Urlaub in März, wo kann ich angeln auf Salmoniden?

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Urlaub in März, wo kann ich angeln auf Salmoniden?

Beitragvon Rik Bakker » 18.01.2004, 21:20

Hallo Leute,

ich habe warscheinlich Ende März 2 Wochen Urlaub, und möchte gerne irgendwo in Europa Salmoniden ärgern. Jetzt ist es in Deutschland noch zu früh, aber ich habe gelesen, dass in Süd-Tirol dann schon was geht, stimmt das?
Wer kann mir da weiterhelfen?
Es wäre schön wenn ihr mir dann auch ein paar Tipps geben könnt, wie ich meine Frau sinnvoll beschäftigen kann, sie fischt zwar schon ein bisschen mit, aber eine Woche am Stück ist noch zuviel für sie :D

Gruß & TL

Rik Bakker
Rik Bakker
 

Beitragvon Ahrfischer » 19.01.2004, 14:35

Hallo Rik,

versuchs mal hier:

http://www.gasthof-winkler.com/

War vor einigen Jahren mal dort und mir hats sehr gut gefallen.
Lizenzen gibts direkt vor Ort im Gasthof, der Fischbestand ist gut und außerdem sind Bozen und Meran zur Gestaltung des Rahmensprogramms quasi um die Ecke. Außerdem kann man im März auch noch ganz gut Skilaufen.

Grüße
Norbert
Ahrfischer
 

Beitragvon Rik Bakker » 19.01.2004, 17:51

Hallo Norbert, danke für die Info, hört sich gut an.

Gruß

Rik
Rik Bakker
 

Beitragvon Andreas aus B » 19.01.2004, 18:26

Da heißt es:

"Die Fischerei beginnt am 2. Sonntag im Februar und ist für jedermann mit der italienischen Staatslizenz möglich"

italienische Staatslizenz... hmm...

Ich nehme an, da muss man dann wohl eine der besagten Staatslizenzen käuflich erwerben, bevors losgehen kann. Aber drei Monat Lizenz für 21 € ist ja fast geschenkt. Zumindest, wenn man es mit der deutschen "Staatslizenz" und den damit verbundenen Kosten vergleicht.

Gibt es in Deutschland auch so etwas, wie den Fischerschein für ausländische Gastangler??
Aber jetzt drifte ich vom Thema ab, also lassen wir das.

Andreas
Andreas aus B
 

Beitragvon Jürgen Gaul » 19.01.2004, 20:11

Original geschrieben von moskito_01
Da heißt es:

Gibt es in Deutschland auch so etwas, wie den Fischerschein für ausländische Gastangler??

Andreas


Ja gibt es, siehe unter http://www.angeltreff.org/infocenter/gesetze/was_denn_noch_/was_denn_noch_.html

Gruß Jürgen
Jürgen Gaul
 

Beitragvon maruoff » 26.01.2004, 20:10

hallo,

ich war mehrere jahre zum saisonstart bei "hubi" im gasthof winkler und werde jetzt nicht mehr hinfahren.

grund: nicht der gasthof winkler (der nach dem umbau etwas teurer geworden ist), sondern die schweizer, die die etsch für den saisonstart auch entdeckt haben.
da ging es letztes jahr von anfang an mit geführten gruppen schweizer fliegenfischer (so um die 12-15 leute) los, die das ganze gewässer und die fische mit überschweren nymphen traktierten.

resultat: wir mit unseren leichten gespliessten und kohlefasern und der trockenen (dafür ist die etsch zu dieser zeit berühmt) taten uns wesentlich schwerer als die jahre davor (offensichtlich waren auch nicht mehr so viele fische da, wie die jahre vorher; grund unbekannt). dass wir immer noch gleichviel fische fingen auf trockene wie der prahlhans von guide und seine gruppe mit tungstenbeschwerten riesennymphen, war eine kleine genugtuung.

vielleicht ist die situation wieder etwas besser. wäre jedenfalls zu hoffen.
maruoff
 

Prahlhans

Beitragvon salmosalar » 26.01.2004, 20:58

Hallo maruoff,

Kannst Du sagen welcher Guide es war?
Zum Persönlichkeitsschutz vielleicht per PN (persönliche Nachricht).

Fragt Salmi
Benutzeravatar
salmosalar
 
Beiträge: 460
Registriert: 28.09.2006, 11:46
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Beitragvon timjamaldeen » 27.01.2004, 15:24

timjamaldeen
 


Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron