. Wäre ich ohne Frau da, hätte ich das Geld sicherlich anders investiert ;-). Es gab da eine Netflix Serie drüber, also gut bekannt (fun fact: In dieser Serie wird eine Regenbogenforelle für eine Marmorata verkauft).

Zum Angeln: Ist der totale Hammer, glasklarer Fluss - superschön. Ich war nur drei Stunden unterwegs - mit Guide und konnte 5 Regebogenforellen und 2 Marmorata fangen. Da sind wirklich viele Fische drin, die zwar scheu, aber fangbar sind. Downside: Es hat etwas von Disneyland, allein ist man nicht und es wird alles auf einem silbernen Tablett (Besatz von Regenbogenforellen) serviert. Dies nur ein kleiner Eindruck - von einem leider viel zu kurzen Angeltag.

Slowenien hat mir super gut gefallen. Ich werde bestimmt noch mal hinfahren. Dir viel Spaß!

Viele Grüße

Klaus
surfster75
 
Beiträge: 17
Registriert: 15.01.2021, 14:45
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 13 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: Slowenien 2022

Beitragvon volki » 21.10.2021, 11:38

surfster75 hat geschrieben:Ich war im September mit meiner Frau in Bovec und konnte leider nur kurz fischen gehen. Wir waren in Bovec im Hotel Soca. Dies ist super neu und die Zimmer klasse. Versuche hier ein Zimmer mit Westausrichtung zu kriegen, dann guckst Du nicht auf die Grundschule, sondern ins Tal. Frühstück ist ok, aber einen wirklich guten Kaffee gibt es da nicht. Wir haben uns im Ort einen zweiten besorgt. Hisa Franco ist der Hammer und das Essen schon sehr besonders. Das hat aber auch wirklich seinen Preis. Unbedingt vorher (also jetzt) reservieren. Wäre ich ohne Frau da, hätte ich das Geld sicherlich anders investiert ;-). Es gab da eine Netflix Serie drüber, also gut bekannt (fun fact: In dieser Serie wird eine Regenbogenforelle für eine Marmorata verkauft).

Zum Angeln: Ist der totale Hammer, glasklarer Fluss - superschön. Ich war nur drei Stunden unterwegs - mit Guide und konnte 5 Regebogenforellen und 2 Marmorata fangen. Da sind wirklich viele Fische drin, die zwar scheu, aber fangbar sind. Downside: Es hat etwas von Disneyland, allein ist man nicht und es wird alles auf einem silbernen Tablett (Besatz von Regenbogenforellen) serviert. Dies nur ein kleiner Eindruck - von einem leider viel zu kurzen Angeltag.Slowenien hat mir super gut gefallen. Ich werde bestimmt noch mal hinfahren. Dir viel Spaß! Viele Grüße Klaus

Wie sich die Zeiten ändern..............
Der damalige Chef des Zavod, wollte unbedingt die vom Aussterben bedrohte Marmorata schützen..................u.a. zu sehen im Soca Film. (Wer kennt den Film über die Soca "Der smaragdene Fluss" ? (ORF Universum) zu sehen auch in YouTube)

Damals hatte es nur noch wenige "reine" Marmorata,(Siehe Film) Marmorata und Bachforellen paaren sich gerne, und es wuchsen unfruchtbare Hybriden auf. Daher sollen die Fischer solche Hybriden und alle gebietsfremden Regenbogen immer entnehmen.
Er "gründete" auch die spezielle Marmorata-Zucht, an der Strasse, rechts , ausserhalb von Kobarid, Richt. Italien.

Gleich unterhalb von Bovec, an der Brücke in Cesoca, begann später das Revier vom Tolminer Verein. Dort hatten auch die Kanu-und Rafting-Veranstalter einen ihrer Einsetzpunkte, da war immer viel Klamauk.

Ich persönlich fischte aber bevorzugt auf die wunderschönen Soca-(Sava)-Aeschen , die mit dem roten Punkt. :evil:
.
volki
 
Beiträge: 318
Registriert: 29.09.2006, 00:40
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 65 mal


Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste