Seite 1 von 1

Eintagsfliegenlarve Epeorus realistischer binden

BeitragVerfasst: 30.04.2014, 21:16
von Bach
Liebe Kollegen

Ich weiss nicht wieviele x Varianten dieses Musters schon gebunden wurden. Nun aber mal eine Frage dazu. Wenn ich mir die natürliche Larve ansehe, so fällt doch der sich zum Schwanz markant verjüngende Körperbau und insgesamt der flache Thorax auf. Der Kopf ist gross und die Beinpaare markant.
Ich versuche nun beim Binden diesen Kopfteil wirklich so deutlich gross und flach zu binden. Dazu das Blei darunter flachquetschen und dann kommt das Problem beim Vorwickeln richtung Öse, dass der Faden immer abrutscht und Richtung Ör runtergleitet. Das kennt ihr sicher. Ich frage micht nun, wie bindet man so einen grossen, flachen Kopfbereich mit den Augen wirklich gut.
UV Lack oben drauf wegen der Flügelscheiden ist Standart und kein Problem, aber eben der Kopf. Wollte schon was probieren mit einem Moosgummiköpfchen, aber das Ding soll ja möglichst schnell und tief unter Wasser, da hat der Moosgummi nichts verloren.
Kennt jemand einen Trick, wie man diesen Vorderteil wirklich gut bindet? Das segmentierte Hinterteil mit Kiemen, ist kein Problem.

Gruss vom Werner

Re: Eintagsfliegenlarve Epeorus realistischer binden

BeitragVerfasst: 30.04.2014, 22:09
von Hawk
Schau dir mal die Heptagenia Nymph von Oliver Edwards und die von Morten Oeland an.
Oder soll es noch realistischer werden, du schreibst ja das das Teil auch gefischt werden soll, da finde ich die Variante von Edwards am praktikabelsten.

Wobei ich auf die Teile irgendwie bis auf wenige Ausnahmen nie so richtig gut gefangen habe.

Re: Eintagsfliegenlarve Epeorus realistischer binden

BeitragVerfasst: 30.04.2014, 22:59
von Mindelpeter
Servus Werner,

vielleicht bringt dir diese Bindeweise den ein oder anderen Tipp: http://youtu.be/gi-fSPaDecw

Ist bis auf die fertigen Beinchen genau die Edwards Heptagenia. So wie von Sven schon geschrieben.

Viele Grüsse

Peter