Zeigt her eure Ruten zeigt her eure...

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler". Du hast allgemeine oder spezielle Fragen, gute oder schlechte Erfahrungen zu bestimmten Gerätschaften mitzuteilen? Hier ist Platz dafür und Du bekommst die Antworten, die Du suchst...

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Antworten
Benutzeravatar
MahiMahi
Beiträge: 351
Registriert: 17.01.2020, 09:14
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Zeigt her eure Ruten zeigt her eure...

Beitrag von MahiMahi »

Hallo in die Runde,

mit welchen Rollen habt Ihr eure Gespliessten bestückt?

Gruß
Harry
Perfect.jpg
Perfect.jpg (178.48 KiB) 2131 mal betrachtet
Dateianhänge
Pallmall.jpg
Pallmall.jpg (148.78 KiB) 2131 mal betrachtet
Fliifi-Sepp
Beiträge: 391
Registriert: 30.11.2020, 13:37
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Zeigt her eure Ruten zeigt her eure...

Beitrag von Fliifi-Sepp »

Hallo Harry,

habe mal eine nicht eindeutig zu identifizierende britische (?) Rute gekauft, verwende die mit einer 3er Seiden-DT, womit sie ganz passabel wirft.
Die Robert Stroh gerne mit einer Rolle Frank-Attig.
Die D.A.M mit einer JMC Galaxy-Rolle.
Die britische (?) mit einer Bauer-Folle.
Die Walter Brunner mit einer Marryat-Rolle.

Vielleicht kann mir jemand bei der Identifizierung der britischen (?) Rute helfen?

Die D.A.M habe ich verwahrlost gekauft und nach meinen Vorstellungen mit Titan-Schraubrollenhalter neu aufbauen lassen. Wirft mit einer DT im Rollwurf ungeahnte Weiten.

Die Brunner ist ein Prototyp mit zwei Spitzen unterschiedlicher Länge, die es so offiziell nie gegeben hat.

Die Bilder geben nur eine Auswahl der Rollen wider, die ich für meine Gespliessten verwende. Diese müssen sich mit meinen Kohlefaser-Ruten am Wasser messen und das tun sie gut. Genauso wie meine Seidenschnüre, die sich mit den Kunststoff-Schnüren vergleichen lassen müssen. Ich bin kein Sammler. Rute, Rolle und Schnur sollen einfach ihren Job machen.

Ich bin auch kein Nostalgiker oder Masochist, der gerne mit schlechterem Material fischt, als es der jeweiligen Situation am Wasser entsprechen würde. Gespliesste und Seidenschnüre kommen deshalb bei mir zum Einsatz, weil ich sie für die jeweilige fischereiliche Situation für die beste Lösung halte.

Ich denke auch daran, mir eine Gespiesste bauen zu lassen, die nach meinen Vorstellungen eine andere als die gewohnte Lackfarbe (ein schönes dunkelrot?) und modernste Bestückung in Bezug auf Ringe, Hülsen und Rollenhalter hat. Alte bewährte Materalien wie Bambus, aber zeitgemäß modern umgesetzt.

Beste Grüße, Sepp

Unbekannt.jpeg
Unbekannt.jpeg (140.69 KiB) 2068 mal betrachtet
Stroh.jpeg
Stroh.jpeg (106.21 KiB) 2068 mal betrachtet
D.A.M.jpeg
D.A.M.jpeg (122.92 KiB) 2068 mal betrachtet
British.jpeg
British.jpeg (109.85 KiB) 2068 mal betrachtet
Brunner.jpeg
Brunner.jpeg (116.82 KiB) 2068 mal betrachtet
Benutzeravatar
MahiMahi
Beiträge: 351
Registriert: 17.01.2020, 09:14
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Zeigt her eure Ruten zeigt her eure...

Beitrag von MahiMahi »

Fliifi-Sepp hat geschrieben:Ich denke auch daran, mir eine Gespiesste bauen zu lassen,
Hallo Sepp,

ich spiele mit dem Gedanken mir eine Gespliesste selber zu bauen.
Das unter Aufsicht eines Profis welcher es aus dem FF beherscht damit die Sache gelingt.
Das ganze ist allerdings nicht umsonst und der Weg von mir dorthin ist weit.
Aber schöne Ruten und Rollen hast du da. Ich hab auch noch ein paar Ruten und Rollen mehr.
Ich fische auch Seide und finde das passt recht gut zu einer Bambus aber die Seidenschnüre lassen sich auch mit
Kohlefaser sehr gut bewegen.

