Fluorocarbon Vorfach und Knoten - welches ist empfehlenswert

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich? Du hast allgemeine oder spezielle Fragen, oder gute oder schlechte Erfahrungen mitzuteilen? Hier ist Platz dafür und Du bekommst die Antworten, die Du suchst...

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Dominikk85
Beiträge: 352
Registriert: 11.03.2018, 23:00
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Fluorocarbon Vorfach und Knoten - welches ist empfehlens

Beitrag von Dominikk85 »

Mal ne allgemeine Frage zu vorfächern, wollte keinen neuen thread starten: manchmal fische ich am kleinen Bach mit Bäumen mit einer 7 Fuß rute und einem relativ kurzen vorfach um 6-7 Fuß damit ich nicht ständig im Baum hänge wo wenig Platz ist.

Wie würdet ihr ein Standard gezogenes vorfach von 9 Fuß kürzen? Eher am dicken Ende, oder unten am dünnen? Oder würdet ihr es komplett anders machen?

Dominik
Dominik
Norman506
Beiträge: 530
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Fluorocarbon Vorfach und Knoten - welches ist empfehlens

Beitrag von Norman506 »

Es gibt gezogen Vorfächer auch in 7 Fuß länge;-)

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
Benutzeravatar
pitt
Beiträge: 164
Registriert: 30.01.2020, 19:10
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fluorocarbon Vorfach und Knoten - welches ist empfehlens

Beitrag von pitt »

Dominikk85 hat geschrieben:Wie sieht es eigentlich mit hochwertigen FCs aus dem spinnfisch Bereich wie seagur oder sunline? Die müssten doch auch gut geeignet sein, oder?
Sunline small game leader FCII - kann ich nur empfehlen, einfach top. Aber auch Sunline pocket shock leader FC ist echt klasse. Hier das Problem könnte sein, dass beides eher für etwas gröberes Geschirr und nicht die sehr feine Angelei deutlich besser geeignet sind. Was noch sonst gut ist, ist Rio fluoroflex + tippet, kann ich wirklich nichts schlechtes berichten.
“I’d rather make a bad cast to the right fish than a perfect cast to the wrong one.”
Gruss
pitt
fliegenfeger
Beiträge: 455
Registriert: 24.10.2006, 19:27
Wohnort: Saarlouis
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Fluorocarbon Vorfach und Knoten - welches ist empfehlens

Beitrag von fliegenfeger »

Hallo Dominik,

womit fischst du denn Nymphe, Trockenfliege, Nassfliege ???

Gruß
Armin
Dominikk85
Beiträge: 352
Registriert: 11.03.2018, 23:00
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Fluorocarbon Vorfach und Knoten - welches ist empfehlens

Beitrag von Dominikk85 »

Meistens trocken. Klar könnte ich mir ein kürzeres kaufen, aber ich habe noch ziemlich viele lange.

Oder ist das mit dem kurzen eine schlechte Idee und ich sollte einfach ein kürzeres kaufen?

Dominik
Dominik
chrmuck
Beiträge: 149
Registriert: 13.12.2018, 22:53
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Fluorocarbon Vorfach und Knoten - welches ist empfehlens

Beitrag von chrmuck »

Hallo Zusammen,

Fluorcarbonschnüre ist vom Material her alterungs- und UV-stabiler als Nylon- oder Polyamidmaterial. Wahrscheinlich auch nicht ewig, aber Lagerung in der Sonne ist für Nylon grundsätzlich schädlicher. Meine Erfahrung ist, dass FC stärker "in sich" und in andere Schnüre einschneidet und es deshalb öfters und gerade bei unsauber gebundenen oder nicht befeuchteten Knoten zum Abreissen kommt. Macht mich manchmal kirre, wenn ich mit eisig kalten Fingern den dritten Versuch starten muss... Wenn der Knoten allerdings sorgfältig gebunden und vor dem Zuziehen befeuchtet wurde, hält dieser meistens "ewig". Aus dem v. g. Gründen nutze ich auch immer Ringe o. ä. zum Verbinden von FC und Nylon. Ich nutze FC gerne und oft (Streamerfischen, Nassfliege, Vorfach beim Meerforellenfischen) und achte peinlichst darauf, alle Schnurreste und -abschnitte mit nach Hause zu nehmen und dort zu entsorgen. Das Zeug hält nämlich ewig...

