Ruten ohne Fliegeneinhängeöse: wohin mit der Fliege?

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler". Du hast allgemeine oder spezielle Fragen, gute oder schlechte Erfahrungen zu bestimmten Gerätschaften mitzuteilen? Hier ist Platz dafür und Du bekommst die Antworten, die Du suchst...

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

sepp73
Beiträge: 188
Registriert: 29.10.2014, 14:29
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Ruten ohne Fliegeneinhängeöse: wohin mit der Fliege?

Beitrag von sepp73 »

Naja, ich kenne einen recht bekannten österreichischen FF, der die Ösen an seinen z.T. nagelneuen Sage-Ruten mit der Zange abkneift und glatt feilt weil ihn die Dinger ganz einfach nerven. Ehrlich gesagt stören mich die Teile nicht besonders, brauchen tu ich sie jedoch absolut nicht und nachdem meine Ruten grundsätzlich selbst gebaut sind, sind da auch keine Ösen dran. Ich führe das Vorfach um den Rollenfuss und hänge die Fliege in einen der Rutenringe, je nach Vorfachlänge. Ein großer Vorteil des ganzen ist, dass die Schnurspitze immer wurfbereit aus den Rutenringen ragt. Wenn man sich an eine verdächtige Stelle oder einen ausgemachten Fisch schleicht, dann vor Ort aber erst mal anfangen muss, die Schnurspitze aus dem Spitzenring zu fummeln, ist der Fisch meist weg und die Stelle verdorben...
Gruss, Sepp
Benutzeravatar
Hans.
Beiträge: 1876
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 485 Mal

Re: Ruten ohne Fliegeneinhängeöse: wohin mit der Fliege?

Beitrag von Hans. »

Also Jungs,
heute habe ich beim Fliegenfischen die Variante Vorfach-um-den-Rollenkörper-wickeln-und-Fliege-zum-Rutenring ausprobiert,
und ja, man kann auch nach 20 Jahren Fliegenfischen etwas anders machen als bisher :wink:

Die Variante hat mir am besten gefallen, weil man die Schnur noch gut etwas einkurbeln und somit straffen kann.
Ist doch ganz nett, das Vorfach nicht mehr rausfummeln zu müssen =D>

Kann jetzt dicke tun und sagen: Einhängeösen sind doof 8)

:smt006
Hans
Man muss nicht alles mitmachen...
orkdaling
Beiträge: 3342
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 607 Mal

Re: Ruten ohne Fliegeneinhängeöse: wohin mit der Fliege?

Beitrag von orkdaling »

Moin,
na die Sache schein ja geklært zu sein. Einen Vorteil (Vorfach um Rollenkørper) will ich aber noch erwæhnen, das Vorfach bekommt keinen unschønen Knick (wenn man nur ueber Kurbel oder Fuss legt).
Hatte sogar mal eine DH mit solch einer Øsen, dumm nur das man beim tragen der Rute genau vor dem Griffstueck anfassen musste, also musste das Teil weg.
Und wie schon geschrieben wurde, kein Gefummel um die Schnurspitze aus dem Ring zu bekommen, auch nicht wenn man an einer 13ft Rute ein 15ft Vorfach fischt.
Nur sollte man aufpassen das der Haken im Ringfuss eingehængt wird sonst nehmen Achat bis Titan alle Schaden.
Gruss Hendrik
Benutzeravatar
Harald aus LEV
Beiträge: 3461
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 362 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ruten ohne Fliegeneinhängeöse: wohin mit der Fliege?

Beitrag von Harald aus LEV »

Na ja, bei längeren Vorfächern hängt der Haken bei mir eh in einem der oberen Schlangenringe, weil bei den meisten Einhandruten nur der Führungsring und evtl. der darüber noch einen Ringfuss hat.
Und ja, ich achte auch darauf, dass die Schnur-/Vorfachverbindung vor dem Spitzenring ist und die Rute nach Lösen der Fliege sofort einsatzbereit ist.

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Joosti
Beiträge: 400
Registriert: 04.06.2011, 17:05
Wohnort: Bad Salzungen
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Ruten ohne Fliegeneinhängeöse: wohin mit der Fliege?

Beitrag von Joosti »

Hallo in die Runde,

wie die Fliege bei nicht vorhandener Öse an der Rute befestigt wird, wurde ja hinreichend beschrieben.
Ich mach's genauso.

Was ich aber noch ergänzen möchte:

Die Fliege hängt bei mir eig. immer im 1. od. 2 Ring oberhalb des Griffs.
Da es sich dabei meist um Ringe mit Einlage (Graphit oder wer so was hat, oldschool mit Achat) handelt achte ich darauf, den Haken nicht durch eben Jene zu führen, sondern hänge meine Fliege stattdessen in einen der Stege des Rings.
Grund dafür ist, dass ich eine Beschädigung der Einlage durch den Haken vermeiden möchte.
Hatte einmal den Fall, dass durch einen Schaden an eben jener Einlage im Ring bei jedem "Schiessen lassen" der Runningline das Coating in dünnen Schichten abgetragen wurde, so ähnlich wie auf einer Küchenreibe.
Die Macke an der Innenseite der Ringeinlage war mit bloßem Auge kaum zu sehen, aber die tollen spiralförmigen Plastewürmchen auf dem Griff, die exakt die Farbe meiner Running line hatten, haben mir den Weg gewiesen.

Güße an Alle

TL Joosti
"Lachsfischen gefährdet Ihren Job, Ihre Gesundheit und das Glück Ihrer Familie" :D
orkdaling
Beiträge: 3342
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 607 Mal

Re: Ruten ohne Fliegeneinhängeöse: wohin mit der Fliege?

Beitrag von orkdaling »

Moin Joosti,
genau das steht oben 2 drueber.
Wer also seine Schnur schonen møchte hængt da nichts rein. Eine Unsitte die man auch bei Wurm/Meeresfischern sieht die ihren Haken fuer die Naturkøder dort einhængen und sich wundern das die teure Geflochtene nichts taugt. hahaha.
Gruss Hendrik
Benutzeravatar
pitt
Beiträge: 164
Registriert: 30.01.2020, 19:10
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ruten ohne Fliegeneinhängeöse: wohin mit der Fliege?

Beitrag von pitt »

Moin

Mich würde interessieren, welche Ringe eine Einlage aus Graphit haben?
“I’d rather make a bad cast to the right fish than a perfect cast to the wrong one.”
Gruss
pitt
Benutzeravatar
Harald aus LEV
Beiträge: 3461
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 362 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ruten ohne Fliegeneinhängeöse: wohin mit der Fliege?

Beitrag von Harald aus LEV »

pitt hat geschrieben:Moin

Mich würde interessieren, welche Ringe eine Einlage aus Graphit haben?
Hi Pitt,
meinst Du welche Marke Graphitringe verwendet oder wo die Position der Ringe an der Rute ist?
Bei der Position ist es meist der untere bzw. die beiden unteren Ringe über dem Griff.
Ältere Ruten sind teilweise noch komplett mit Ringen mit Einlage versehen, vom Führungsring bis einschl. Spitzenring.
Dort also, wie schon mehrfach beschrieben, den Fliegenhaken in die Stützstege einhängen.

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
pitt
Beiträge: 164
Registriert: 30.01.2020, 19:10
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ruten ohne Fliegeneinhängeöse: wohin mit der Fliege?

Beitrag von pitt »

Moin

Wie geschrieben, mich würde interessieren welche Ringe eine Einlage aus Graphit haben :smt001
“I’d rather make a bad cast to the right fish than a perfect cast to the wrong one.”
Gruss
pitt
Michl
Beiträge: 457
Registriert: 14.10.2007, 11:43
Wohnort: Binswangen
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal

Re: Ruten ohne Fliegeneinhängeöse: wohin mit der Fliege?

Beitrag von Michl »

Hallo,
pitt hat geschrieben:Moin
Wie geschrieben, mich würde interessieren welche Ringe eine Einlage aus Graphit haben :smt001
keine.

