Slowenien als "Ersatz"

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Slowenien als "Ersatz"

Beitragvon Noatak » 14.06.2020, 08:50

Hallo
wir mussten unsere Schwedenreise nach Jämtland vor 2 Tagen nun doch leider stornieren (Flüge, Corona) und reisen am 26.Juni als "Ersatz" nach Slowenien. Ich kenne das Land von zwei Reisen, bei denen wir jedoch deutlich früher im Jahr dort waren. Ich habe nun gedacht, dass Anfang Juli eher Flüsse in Frage kommen, die direkter aus den Bergen abfliessen und somit nicht schon sommerlich "warm" sind. Gedacht habe ich an Savinja, Idriza, ev. ein Besuch an an der Sava. Und ich war noch wie an der Soca, da denke ich an den oberen Teil um Cesoca.

Hat jemand von euch noch Tipps und Anregungen? Meine letzte Reise dorthin war vor 5 Jahren und wie gesagt noch so "spät".

Herzlichen Dank und Grüsse
Hans
Benutzeravatar
Noatak
 
Beiträge: 83
Registriert: 31.03.2013, 09:49
Wohnort: Schweiz (Bodensee Region)
"Danke" gegeben: 22 mal
"Danke" bekommen: 23 mal

Re: Slowenien als "Ersatz"

Beitragvon Poulsens » 15.06.2020, 11:19

Hej Hans, n Tip hab ich nicht, aber mir geht es genau wie dir und vielen Anderen, ich hab mich gestern auch von Scandinavien verabschiedet, das wäre nach geschätzt 15 Jahren die erste Unterbrechung meiner jährlichen Touren gen Nord.
Nun bleiben wir hier, im garantiert übervölkerten Land.
Toitoitoi für den Süden
Paul
Poulsens
 
Beiträge: 336
Registriert: 21.03.2017, 20:32
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 115 mal
"Danke" bekommen: 116 mal

Re: Slowenien als "Ersatz"

Beitragvon Sigi » 15.06.2020, 13:59

Hallo Hans,

ich war letztes Jahr im September in SLO. Sava und Savinja habe ich ausgelassen.
Befischt habe ich die Idrijca zwischen Baca pri Modreju und Stopnik, sowie die Baca bei Klavze/Kneza.
Außerdem die Soca bei Bovec. Cezsoca aufwärts gehört dann nicht mehr zum FFTolmin, anderes Revier.
Hab's mir jedoch angesehen, sehr schön.
Unten eine Karte, vom FFTolmin, dessen Revier Du mit einer TK €75,-, bzw. 3 TK €210,- befischen kannst.
Sollte es dich dorthin verschlagen, gib bitte Laut. Dann schicke ich dir noch ein paar zusätzliche Infos,
die ich aber erst raussuchen muß.

Gruß
Sigi
Dateianhänge
k-IMG_20200615_0001(0).jpg
k-IMG_20200615_0001(0).jpg (637.74 KiB) 1423-mal betrachtet
Sigi
 
Beiträge: 559
Registriert: 29.06.2010, 19:13
Wohnort: Krefeld
"Danke" gegeben: 452 mal
"Danke" bekommen: 576 mal

Re: Slowenien als "Ersatz"

Beitragvon volki » 16.06.2020, 12:22

Sigi hat geschrieben:Außerdem die Soca bei Bovec. Cezsoca aufwärts gehört dann nicht mehr zum FFTolmin, anderes Revier.
Hab's mir jedoch angesehen, sehr schön.Sigi

Karte oberhalb : https://www.ribiskekarte.si/de/zavod-za ... ije/soca-4
Eher Forellen-lastig :mrgreen:

Verwalter ist die Fischereiverwaltung "Zavod za ribištvo Slovenije"
volki
 
Beiträge: 305
Registriert: 29.09.2006, 00:40
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 58 mal

Re: Slowenien als "Ersatz"

Beitragvon Noatak » 17.06.2020, 07:54

Ich danke euch beiden für die Tipps und Anregungen hier und über den direkten Kontakt!
Ist nicht Schweden, aber wird sicher auch schöne Momente geben :D
Benutzeravatar
Noatak
 
Beiträge: 83
Registriert: 31.03.2013, 09:49
Wohnort: Schweiz (Bodensee Region)
"Danke" gegeben: 22 mal
"Danke" bekommen: 23 mal