Hier noch zwei Links zu dem Thema:
https://fischundfang.de/die-wahrheit-ue ... orocarbon/)
https://de.wikipedia.org/wiki/Fluorcarbonschnur

Gruß aus´m Rheinland

Christian
fliegenfeger
Beiträge: 455
Registriert: 24.10.2006, 19:27
Wohnort: Saarlouis
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Fluorocarbon Vorfach und Knoten - welches ist empfehlens

Beitrag von fliegenfeger »

Hallo Dominik,

die 9´Vorfächer kannst du nehmen. Wenn die eine dünne Spitze haben 5X-7X (0,10-0,14mm), kannst du die verwenden bis 0,5m fehlen; dann einen Ring anknoten oder Loop binden und eine 0,5m lange Spitze anbinden. Wenn die Vorfächer dicker sind 4X,3X... kannst du auch am dicken Ende einkürzen (30-40cm) und dann an die Spitze einen Ring + Spitze anbinden. Je nach Hersteller ist der dicke Teil (Butt) ca. 1m lang
(bei 9´Gesamtlänge). Viel kürzer wie 2,5 m fische ich auch in der "Grünen Hölle " nicht, aber auch selten länger wie 3 Meter. :mrgreen:

Gruß
Armin
FlyandHunt
Beiträge: 410
Registriert: 17.01.2019, 10:36
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Fluorocarbon Vorfach und Knoten - welches ist empfehlens

Beitrag von FlyandHunt »

Shortcaster hat geschrieben:Liebe Leute,
ich würde Euch um eine Empfehlung für ein Flourocarbon Vorfachmaterial bitten das nicht gleich bei jedem Knoten abreißt . . .
Hallo Peter,

ehrlich gesagt kann ich nur Trout Hunter empfehlen. 4x oder 0,18mm hält wirklich unfassbar viel aus. Zudem sehr geringe Scheuchwirkung. Habe jeglich große Forelle auch auf Trocken damit gefangen.
Habe mal ein paar vergleiche gemacht mit anderen FC. Tippet Ring zwei verschiedene FC "recht und links" befestigt und dann einfach gezogen, welches besser hält.
Jedesmal hat Trout Hunter gewonnen. (Klar einfacher test, aber habe mich bemüht die Knoten ordentlich und gleich zu binden)
Preis ist auch im Rahmen, denn 50m Spule

Grüße
Ferdinand
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
sepp73
Beiträge: 188
Registriert: 29.10.2014, 14:29
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Fluorocarbon Vorfach und Knoten - welches ist empfehlens

Beitrag von sepp73 »

Servus,
ich fisch schon seit Jahren das Tiemco Acron (bei Heger) von 0,10 bis 0,29mm und hatte damit nie Probleme. Die Spulen sind nicht grade billig, da aber 50m drauf sind relativiert sich der Preis auch wieder...
Stroft FC 1 ist auch gut, das verwende ich in größeren Stärken zum Huchenfischen, der Preis ist aber auch fast schon ein "Schlag ins Gesicht"...;-)
Gruss, Sepp
fliegenfeger
Beiträge: 455
Registriert: 24.10.2006, 19:27
Wohnort: Saarlouis
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Fluorocarbon Vorfach und Knoten - welches ist empfehlens

Beitrag von fliegenfeger »

Hallo Ferdinand,

mach mal bei deinem Vergleich in jede Seite zusätzlich einen halben Schlag (Windknoten) und ziehe dann. Welche FC´s außer Trout Hunter hast du getestet?

Gruß
Armin
FlyandHunt
Beiträge: 410
Registriert: 17.01.2019, 10:36
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Fluorocarbon Vorfach und Knoten - welches ist empfehlens

Beitrag von FlyandHunt »

Hallo Armin,

ich hatte Stroft FC 1, Airflo sightfree, und das von soldarini. Glaube hatte auch noch 1-2 Monos aber bin mir nicht mehr sicher.