Gruß Michl
Die Beute ist unwesentlich, entscheidend ist nur das Gefühl.
Trockenfliege
Beiträge: 1260
Registriert: 25.01.2015, 18:03
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 311 Mal

Re: Ruten ohne Fliegeneinhängeöse: wohin mit der Fliege?

Beitrag von Trockenfliege »

Graphit ist nicht ganz falsch, denn die Einlage eines "SIc" Rings besteht aus Silicium-Carbit, also einer Mischung Silicium und Kohlenstoff.

Ich nehme an, dass der Kohlenstoff - wie beim Stahl - hier für eine "Härtung" des Ausgangsmaterial sogt und eher nur in einem kleinen Anteil vorkommt.

Eine Alternative ist das Aluminiumoxyd.
Das sind die günstigeren Einlagen, die aber auch sehr gut funktionieren. Das Aluoxyd hat den Vorteil, deutlich weniger spröde zu sein und bei einem Schlag nicht so schnell zu brechen.

Zu dem Ring, der die Schnur schält, s.o.
Könnte das auch ein Riß in der Einlage gewesen sein?

Einen echten Verschleiß habe ich an einem hochwertigen SIC Ring noch nicht gesehen, aber ich musste schon öfter gebrochene Ringeinlagen ( an Ruten von anderen) - immer SIC - reparieren, dh. eine neue Einlage einkleben oder den Ring austauschen.

LG
Reinhard
Benutzeravatar
pitt
Beiträge: 164
Registriert: 30.01.2020, 19:10
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ruten ohne Fliegeneinhängeöse: wohin mit der Fliege?

Beitrag von pitt »

Hallo

Ich weiss nicht, aber wenn ich an Silliziumkarbid denke, dann schreibe ich halt SiC, und Alconite ist für mich halt Alconite, oder was auch immer für ein Keramikverbundstoff genommen wurde ... Rutenringe mit Einlagen aus Graphit kenne ich nicht, aber fragen schadet nicht, vor allem in einem Forum, wo über jeden Zentimeter und jeden zehntel Gramm einer Fliegenschur diskutiert wird, und wo man immer wieder dazu lernen kann.
“I’d rather make a bad cast to the right fish than a perfect cast to the wrong one.”
Gruss
pitt
Trockenfliege
Beiträge: 1260
Registriert: 25.01.2015, 18:03
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 311 Mal

Re: Ruten ohne Fliegeneinhängeöse: wohin mit der Fliege?

Beitrag von Trockenfliege »

Du hast völlig recht, manchmal wird über (vermeindliche) Kleinigkeiten ausführlich diskutiert, ein andermal wird deutlich Mißverständliches unkommentiert gelassen.

Ich habe nur versucht, die "Graphiteinlage" ein wenig und nicht 100% ernsthaft zu erklären.

Es gibt aber Ringe mit Kohlefaserrahmen, zumindest im Spinnrutenbereich.
Die Rahmen sind allerdings etwas bruchanfällig. Welchen Vorteil sie bieten sollen, weiss ich nicht, denn sie fallen recht kräftig aus und ich kann mit vorstellen, daß ein vergleichbarer Ring mit Titanrahmen leichter ist.

LG
Reinhard
Benutzeravatar
pitt
Beiträge: 164
Registriert: 30.01.2020, 19:10
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ruten ohne Fliegeneinhängeöse: wohin mit der Fliege?

Beitrag von pitt »

Moin
Trockenfliege hat geschrieben:Ich habe nur versucht, die "Graphiteinlage" ein wenig und nicht 100% ernsthaft zu erklären.
Für mich passt so, ich habe die Ausführung auch nicht todernst genommen :wink:
Trockenfliege hat geschrieben:Es gibt aber Ringe mit Kohlefaserrahmen, zumindest im Spinnrutenbereich. Die Rahmen sind allerdings etwas bruchanfällig. Welchen Vorteil sie bieten sollen, weiss ich nicht [...]
Wenn Du von AGS sprichst, dann sind wir schon zu zweit, die gewisse Zweifel haben :mrgreen:
“I’d rather make a bad cast to the right fish than a perfect cast to the wrong one.”
Gruss
pitt
Antworten