Gruß
Harry
Fliifi-Sepp
Beiträge: 391
Registriert: 30.11.2020, 13:37
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Zeigt her eure Ruten zeigt her eure...

Beitrag von Fliifi-Sepp »

Hallo Harry,

guter Entschluss, eine Gespliesste unter Anleitung eines Profi selber bauen zu wollen! Dann weiß man, was alles in solch einem Gerät steckt, wie Materialien und Arbeitsaufwand.

Ich freue mich über meine Gespliessten und schaue mir sie gerne an und pflege sie. Aber am Wasser sind sie Arbeitsgeräte wie alle meine anderen Ruten. Je nach Bedingungen kommen sie immer dann zum Einsatz, wenn ich der Meinung bin, daß sie am besten dafür geeignet sind. Und das ist erstaunlich oft.
Die heutigen Gespliessten sind nicht mehr mit den alten aus früheren Zeiten vergleichbar. Auch meine Brunner wirft sich erstaunlich "modern" (stammt aus seinen späteren Jahren), die Stroh sowieso, die habe ich erst seit diesem Jahr.

Ich verwende sowohl Kunststoff- als auch Seidenschnüre auf allen meinen Ruten. "Passen" tut für mich das, was am besten zu den jeweiligen Bedingungen passt. Die Seidenschüre sind auch wirklich gut und erfüllen manche Aufgabe besser als Kunststoff. Der Aufwand am Anfang für die Seidenen ist allerdings schon zu berücksichtigen. Auch wenn Axel Janousch auf seiner Seite schreibt, dass für ihn das Einwerfen der Schnüre am Wasser dazu gehört und die Seidene im Laufe der Zeit immer besser wird, bin ich da anderer Meinung. Ich habe meine Seidenen mit einem ähnlichen Tool wie er es anbietet, gründlich vor dem ersten Fischen vorbereitet und trotzdem dauerte es noch mehre Tage am Wasser, bis sie wirklich richtig gut wurden. Das Tool, das er anbietet, ist wahrscheinlich besser, als das, das ich habe. Oder ich hätte noch mehr Zeit für die Vorbereitung aufbringen sollen.
Ich investiere die Zeit dafür aber gerne. Wenn meine Frau einen Film anschaut, der mich weniger interessiert, oder wenn ich dazu ein gutes Glas Wein trinke.
Sind die Seidenen dann aber so vorbereitet oder "eingeworfen", daß sie ihre volle Leistung entfalten, dann ist der Pflegeaufwand nicht mehr wesentlich höher, als bei Kunststoffschnüren. Auch Konststoff kommt nach dem Fischen bei mir von der Rolle, wird durch ein Tuch zum Reinigen gezogen und anschließend neu gefettet (Otter Butter). Die Seidenen sollten dazwischen halt über Nacht trocknen können.
Anfänger sollten aber erst mal ihr Material gut kennen lernen und so abstimmen (lassen), bis es wirklich so für sie und ihre fischereilichen Bedingungen passt, daß sie sich damit wohlfühlen. Und dann erst an die Anschaffung von Bambus und Seide denken. Ausgiebig Probewerfen mit Rute und Schnur vor dem Kauf! Sonst kommt es schnell zu Fehlkäufen, damit verbundenem Frust und die Fliegenausrüstung wird schnell wieder ins Eck gestellt, wo sie dann bleibt. Wäre schade!
Walter Brunner hat mal zu mir gesagt: "Meine Ruten sind nicht für die Wand, sondern fürs Fischen gemacht!"

Beste Grüße, Sepp
Benutzeravatar
MahiMahi
Beiträge: 351
Registriert: 17.01.2020, 09:14
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Zeigt her eure Ruten zeigt her eure...

Beitrag von MahiMahi »

Hallo Sepp,
so sehe ich meine Ruten auch das sind keine Zuckerpüppchen sondern Geräte zum Fischfang.
Ich habe sie aber schon gerne. Ich fing vor einigen Jahren mit Bambus an und ein Mitglied hier im Forum
schickte mir seine angebotene Rute zu, dass ich sie Probewerfen kann (eine sehr nette Handlung).
Ich kaufte die Rute weil es genau das war was ich wollte vom Taper her. Nun mittlerweile fische ich auch noch gerne mit Ruten von Pezon+Michel.
Eine Brunner Typ Hans hatte ich auch aber das war nicht mein Ding. Mit der Seidenschnur sagte mal Thebault auf der EWF zu mir, nimm die Schnur
vier Wochen in der Hosentasche mit und die halbe Zeit des weich-werdens ist geschafft!
Ich freue mich schon jetzt auf die kommende Saison da werde ich wieder mehr mit Bambus unterwegs sein die Gewässer hier eignen sich bestens dafür.