Habe mal einen Test gemacht jetzt aber mit dem FC 2 von Stroft und dem Airflo Sightfree.

Trout Hunter 0,148 mm vs 0,16 mm Airflo -> Trout Hunter besser
Trout Hunter 0,185mm vs 0,20mm Stroft FC 2 - > Trout Hunter besser

Andere müsste ich mir von Angelfreunden und Bruder nochmal ausleihen.

Grüße
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
Benutzeravatar
Achim Stahl
Beiträge: 1674
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 542 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fluorocarbon Vorfach und Knoten - welches ist empfehlens

Beitrag von Achim Stahl »

Moin,
fjorden hat geschrieben:Hallo,
kein Fluorocarbon ist viel zu schädlich für die Umwelt, nur Stroft GTM!
Gruß
Fjorden
Ja nee is klar... weil sich ja normales Monofil so schnell umweltfreundlich verkompostiert. :badgrin:

Richtig ist, dass Fluorcarbon noch länger braucht, um sich zu zersetzen als normales Mono - aber beides bleibt so lange in unserer Umwelt und ist so problematisch, dass man eigentlich die Wahl zwischen Pest und Cholera hat.

Der Vorteil von (gutem) Fluorcarbon ist, dass es schlechter sichtbar ist. Dadurch kann man wesentlich dickeres (= stabileres) Material verwenden und hat weniger Abrisse. Unnötig fein fischen, ist die wahre Umweltsünde (abgesehen von den Dreckschweinen, die ihren Müll und ihre Monoreste nicht mitnehmen).


Viele Grüße!

Achim
Früher war mehr Lametta!
FlyandHunt
Beiträge: 410
Registriert: 17.01.2019, 10:36
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Fluorocarbon Vorfach und Knoten - welches ist empfehlens

Beitrag von FlyandHunt »

Achim Stahl hat geschrieben:
Der Vorteil von (gutem) Fluorcarbon ist, dass es schlechter sichtbar ist. Dadurch kann man wesentlich dickeres (= stabileres) Material verwenden und hat weniger Abrisse. Unnötig fein fischen, ist die wahre Umweltsünde

Viele Grüße!

Achim

Da stimme ich dir 100% zu. Vorallem wenn man Fliege und Vorfach am Fisch verliert. Habe letztes Jahr nur zwei Abrisse am Fisch im gesamten Jahr gehabt. Und das hat mich noch schwarz geärgert, weil ich vermeintlich zu leicht gefischt habe!

Grüße
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
Poulsens
Beiträge: 502
Registriert: 21.03.2017, 20:32
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Fluorocarbon Vorfach und Knoten - welches ist empfehlens

Beitrag von Poulsens »

Hallo, hat jemand Erfahrung mit ‚Trout Hunter‘ Fc ?
Grüße von mir hier
Paul
Benutzeravatar
Hans.
Beiträge: 1877
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 485 Mal

Re: Fluorocarbon Vorfach und Knoten - welches ist empfehlens

Beitrag von Hans. »

FlyandHunt hat geschrieben:
Shortcaster hat geschrieben:Liebe Leute,
ich würde Euch um eine Empfehlung für ein Flourocarbon Vorfachmaterial bitten das nicht gleich bei jedem Knoten abreißt . . .
Hallo Peter,

ehrlich gesagt kann ich nur Trout Hunter empfehlen. 4x oder 0,18mm hält wirklich unfassbar viel aus. Zudem sehr geringe Scheuchwirkung. Habe jeglich große Forelle auch auf Trocken damit gefangen.
Habe mal ein paar vergleiche gemacht mit anderen FC. Tippet Ring zwei verschiedene FC "recht und links" befestigt und dann einfach gezogen, welches besser hält.
Jedesmal hat Trout Hunter gewonnen. (Klar einfacher test, aber habe mich bemüht die Knoten ordentlich und gleich zu binden)
Preis ist auch im Rahmen, denn 50m Spule

Grüße
Ferdinand
Grüße an Paul :wink: :wink: :wink:
Man muss nicht alles mitmachen...
Antworten