Simms vs. Patagonia: Service bzw. Garantie

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich? Du hast allgemeine oder spezielle Fragen, oder gute oder schlechte Erfahrungen mitzuteilen? Hier ist Platz dafür und Du bekommst die Antworten, die Du suchst...

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

troutcontrol
Beiträge: 909
Registriert: 07.10.2006, 12:31
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal
Kontaktdaten:

Re: Simms vs. Patagonia: Service bzw. Garantie

Beitrag von troutcontrol »

Kann mich Fjorden nur anschließen.
Meine G4 Pro ist von 2010, war rund 400x im Einsatz - und so sieht sie dann auch aus:

Bild

Bild

Bild

Hab sie dann also auch rund 400x zum Trocknen umgedreht, den Bakterien somit keine Chance gegeben .... dicht !! :mrgreen:
Martin
chrmuck
Beiträge: 149
Registriert: 13.12.2018, 22:53
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Simms vs. Patagonia: Service bzw. Garantie

Beitrag von chrmuck »

[quote="orkdaling"]

Ich hab auch festgestellt das Hosen die ich im Meer trug und danach immer sofort mit dem Gartenschlauch gespuelt habe ( ca 5min vom Wasser weg) anschliessend weniger widerstandsfæhig waren (grossflæchig leicht feucht)

... das Gleiche musste ich leider auch feststellen - im Salzwasser getragen, danach ausgespült und trotzdem großflächige Durchfeuchtung der gesamten Klamotte, je höher der Wsserdruck (Wattiefe), desto drastischer, je länger der Watgang, desto intensiver! Undichtigkeiten gibt es keine, die feuchtigkeit (nicht das Wasser!) dringt über die gesamte Fläche ein!

Gruß Christian
troutcontrol
Beiträge: 909
Registriert: 07.10.2006, 12:31
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal
Kontaktdaten:

Re: Simms vs. Patagonia: Service bzw. Garantie

Beitrag von troutcontrol »

Saltwater does not contaminate, clog the pores, decrease the breathability, alter or harm GORE-TEX fabric. So sail, paddle and cruise away with confidence! Salt is a desiccant, meaning it attracts moisture and will mask the DWR of the garment. To keep salt from accumulating on your outerwear and attracting water, simply rinse it regularly with fresh water.

Quelle: Gore & Associates
Martin
Benutzeravatar
DerRhöner
Beiträge: 296
Registriert: 28.01.2013, 23:59
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Simms vs. Patagonia: Service bzw. Garantie

Beitrag von DerRhöner »

Hallo allerseits!

Zur Einordung @troutcontrol: Meine ist halb so alt und schaut nicht halb so benutzt aus. Deshalb ist es ja so ärgerlich. Glückwunsch zum besonders haltbaren Exemplar.

[Klugscheissermodus on]
In Sachen Salzwasser und Feuchtigkeit: Die wasserfesten Textilen (sei es Goretex oder sonstwas) haben meines Wissens sozusagen 2 (!) Funktionsprinzipien. Ich versuche es vereinfacht zu erklären.

Die eigentliche Wasserdichtigkeit ist quasi physikalisch im Stoff eingebaut und sorgt dafür, dass Wasser nur in eine Richtung kann, nämlich als Wasserdampf raus, aber nicht als Wasser rein. Dazu ist es völlig wurst, wie der Stoff aussieht oder sich anfühlt. Der kann sich nass wie ein Waschlappen anfühlen, dicht ist er trotzdem. Der Effekt nutzt sich auch nicht ab. Und ich glaube davon sprechen sie auch, wenn es um Salzwasser geht. Aber klar, weil er so nass ausschaut, glaubt man der Stoff nehme Wasser auf und man wird nass. Was dadurch allenfalls etwas reduziert wird, ist die Dampfabgabe nach draussen, vielleicht hat man also etwas das Gefühl, dass Kondenswasser die Unterklamotte durchfeuchtet.

Das Abperlen von Wasser ist was anderes und wird eher chemisch erzeugt. Das nutzt sich auch ab und ich glaube Salzwasser beschleunigt das. Dafür gibt es aber dann die Sprühmittel von Revivex oder Nixwax oder wie sie heissen. Wenn eine Klamotte Wasser aufnimmt und man das nicht mag - für manche gibt das sichtbare Abperlen von Wasser das richtige Trockenheitsgefühl ;-) - kann man diese Zeug aufsprühen, manche müssen durch Hitze aktiviert werden, und dann perlt es wieder. Witzig ist: So schön es ausschaut, wasserdicht macht das allein überhaut nicht.