Re: Slowenien als "Ersatz"

Beitragvon volki » 17.06.2020, 15:28

Haha
Wer mal so um Mitte Mai rum, am Unez war, wenn die Maifiegen schwärmen, wird das sein ganzes Leben nicht vergessen.
Aber, Fische fangen, um diese Zeit, auch mit "Maifliegen" :!: wird dann sein Wunder erleben. :mrgreen:

Da steigen, gut sichtbar, die grössten Aeschen, schön langsam vom Grund auf, begucken die "Fliege" auf dem Wasser und tauchen wieder ab, aber dabei schlagen sie mit dem Schwanz schön auf die Fliege ein, dass sie auch schön nass wird.

Um Aeschen zum richtig beissen zu bewegen, braucht es alternative Fliegen :p , ganz kleine palmerartig gebundene Muster.
Warum die die grossen "Happen" verweigern, sich dann aber so munzige Dinger holen, weiss nur der Fisch-Gott :mrgreen:

Schweden und Norwegen ist auch schön, aber die Slowenientrips möchte ich nicht missen :idea:
volki
 
Beiträge: 305
Registriert: 29.09.2006, 00:40
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 58 mal

Re: Slowenien als "Ersatz"

Beitragvon MaxS » 03.07.2020, 18:38

Hallo in die Runde,

da die Salzwasserfischerei in der Karibik dieses Jahr wegen Corona nun definitiv flach fällt, hänge ich mich einfach mal an das Thema dran. Die Idee ist, Mitte September für ein paar Tage als Ersatz, in Slowenien zu fischen.

Ich war in den Jahren 2002 bis 2008 regelmäßig an der Soca - gerade der oberen Strecke - und kenne die Fischerei aus dieser Zeit daher ein wenig. Es wäre super, wenn jemand Auskunft darüber geben könnte, ob und wie sich die Fischerei dort seit dem geändert hat. Alternativ spiele ich noch mit dem Gedanken Savinja. Lohnt es hier und wie ist die Fischerei im Vergleich zu Soca? Schließlich würde ich definitiv noch ein wenig am Unec fischen, was man so findet und hört klingt faszinierend...

Falls jemand Auskunft geben kann, würde ich mich über Infos sehr freuen!

Besten dank und tight lines

Max
MaxS
 
Beiträge: 130
Registriert: 03.06.2008, 17:37
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 22 mal
"Danke" bekommen: 47 mal

Re: Slowenien als "Ersatz"

Beitragvon Noatak » 07.07.2020, 19:58

Hier ein kurzer Rückblick auf die letzten Tage in Slowenien:

Savinja: 2 Tage ab Luce flussabwärts gefischt. Wasserstand war sehr gut, ein paar Tage zuvor war deutlich mehr Wasser vorhanden. Viele Bachforellen, einige Regenbogen. Relativ viel kleine Fische, einige > 35 cm, ab und zu auch mal grosse Fische. Eine schöne Fischerei, die wenigen anderen Fischer (es werden 20 Tageskarten abgegeben) haben isch meistens um den Auslauf des Fischteichs versammelt, wo es zwar einige grosse Fische hat, aber wenn den ganzen Tag darauf eingehämmert wird, wird man eher kaum was fangen. Für mich (sagen wir mal) "interessant", dass es Fischer gibt, die rel. stolze Preise zahlen, um dann den ganzen im Abstand von wenigen Metern nebeneinander im glasklaren Wasser ihr Glück versuchen. Robert und ich haben grosse Abschnitte für uns alleine gehabt und uns während der ganzen Zeit immer konsequent verteilt, so dass jeder alleine und ungestört am Wasser war. Wer wandert, wird belohnt!

Sava Bohinjka: 3 Tage in den obersten 2 Revieren (ab Seeauslauf): Ich war eher skeptisch, was uns erwartete. Es war aber ein Hammer: Ungestörte Fischerei in teilweise atemberaubend schöner Landschaft, viele Fische, meistens Regenbogen, aber auch Aeschen. Das Highlight, nebst stattlichen Fischen, war die Vielfalt an Fischarten und -grössen. Am Seeauslauf fand zudem ein Laichspektakel statt, ich weiss leider nicht, welche Fischart das war, ich such noch ein Bild des Schwarms.