Gruß
Harry
Fliifi-Sepp
Beiträge: 391
Registriert: 30.11.2020, 13:37
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Zeigt her eure Ruten zeigt her eure...

Beitrag von Fliifi-Sepp »

Hallo Harry,

ja, die alte Brunner Hans ist auch nicht mein Ding. Walter hat mir erzählt, daß er damals Ruten so bauen mußte, wie es der Markt oder der "Hans" halt wollten. In späteren Jahren hatte Brunner dann auch Ruten mit einem ganz anderen Charakter im Programm. Meine war sowieso nie im Programm/Katalog von ihm, mir persönlich liegt diese Rute aber außergewöhnlich gut.

Pezon et Michel habe ich auch schon einige probiert und da waren welche dabei, die mir auch sehr gut liegen. Thebault macht übrigens nicht nur sehr gute Seidenschnüre, sondern stellt auch noch ganze Ruten (auch Blanks erhältlich) her, die wie die Pezon et Michel sind. Zu durchaus bezahlbaren Preisen (http://www.bussydamboise.com). Er ist auch ein sehr sympathischer Mensch. Habe ihn mal auf der EWF kennen gelernt und durfte mit ihm auf der Wiese werfen.

Beste Grüße, Sepp
Trockenfliege
Beiträge: 1260
Registriert: 25.01.2015, 18:03
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 311 Mal

Re: Zeigt her eure Ruten zeigt her eure...

Beitrag von Trockenfliege »

Was meinst du mit "Brunner Hans" Ruten?
Meinst du die "Gebetsroither" bzw. "Gebestroither Super", die "Hans Privat" oder gab es da noch was anderes?

Die Gebetsroither habe ich selber, die gefällt mir sehr gut. Die "Hans Privat" hat der Gebetsroither selber zusammen gestückelt, Brunner hat sie nur mit Griff, RH und Ringen versehen.

LG
Reinhard
Benutzeravatar
MahiMahi
Beiträge: 351
Registriert: 17.01.2020, 09:14
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Zeigt her eure Ruten zeigt her eure...

Beitrag von MahiMahi »

Bei mir war es tatsächlich die Gebetsroither mit 2 m Länge.
Sorry verwechselt mit der Hans privat.

LG
Harry
Trockenfliege
Beiträge: 1260
Registriert: 25.01.2015, 18:03
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 311 Mal

Re: Zeigt her eure Ruten zeigt her eure...

Beitrag von Trockenfliege »

Dann hast du die "Gebetsroither Super", die noch mal schneller sein soll als die 2,1m lange "Gebestsroither". Leztere habe ich.
Die Super kenne ich nicht.

LG
Reinhard
Benutzeravatar
Achim Stahl
Beiträge: 1674
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 541 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zeigt her eure Ruten zeigt her eure...

Beitrag von Achim Stahl »

Moin,


Bild

an meiner von Piscator gebauten Lieblingsgespließten fische ich eine Abel PT5.


Viele Grüße!

Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Henning60
Beiträge: 425
Registriert: 01.02.2019, 11:40
Wohnort: Diekholzen bei Hildesheim
Hat sich bedankt: 948 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal

Re: Zeigt her eure Ruten zeigt her eure...

Beitrag von Henning60 »

Hallöle,
da will ich mich doch auch outen......
Gespliesste.jpg
Gespliesste.jpg (737.07 KiB) 1640 mal betrachtet
Beide Ruten stammen ebenfalls vom Piscator....
oben eine 5er mit Young Taper , dazu die Vosseler Passion mit einer Seiden DT 5, als zweites Setup Sage 2250 mit 5er GL Presentation....
unten meine schon hier vorgestellte Wunschrute, eine 3er mit flottem Taper und ebenfalls Vosseler Passion, ersatzweise Hardy Centenary "Pall Mall" 3/4....

Beide machen unwahrscheinlich Spass und eine Seidenschnur für die blaue Passion ist schon geordert.

TL und einen schönen 4ten Advent
Henning
Bevor ihr euch streitet klärt die Begriffe......(Konfuzius)
polly
Beiträge: 9
Registriert: 21.03.2015, 14:53
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Zeigt her eure Ruten zeigt her eure...

Beitrag von polly »

Hallo,

meine Kombi: Günter Henseler mit Bo Mohlin und Thebault Seidenschnur.

LG Rainer
Dateianhänge
IMG_5710.jpg
IMG_5710.jpg (427.86 KiB) 1376 mal betrachtet
Antworten