Man kann auch sagen es ist wie bei einem Auto: Blech und Lack machen es schon dicht, aber erst mit Wachs perlt's so schön ab.
[Klugscheissermodus off]

Gruss,

Christian
"Die Rhön ist schön, nur ohne Rhöner wär' sie schöner!" - Letzte Worte eines Hessen in der Bayerischen Rhön
FlyandHunt
Beiträge: 410
Registriert: 17.01.2019, 10:36
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Simms vs. Patagonia: Service bzw. Garantie

Beitrag von FlyandHunt »

Ich greife mal das Thema Wathose auf.

Habe jetzt zweimal Guideline gehabt. Die erste Hose war nach 4 mal tragen undicht und habe das Nachfolgermodell bekommen.
Gleichzeitig habe ich die Schuhe mit wechseln lassen, weil dort die Sohle sich löste.
Meine Frage an die Fachmänner hier.
Die Wathose, was macht diese lebenslänger? Wenn ich angeln war und weiß, morgen gehe ich wieder, lasse ich diese schonmal im Auto liegen. Fehler?

Bei den Schuhen zu Guideline kann ich nur noch sagen, lieber nicht. Suche mir Schuhe die genäht sind und nicht nur geklebt. Die Sohle löst sich einfach komplett ab. Die Bäche hier sind sehr Rutschig und man muss viel gegen Steine rutschen, ausgleichen etc. Scheinbar kann das der Schuh nicht vertragen.

Überlege mir von Kinetic das zu holen, sieht ok aus und etwas günstiger.

Grüße
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
FlyandHunt
Beiträge: 410
Registriert: 17.01.2019, 10:36
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Simms vs. Patagonia: Service bzw. Garantie

Beitrag von FlyandHunt »

Ehrlich gesagt sprechen mich gerade diese Schuhe an, weil die sehr wie ein Wanderschuh aussehen und auch noch genäht sind aussen.
https://www.adh-fishing.de/bekleidung/w ... 1b1a0ba3d2

Jemand Erfahrungen?
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
troutcontrol
Beiträge: 909
Registriert: 07.10.2006, 12:31
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal
Kontaktdaten:

Re: Simms vs. Patagonia: Service bzw. Garantie

Beitrag von troutcontrol »

FlyandHunt hat geschrieben: 12.04.2022, 09:45
Die Wathose, was macht diese lebenslänger? Wenn ich angeln war und weiß, morgen gehe ich wieder, lasse ich diese schonmal im Auto liegen. Fehler?
Ausziehen. Umdrehen. Trocknen. :wink:
Martin
orkdaling
Beiträge: 3342
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 607 Mal

Re: Simms vs. Patagonia: Service bzw. Garantie

Beitrag von orkdaling »

moin,
Christian/Rhøner hat es doch sehr gut beschrieben. Funktion entscheidet nun mal.
Egal welche Marke, egal ob GoreTex oder Sympatex, alle Klamotten ob Wathose, Jacke oder Outdoor Klamotten haben eine Wassersæule die in mm angegen ist und einen Verdunstungswert der leider nicht bei allen Marken angegeben wird, also wieviel Feuchtigkeit nach aussen abgegeben wird und dieser Wert wir in 24h/m2 angegeben.
Wenn die Poren durch getrocknetes Salz oder Sand verstopft sind ist die Funktion, logisch, eingeschrænkt. Darum muss man ab und an waschen, darf kein Spuelmittel verwenden und muss die Klamotten trocknen. (sonst Schimmelpilz zwischen dem Membranen)
Lesestoff https://kopfueber.net/news/news-detail/ ... 17964dc029
Was die Verarbeitung angeht, das ist ein anderes Thema, da kønnte ich auch schreiben das bei mir schon 2 Simms den Geist nach kurzer Zeit aufgaben, die Næhte im Kniebereich, im Schritt undicht waren und sogar Druckknøpfe nach 2 Tagen abfielen.
Dagegen hatt eine Hose von field&fish schon die dritte Saison hinter sich. Keine Simms , keine GL und keine Kinetic haben je 2 mal die 90tægige Saison sowie die zahlreichen Salzwassereinsætze unbeschadet ueberstanden.
Es gibt auch keine Schuhe die mehr als die 2.Saison mit machten denn sie waren von Filz her abgelatscht, sowohl Simms wie GL und erstaunlich, billige von Rapala hielten deutlich længer. Sohlen kann ich nicht verlieren denn ich benutze keine Wechselsohlen.
Aber zu einem kann ich nur abraten (wenn man diese nicht zu længeren Mærschen braucht) und das sind Vibramsohlen auf glatten Steinen. Egal ob die kugelrunden Gerøllsteine in Kohlkopfgrøsse oder mit Algen ueberzogener Fels, auch eingedrehte Spikes helfen da wenig, die gegenueber Filz viel hærteren Sohlen kønnen sich der Oberflæche der Steine weniger anpassen. Weniger Auflage, logisch, mehr Gerutsche. Marke wieder vøllig Wurst !
Und darum laufe ich am Strand mit GL-Laxa mit Vibram, die mal teuer erworbenen Simms Vibram liegen (da zu steif fuer meine empfindlichen Fuesschen hahaha),nur als Reserve rum und im Fluss (muss nie mehr als 200m laufen vom Auto bis Bach/Fluss) laufe ich ausschliesslich auf Filz und da ist es mir Wurst welche Marke, die halten eh nicht lange, da muessen es keine teuren sein.
Was mich aber richtig anko...., da gibt es Marken die uns Klamotten (besonders Jacken) andrehen die nur 10 oder 15.000mm Wassersæule haben , aber die ihre Klamotten uebern Tisch gehen lassen als hætten sie 20.000mm.

Und damit die Klamotten etwas længer leben (Jacke, Hose , Schuhe) nutze ich 2 Paar damit die auch mal getrocknet und bei Bedarf gewaschen werden kønnen.
Wære also angebracht nicht nur Namen/Marken zu vergleichen, nicht nur Preise sondern die technischen Infos.
Und wer da behauptet er schwitzt nicht in seiner "Atmungsaktiven" , hahaha, bitte mal lesen wie die funktionieren. Wenn die Aussentemperatur nun mal høher wird dann ist nichts mehr mit Transport von innen nach aussen - physikalisch unmøglich ! Egal welche Marke !
Gruss Hendrik
FlyandHunt
Beiträge: 410
Registriert: 17.01.2019, 10:36
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Simms vs. Patagonia: Service bzw. Garantie

Beitrag von FlyandHunt »

Okay, danke für die Erklärungen.

Habe keine Wechselsohle, die Sohle selbst löst sich. GL Laxa Schuh ;)
IMG_4565.jpeg
IMG_4565.jpeg (182.33 KiB) 351 mal betrachtet
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
troutcontrol
Beiträge: 909
Registriert: 07.10.2006, 12:31
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal
Kontaktdaten:

Re: Simms vs. Patagonia: Service bzw. Garantie

Beitrag von troutcontrol »

orkdaling hat geschrieben: 13.04.2022, 06:12
Und wer da behauptet er schwitzt nicht in seiner "Atmungsaktiven" , hahaha, bitte mal lesen wie die funktionieren. Wenn die Aussentemperatur nun mal høher wird dann ist nichts mehr mit Transport von innen nach aussen - physikalisch unmøglich ! Egal welche Marke !
Gruss Hendrik
Wassertemperaturen über 36° sind in Deutschland aber eher selten, selbst die Luft schafft das nur an einigen wenigen Tagen - und da sitz ich im Biergarten.... :wink:
Martin
orkdaling
Beiträge: 3342
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 607 Mal

Re: Simms vs. Patagonia: Service bzw. Garantie

Beitrag von orkdaling »

Wer schreibt was von Wassertemperatur?
Ich meinte die leute die da behaupten das man in den Atmungsaktiven nicht schwitzt und das bezieht sich nicht auf Wasser sondern auch wenn man knietief watet oder an land læuft.
Und ich hab mich auch gar nicht darueber gewundert das manch einer mit seinen 4 oder 5 lagigen von innen durchnæsst war, da bekommt man in seiner Huefthose natiuerlich das Schnunzeln, allerdings hab ich dumm geguckt da bereits nach kurzer Zeit die Druckknøpfe (Plastik!) kaputt waren und das bei der teuren S...
Nach zwei Wathosen mit undichten Næhten (Knie bzw Schritt) war das der 3. und letzte Versuch mit dieser Marke.
Fuer das Geld kann ich mir 2 Field oder jedes Jahr eine Kinetic kaufen und wenn die kaputt gehen kommen die in den Restmuell.
Muss keine Wochen auf Garantieabwicklung warten, hab jeden Tag trockene Klamotten weil ich tæglich wechsle und durchtrocknen lasse.
Aber das ist ja jedem seine Entscheidung.
Gruss Hendrik

Ach ja , die Luft zwischen Kørper und Wathose hat keine 36 Grad, somit ist die Aussentemperatur oft høher und dann ist nichts mehr mit Feuchtigkeitstransport von innen nach aussen - egal bei welcher Marke !

Nachtrag, ich musste doch mal lesen was Gore dazu sagt - Quelle: GORE®
Auszug -
"Die GORE-TEX® Membran weist pro Quadratzentimeter 1.4 Milliarden Poren auf. Jede dieser Poren ist 20’000-mal kleiner als ein Wassertropfen. Zu klein also, als dass Wasser in flüssiger Form z.B. Wassertropfen von aussen durchdringen könnten. Gleichzeitig sind die Poren 700-mal grösser als ein Wasserdampfmolekül, was dazu führt, dass Schweiss in Dampfform ungehindert vom Körper wegtransportiert werden kann.

Das bedeutet: Dampf kann durch, Wasser nicht. Aber Dampf könnte auch von aussen nach innen gelangen, theoretisch. Damit er von innen nach aussen gelangt, müssen einige Bedingungen erfüllt sein, erst dann kann die mikroporöse Struktur der Membrane ihre volle Funktionalität entfalten. So muss die Aussentemperatur niedriger sein als die Temperatur innerhalb der Kleidung, damit der notwendige osmotische Druck vorhanden ist. Bei einem zu geringen Temperaturunterschied kann nicht so viel Wasserdampf durch die Poren abtransportiert werden!"

Wissenswertes - bevor man gleich seinen Hændler plagt,
https://ich-liebe-berge.ch/wie-funktion ... h%C3%BCtzt.
https://www.bergzeit.de/magazin/dermiza ... ivitaeten/
troutcontrol
Beiträge: 909
Registriert: 07.10.2006, 12:31
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal
Kontaktdaten:

Re: Simms vs. Patagonia: Service bzw. Garantie

Beitrag von troutcontrol »

orkdaling hat geschrieben: 13.04.2022, 20:29 Ach ja , die Luft zwischen Kørper und Wathose hat keine 36 Grad, somit ist die Aussentemperatur oft høher und dann ist nichts mehr mit Feuchtigkeitstransport von innen nach aussen - egal bei welcher Marke !
:roll:
Martin
Olaf Kurth
Moderator
Beiträge: 3582
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal

Re: Simms vs. Patagonia: Service bzw. Garantie

Beitrag von Olaf Kurth »

FlyandHunt hat geschrieben: 12.04.2022, 10:00 Ehrlich gesagt sprechen mich gerade diese Schuhe an, weil die sehr wie ein Wanderschuh aussehen und auch noch genäht sind aussen.
https://www.adh-fishing.de/bekleidung/w ... 1b1a0ba3d2

Jemand Erfahrungen?
Lieber Ferdinand,

Deine Wahl des Vision Watschuhs sieht gut aus. Du solltest den Schuh in unseren Breiten immer (!) mit Spikes an der Gummisohle verwenden. Alles andere wäre wirklich zu gefährlich, denn Du weißt, wie schnell man auf den algenbewachsenen Steinen abrutschen kann und gerissene Sehnen, Knochen oder Bänder braucht niemand.....

Meine Wahl wäre der Simms Klassiker Freestone mit Vibramsohle und HardBite Star Cleats in der breiten Version. Ich habe jetzt die dritte oder vierte Generation des Freestone (zwischendurch auch mal eine deutlich teurere Variante eines High End Schuhs von SImms aus Leder mit Filz und Spikes), aber seit drei Jahren erstmals mit Vibramsohle und breiten Spikes. Ich habe die Vibramsohle pur für ca zwei Stunden pur am Bach ausprobiert - never ever! Den Eiertanz mit Fliegenrute in der Hand willst Du nicht sehen...... kurze Zeit später habe ich die breiten Star Cleats fest gemacht und danach war Ruhe im Karton. Jetzt kann ich einbeinig auf einem glitschigen, algenbewachsenen Stein balancieren und Kunststücke aufführen, denn mein Watschuh ist sicher verkrallt und bewegt sich nicht einen MIllimeter. Kein Wunder, ich habe mir unter jeden Schuh 14 Spikes gepackt und die halten sicher....
Den Schuh findest Du hier: https://www.adh-fishing.de/bekleidung/w ... 88204bcf01

Liebe Grüße

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
orkdaling
Beiträge: 3342
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 607 Mal

Re: Simms vs. Patagonia: Service bzw. Garantie

Beitrag von orkdaling »

Moin Martin,
ja Osmose hatte ich schon irgendwann mal in der Schule, als ich Landwirt erlernte oder .. keine Ahnung mehr.
Aber Gore erklært es ja ganz gut und man muss sich auch nicht wundern wenn Leute mit feuchten Klamotten aus ihren Atmungsaktiven steigen.
Das Material hat nun mal Eigenschaften und diese kønnen auch keine Naturgesetze ausser Kraft setzen.
Es gibt aber eben Unterschiede was die Werte angeht, sprich Verdunstung in Gramm/24h/m2, und da kommt die Innen und Aussentemperatur neben den Materialeigenschaften ins Spiel. Darum sollte man nicht blind kaufen sondern genau diesen Wert beachten, nicht nur auf die Wassersæule schauen, denn dann kønnte man bei Neopren, oder Gummi bleiben.

Anders gesagt, mit einer Hose aus Derzimax laufe ich lange durch nasses Gras , Morgentau, bei Sonnenschein ohne das ich von innen feucht werde.
Noch anders formuliert, Leute die mit Simms oder... egal, mit ihrem grossflæchigen Feuchtigkeitseinbruch zum Hændler laufen, haben die Funktion nicht verstanden oder eine schlechtere Qualitæt gekauft - beides keine Garantie !

Gruss Hendrik

Aber ich bin mir sicher, ich werde auch diese Saison wieder Leute schimpfen høren ueber ihre klammen, feuchten Klamotten, ueber ihre teure Anschaffung - und ich werde mir mein Grinsen nicht verkneifen kønnen.
Und ich bin mir auch sicher darueber das meine drei bevorzugten Hændler (1 Gebietsvertreter fuer Trøndelag fuer solche Klamotten) auch wieder klagen werden ueber so viele Leute die mit angeblichen Garantieanspruechen im Laden erscheinen.
Da hilft keine Diskussion, annehmen, einschicken, sollen sie sich doch mit den Marken/Serviceabteilungen rum streiten.
FlyandHunt
Beiträge: 410
Registriert: 17.01.2019, 10:36
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Simms vs. Patagonia: Service bzw. Garantie

Beitrag von FlyandHunt »

Olaf Kurth hat geschrieben: 14.04.2022, 08:30

Deine Wahl des Vision Watschuhs sieht gut aus. Du solltest den Schuh in unseren Breiten immer (!) mit Spikes an der Gummisohle verwenden. Alles andere wäre wirklich zu gefährlich, denn Du weißt, wie schnell man auf den algenbewachsenen Steinen abrutschen kann und gerissene Sehnen, Knochen oder Bänder braucht niemand.....

Liebe Grüße

Olaf
Habe mir Spikes bestellt. die günstigsten für 6€. Ich habe gedacht, vielleicht reichen die erstmal. Danach kann ich immer noch ein paar Breitere holen.
Im Vision waren so Einsparungen für die Spikes. Ich muss sagen, wollte unbedingt genähte schuhe an der Sohle. Zweimal ist einfach der Kleber aufgegangen. Scheinbar sind die Schuhe nur für Kies und Sand Spaziergänge von Guideline gemacht und nicht für richtiges hartes Terrain.

Grüße
Ferdinand
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
Antworten