Fliege richtig fetten

Fliegenwerfen - wie geht das eigentlich? Wie kann ich meine Leine effektiver ausbringen und Fehler ausmerzen? Was hat es mit den AFTMA-Klassen auf sich? Was sind Spezial- und Trickwürfe? Fragen über Fragen! Hier könnt Ihr Euch gegenseitig helfen.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Fliegenbinder
Beiträge: 177
Registriert: 20.04.2012, 15:04
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von Fliegenbinder »

Lieber Vincent,

du kannst Dich doch nicht ernsthaft zwei Seiten später nach der Ausgangsfrage orientieren und dann den Begriff "Spüli" mit "Vorfach fetten" in Zusammenhang bringen ohne den Zusammenhang zu kennen. Man sollte sich einen Thread schon mal durchgelesen und verstanden haben bevor man antwortet.

Und ja, ich rege mich sehr wohl über Leute auf, die immer dieses Umwelt,- und Ökologie-Totschlagargument bringen ohne überhaupt zu wissen um was es überhaupt geht.

Hauptsache immer schön mit dem Strom schwimmen ohne mal nachzudenken ob das überhaupt Sinn macht was da publiziert wird.

So, und nun lass uns bitte wieder zum Ausgangsthema zurück kommen.

Gruß
Torsten (ohne "H")
Winston Lover
Beiträge: 500
Registriert: 23.04.2010, 10:51
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von Winston Lover »

Hallo Torsten,

Ich denke ja das ist mein Ernst. :mrgreen: . Ich will mich jetz nicht über deine Pauschalisierungen aufregen, denn über sowas könnte ich mich Stunden aufregen. ich wusste gar nicht das ich mit dem Strom geschwommen bin, bei meiner Frage :-k

Ich denke wir werden bestimmt viel Spaß mit dir haben :lol:

Was wichtiges möchte ich, aber noch kurz unterbringen: Lieber Detlef, ich habe bei meiner Antwort was falsch verstanden. Deswegen verzeih mir meine unpassende Antwort. Mir lag vielleicht noch der andere Thread im Magen.

schönen Sonntag noch,
der Vincent
Benutzeravatar
Harald aus LEV
Beiträge: 3462
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 362 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von Harald aus LEV »

Lieber Vincent,

ich habe mich bis jetzt aus der Spüli-Diskussion heraus gehalten, aber Deine Entschuldigung, Dein Handy zeige nicht den kpl. Thread an, ist, zumindest aus meiner Sicht, etwas dünn. Was können andere Forenuser dafür, wenn Du ausschließlich über Dein Handy kommunizierst. Dann klemm dich doch hinter Deinen PC oder Laptop.

Außerdem finde ich Deine Anmerkungen teilweise etwas überheblich und anmaßend, so wie dieser hier:
Winston Lover hat geschrieben:Ich denke wir werden bestimmt viel Spaß mit dir haben :lol:
Was soll man von einem User halten, der gerne "Spaß" mit anderen hat?
Gegen eine sachliche Diskussion ist nichts zu sagen, aber solche Äußerungen müssen nicht sein.

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Winston Lover
Beiträge: 500
Registriert: 23.04.2010, 10:51
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von Winston Lover »

Och Harald,

nun nimm das ganze doch nicht so Ernst. Ich habe mich Entschuldigt und was soll ich jetz noch sagen?. Ich musste mich bei Detlef entschuldigen, da ich ihn wirklich missverstanden hatte, aber glaub mir er wird nicht nachtragend sein. ;)

Ich meinte das eigentlich lustig, aber ok wenn du es so auslegen willst. Ich meinte das auf jeden fall nicht überheblich. Ich meinte das eher als ein herzliches Willkommen!

Meinen Fehler jetz so breit zu tretten darfst du natürlich, aber überlasse es bitte mir welchen medialen Einsatz ich präferiere. Ich habe einfach was falsch verstanden, lieber Harald. Bist du jetz damit zufrieden?.

Gruß,
Vincent
laverda
Beiträge: 829
Registriert: 28.08.2009, 21:17
Wohnort: Moers
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von laverda »

Hi Vincent,
mein Zitieren deiner Aussage und mein Kommentar dazu bezog sich NICHT auf dich als Person sondern hier einfach nur stellvetretend darauf, dass mitunter Kleinigkeiten schnell zu Grundsatzdiskussionen führen können, die realistische Betrachtungen der Verhältnismäßigkeit vermissen lassen.
Es geht hier um das "richtige" Fetten einer Fliege und da gehört thematisch das möglicherweise notwendige ENTFETTEN der Vorfachspitze m.E. durchaus mit dazu.

Gruß vom platten Niederrhein
Ruten werfen Masse.........nicht Klasse
Benutzeravatar
Frank.
Ehren-Moderator
Beiträge: 5843
Registriert: 28.09.2006, 11:35
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 572 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von Frank. »

laverda hat geschrieben:Es geht hier um das "richtige" Fetten einer Fliege und da gehört thematisch das möglicherweise notwendige ENTFETTEN der Vorfachspitze m.E. durchaus mit dazu.
Danke- das sehe ich auch so. Gute Idee, wieder zum Ursprungsthema zurückzukehren! Aber bei aktuell 36 Beiträgen und 600 (!) Zugriffen scheint mir die eminent brisante Frage des korrekten Fettens und Entfettens relativ zufriedenstellend geklärt zu sein …

Um einem weiteren Off-topiv vorzubeugen: Nein, der Versuch, Goldkopfnymphen mittels Fettung schwimmfähig zu machen, lohnt sich nicht.

Euer Frank
Das sind Deine Beobachtungen, mein Lieber, andere haben andere Beobachtungen gemacht.
Franz Kafka
laverda
Beiträge: 829
Registriert: 28.08.2009, 21:17
Wohnort: Moers
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von laverda »

Frank. hat geschrieben: ............ bei aktuell 36 Beiträgen und 600 (!) Zugriffen scheint mir die eminent brisante Frage des korrekten Fettens und Entfettens relativ zufriedenstellend geklärt zu sein …

Um einem weiteren Off-topiv vorzubeugen: Nein, der Versuch, Goldkopfnymphen mittels Fettung schwimmfähig zu machen, lohnt sich nicht.

Euer Frank


Hi Frank,
das kommt auf die Fett-MENGE an, in 20-30gr Rindertalg eingepackt, schwimmt selbst ein Bunny samt Karnickelbalg-Extensions ganz hervorragend :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Genug der Schelmerei !!!!

Beste Grüße vom platten Niederrhein
Ruten werfen Masse.........nicht Klasse
Benutzeravatar
Frank.
Ehren-Moderator
Beiträge: 5843
Registriert: 28.09.2006, 11:35
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 572 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von Frank. »

laverda hat geschrieben:in 20-30gr Rindertalg eingepackt
Eigentlich ein genialer Vorschlag! Das lästige Andrücken der Widerhaken entfällt, und eine Diskussion um C&R können wir uns dann auch komplett schenken.
Außerdem kommen garantiert extrem spannende Threads im Forum Fliegenwerfen: Taktik und Technik zustande - "Fettbemme auf 35 m schießen - wie geht das?"
Auch für den Bereich Fliegenbinden und Insektenkunde sehe ich froh in die Zukunft: "Die Meat-Loaf-Fliege - Knetet ihr sie mit der rechten oder der linken Hand?"
Und in Fliegenfischen: eine Lebenseinstellung wird mit Sicherheit ein 35seitiger Streit über die Frage entbrennen: "Butcher's Dry Fly: Ist das noch Fliegenfischen?" Auch "Wie viele Rinder sterben für euere Fliegenbox?" könnte spannend werden.

Oder nennen wir die Fliege gleich The Cow-Boy?

Dein Frank
Das sind Deine Beobachtungen, mein Lieber, andere haben andere Beobachtungen gemacht.
Franz Kafka
Benutzeravatar
webwood
Moderator
Beiträge: 3097
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 520 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von webwood »

im Ernst jetzt ;)
Im Schlagwasser, also da wo zwei unterschiedliche Strömungen zusammentreffen und sich normalerweise die Fettaugen in Reih und Glied aufstellen, habe ich bisher meist Äschen gefangen. Wie ist das nun mit dem Spüli und dem Tippet? Wenn sich dadurch das Fett auflöst finde ich doch meine Äschenstandplätze nicht mehr. Sich vor dem Angeln 14 Tage lang nicht mehr die fettigen Haare zu waschen und jedesmal vor dem Fischen stromauf ein Vollbad nehmen zu müssen, nur um Äschen zu finden, weil die Spüli-Fraktion mal wieder die Oberflächenspannung im Wasser ruiniert hat, finde ich empörend und unkollegial. Auserdem ist das Wasser derzeit auch noch saukalt.
Könnte noch weiterschreiben, bin aber erkältet und muss ins Bett.

Sniff und Hatschi

Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
henkiboy
Beiträge: 836
Registriert: 09.04.2007, 22:41
Wohnort: Viersen
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von henkiboy »

Hallo Thomas,
als Ersatz für "Fettaugen" könnte man theorethisch ja auch handelsübliche Bojen platzieren - die kümmert keine "Oberflächenspannung".
Nebenbei: Gute Besserung und schau zu dass Du schnell wieder ans Wasser kommst - die Äschen warten schon auf dich!
- mal virtuell ein Tempo reicht-

liebe Grüsse
Detlef
Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat sich selbst zu beherrschen !
Albert Schweitzer
Benutzeravatar
Svartdyrk
Beiträge: 1538
Registriert: 27.04.2009, 09:29
Hat sich bedankt: 835 Mal
Danksagung erhalten: 894 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von Svartdyrk »

Hallo zusammen,
fetten entfetten hhin oder her, wie das richtig geht wurde in den ersten zwei drei Beiträgen hier schon erklärt. Womit, da hat sicher jeder auch seine eigenen Erfahrungen hier gepostet.
Versucht hab ich schon selbst auch eine ganze Menge und bin letztendlich bei dem Loon Aquel geblieben. Das liefert recht gute Ergebnisse und ist ganzjahrestauglich.
Seit einiger Zeit gibt es von Tiemco das Dry Magic, das stellt meiner Meinung nach alles andere von mir bisher versuchte in den Schatten. Beeindruckend vor allem, bei den doch recht empfindlichen CDC Mustern. Das Mittelchen taugt... =D>
Um dem Fach den unerwünschten Glanz und die Schwimmfähigkeit zu nehmen eignet sich Loon's Sanake River Mud bestens. Hab ich aber auch schon von Orvis gesehen.
Feinster Schlamm oder Lehmboden kann das aber auch, wenn man das Fach da durchzieht (in den Händen gehalten, versteht sich) :wink:
Scheuermilch kann das sicher auch, hab aber keinen Bock auf so ne Flasche in der Jacke. 8) Filmdöschen (gibt es sowas überhaupt noch :-k ) mit speziellen Pülverchen und irgendwelchen Flüssigkeiten mag ich beim Fischen auch nicht. Die leer ich nur unkontrolliert aus, oder kipp' mir den Inhalt über die Klamotten... :roll:

Soviel dazu,
Cheers & Fish On!
Svart :-"
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
FlyandHunt
Beiträge: 410
Registriert: 17.01.2019, 10:36
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von FlyandHunt »

Servus,

ich grabe mal hier die alte Diskussion aus, um mal eine Sache aufzugreifen.

Wie Svart habe ich mir von Loon Snake River Mud besorgt. Ich weiß nicht ob es an meinen fettigen Fingern, oder der unglaublichen Oberflächenspannung meines Baches liegt.
Auf jedenfall sinkt das Vorfach nicht wirklich ins Wasser ein und liegt oben auf dem Wasser auf. (Deutlich für mich in der Sonne erkennbar)

Soll das so sein, oder sollte das Vorfach nicht ins Wasser einsinken ?

Gruß
Ferdinand
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
alexdustymiller

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von alexdustymiller »

del.
Zuletzt geändert von alexdustymiller am 08.10.2021, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
FlyandHunt
Beiträge: 410
Registriert: 17.01.2019, 10:36
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von FlyandHunt »

Hallo Alex,

danke für den Tipp. Werde ich mal testen !

Gruß
Ferdinand
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
Antworten