Idrica: Führte wenig Wasser, heikle Fischerei. Im Trophystück hatte es viele grosse Fische, aber dort wird dem Fluss einiges Wasser entzogen und es waren eher viel Fischer unterwegs. Für mich zu viele, so haben wir das anschliessende Revier ungestört befischt und wurden ab und zu belohnt.

Soca: Stand halt schon lange auf der Bucketlist. Ich möchte den Tag nicht missen, die Landschaft und der Fluss sind wohl einmalig, die Fischerei fand ich nicht so toll, wir konnten doch noch einige wenige, stattliche (aber nicht kapitale) Fische überlisten. Wir befischten nur den Oberlauf zwischen der Lepana-Mündung und Bovec. Viele Paddler.

Bei freier Terminwahl würde ich natürlich einige Wochen früher diese Region besuchen, aber es war trotzdem sehr schön. Auf Grund der aktuellen Situation (Covid19) waren recht wenig Leute unterwegs (Ausnahme Soca am Wochenende), so dass wir sehr flexibel planen und reagieren konnten. Und ja, in Slowenien kann man als Gast wohl nicht verhungern, die durchwegs freundlichen Menschen sind eine Wohltat.

Nochmals herzlichen Dank an die Infos, die wir von euch erhalten haben.

Nach drei abgesagten Reisen 2020 endlich mal was machen können :D
Hans
Benutzeravatar
Noatak
 
Beiträge: 83
Registriert: 31.03.2013, 09:49
Wohnort: Schweiz (Bodensee Region)
"Danke" gegeben: 22 mal
"Danke" bekommen: 23 mal

Re: Slowenien als "Ersatz"

Beitragvon Noatak » 07.07.2020, 20:03

Fast vergessen: Trocken ging fast gar nix: Selbst am späten Abend konnten wir nie steigende Fische ausmachen. Tagsüber war der Kindergarten hin und wieder am Steigen. Wir konnten jedoch oft auch grosse Fische gut beobachten, die unablässig Nahrung vom Grund oder im freien Wasser aufnahmen, aber nichts von der Oberfläche.

Strange...
Benutzeravatar
Noatak
 
Beiträge: 83
Registriert: 31.03.2013, 09:49
Wohnort: Schweiz (Bodensee Region)
"Danke" gegeben: 22 mal
"Danke" bekommen: 23 mal

Re: Slowenien als "Ersatz"

Beitragvon Johannes Krämer » 08.07.2020, 10:44

Noatak hat geschrieben:Hier ein kurzer Rückblick auf die letzten Tage in Slowenien:

Sava Bohinjka: 3 Tage in den obersten 2 Revieren (ab Seeauslauf): Ich war eher skeptisch, was uns erwartete. Es war aber ein Hammer: Ungestörte Fischerei in teilweise atemberaubend schöner Landschaft, viele Fische, meistens Regenbogen, aber auch Aeschen. Das Highlight, nebst stattlichen Fischen, war die Vielfalt an Fischarten und -grössen. Am Seeauslauf fand zudem ein Laichspektakel statt, ich weiss leider nicht, welche Fischart das war, ich such noch ein Bild des Schwarms.

Hans



Das dürften Döbel gewesen sein.
Johannes Krämer
 
Beiträge: 706
Registriert: 01.10.2006, 12:57
Wohnort: Süd-Hessen
"Danke" gegeben: 69 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Slowenien als "Ersatz"

Beitragvon Noatak » 08.07.2020, 12:33

ich bin nicht sicher, ob es Döbel waren. Es war jeweils ein grösserer Fisch (knapp 30 cm, ich nehme an Weibchen), welcher von vielen, deutlich kleineren Fischen verfolgt wurde.
Sobald wohl Laich abgesetzt wurde, kamen innerst Sekunden nochmals 2-3 x so viele der kleineren Fische dazu! Das Bild zeigt die Situation vor dem Laichen. Ich habe leider kein Bild vom Moment, wo sich das Laichspektakel abgespielt hat.

IMG_20200630_10022x.jpg
IMG_20200630_10022x.jpg (80 KiB) 513-mal betrachtet
Benutzeravatar
Noatak
 
Beiträge: 83
Registriert: 31.03.2013, 09:49
Wohnort: Schweiz (Bodensee Region)
"Danke" gegeben: 22 mal
"Danke" bekommen: 23 mal


Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste