Gewässer besser verstehen lernen

Hier geht es um wichtige Belange wie Naturschutz, sinnvolle Gewässer-Bewirtschaftung, schonender Umgang mit Umwelt und Kreatur, Ärgernisse (Schlagthemen) wie Klein-Wasserkraft & Kormoran und Rechtliches.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Antworten
Manuel
Beiträge: 29
Registriert: 08.03.2018, 16:35
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Gewässer besser verstehen lernen

Beitrag von Manuel »

Hallo zusammen,

durch das Fliegenfischen ist in den letzten Jahren zunehmend auch mein Interesse für die Ökologie von (Fisch-)Gewässern geweckt worden. Neben der allgemeinen Dynamik im Ökosystem Fluss/Meer/See interessieren mich auch eher „menschgemachte“ Themen wie Renaturierung, Durchlässigkeit von Fließgewässern, Wiederansiedlung, Entnahmepraxis, Wirkungen von Besatzmaßnahmen, usw.

Durch dieses Forum und eigene Recherche habe ich schon einige interessante Quellen zu den Themen gefunden (s.u.). In vielen Threads habe ich rausgelesen, dass einige von euch beruflich mit diesen Themen zu tun haben und zum Teil auch in den Vereinen als Gewässerwart aktiv sind, daher ist die Fachkompetenz hier sicher vorhanden.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich möchte gerne etwas tiefer in die Materie einsteigen und würde mich über etwas Input dazu freuen (egal ob Fachliteratur, Link, Video, oder vergleichbares).

Viele Grüße
Manuel

http://www.salmonidenfreund.de/

https://www.waldwissen.net/wald/natursc ... r/index_DE

http://www.totholz.de/

https://www.edelkrebsprojektnrw.de/index.php

https://www.flussgebiete.nrw.de/

https://www.lachsverein.de/

https://www.io-warnemuende.de/ (insbesondere den Bereich „MeerLernen“ und „Fragen zum Meer“ finde ich spannend (Wie heisst der grösste Fisch, der in der Ostsee vorkommt?))
Olaf Kurth
Moderator
Beiträge: 3582
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal

Re: Gewässer besser verstehen lernen

Beitrag von Olaf Kurth »

Manuel hat geschrieben:
Lange Rede kurzer Sinn: Ich möchte gerne etwas tiefer in die Materie einsteigen und würde mich über etwas Input dazu freuen (egal ob Fachliteratur, Link, Video, oder vergleichbares).
Lieber Manuel,

neben der theoretischen Betrachtung von Renaturierungsmaßnahmen, Duchlässigkeit der Fließgewässer oder Wiederansiedlung autochthoner Arten würde ich Dir den Kontakt und die Aussprache mit Fachleuten in Deiner Region empfehlen. Du findest die Leute bei Behörden wie der Unteren Wasserbehörde oder in Vereinen. Wenn Du selbst in einem Verein bist, melde Dich doch für die Ausbildung als Gewässerwart. Sprich vor allem mit älteren Kollegen, die haben viele Sachen schon einmal erlebt bzw. gebaut.....

Das, was ich in der Vergangenheit aus der Praxis am Gewässer gelernt habe, findet sich selten als Erfahrungsbericht in Literatur bzw. anderen Medien.

Liebe Grüße,

Olaf

PS: Btw, der größte Fisch der Ostsee ist zugleich der zweitgrößte Fisch auf diesem Planeten nach dem Walhai - der Riesenhai. 8)
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Benutzeravatar
Voggy
Beiträge: 151
Registriert: 25.08.2014, 20:18
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewässer besser verstehen lernen

Beitrag von Voggy »

Hallo Manuel

toll, dass du dich weiterbilden willst. Wichtig das große Ganze begreifen zu wollen und nicht nur Fische fangen !!!
Bei den Fliegenfischern ist da meist das Interresse von Grund auf höher.
Würde mich freuen wenn das noch viele andre machen würden, dann hätte man oft weniger Diskussionen am Wasser und im Verein von wegen

"... da muss man mal mehr Regenbogen setzten"

" ... früher war alles besser da haben wir immer unsere 5 Forellen gefangen"
und und und :)

- gutes Buch: Angewandte Fischökologie an Fließgewässern von Jungwirth
- Nachhaltiges Management von Angelgewässern
https://www.ifishman.de/fileadmin/user_ ... 7_komp.pdf



LG
Christian
Zuletzt geändert von Voggy am 07.01.2020, 09:36, insgesamt 1-mal geändert.
sebastianLL
Beiträge: 8
Registriert: 20.12.2019, 20:17
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Gewässer besser verstehen lernen

Beitrag von sebastianLL »

Hallo Manuel,

ich habe mir in der Vergangenheit immer verschiedene Broschüren bei den jeweiligen Umweltministerien der Länder bestellt. Wie es beim Bundesministerium für Umwelt aussieht, kann ich auf die Schnelle nicht sagen.

Einfach auf der Homepage Deines Bundeslandes (Umweltministerium) unter Service/Broschüren, bzw. Publikationen nachsehen. Evtl. ist da was interessantes dabei.

Gruß

Sebastian
Benutzeravatar
Gammarus roeseli
Beiträge: 983
Registriert: 06.07.2007, 19:52
Wohnort: Oberpfalz
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Gewässer besser verstehen lernen

Beitrag von Gammarus roeseli »

Hallo Manuel,

„Ökologische Bewertung von Fließgewässern“ usw. :daumen
https://www.dafvshop.de/produkt-kategor ... literatur/

„Totholz bringt Leben in Flüsse und Bäche“ :daumen
https://www.bestellen.bayern.de/applica ... YPE:'PDF')

„Die Restaurierung von Kieslaichplätzen“ :daumen
http://www.argefa.org/sites/default/fil ... chuere.pdf



LG Christian
Benutzeravatar
Gammarus roeseli
Beiträge: 983
Registriert: 06.07.2007, 19:52
Wohnort: Oberpfalz
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Gewässer besser verstehen lernen

Beitrag von Gammarus roeseli »

„Ökologischer Zustand/ Ökologisches Potenzial“ (Karte Deutschland)
https://www.umweltbundesamt.de/sites/de ... -09-29.pdf

„Ökologischer Zustand der Fließgewässer“
https://www.umweltbundesamt.de/daten/wa ... textpart-1

LG Christian
Benutzeravatar
Gammarus roeseli
Beiträge: 983
Registriert: 06.07.2007, 19:52
Wohnort: Oberpfalz
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Gewässer besser verstehen lernen

Beitrag von Gammarus roeseli »

„Erosion: Wenn der Boden verschwindet | Faszination Wissen | Doku | BR“

https://www.youtube.com/watch?v=8Okp_THBQr0

Wie sich die Bodenerosion in unseren Bächen und Flüssen auswirkt (Auswirkungen auf die Reproduktion kieslaichender Fischarten usw. :( ), ab min 16:30. :daumen :daumen

Grüße Christian
Benutzeravatar
Gammarus roeseli
Beiträge: 983
Registriert: 06.07.2007, 19:52
Wohnort: Oberpfalz
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Gewässer besser verstehen lernen

Beitrag von Gammarus roeseli »

Ach ja ….
Manuel hat geschrieben: (Wie heisst der grösste Fisch, der in der Ostsee vorkommt?))
Der größte in der GESAMTEN Ostsee vorkommende (heimische) Fisch ist wohl aktuell eher ein irgendwann nach der letzten Eiszeit aus Amerika eingewanderter Stör -> A. oxyrinchus der den Platz des in der Ostsee zuvor vorkommenden Stör A. sturio eingenommen hat ….
A. oxyrinchus soll in der Ostsee in den 1990er Jahren ausgestorben sein. Siehe Fisch des Jahres 2014 auf Seite 16-19....
https://www.dafvshop.de/produkt/broschu ... che-stoer/ Aktuell gibt es Bemühungen und Besatz in Richtung einer Wiederansiedlung in der Ostsee.....

LG Christian
Olaf Kurth
Moderator
Beiträge: 3582
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal

Re: Gewässer besser verstehen lernen

Beitrag von Olaf Kurth »

Gammarus roeseli hat geschrieben: Der größte in der GESAMTEN Ostsee vorkommende (heimische) Fisch ist wohl aktuell eher ein irgendwann nach der letzten Eiszeit aus Amerika eingewanderter Stör -> A. oxyrinchus der den Platz des in der Ostsee zuvor vorkommenden Stör A. sturio eingenommen hat
Sorry Christian,

wenn Du aktuell am Kattegat oder Skagerrak in der Ostsee tauchen gehst, kann man mit etwas Glück Riesenhaie beobachten. Diese Fische werden doppelt so lang und mit über fünf Tonnen Gewicht auch sehr viel schwerer.
Gucksu: https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... mutet.html

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Benutzeravatar
Gammarus roeseli
Beiträge: 983
Registriert: 06.07.2007, 19:52
Wohnort: Oberpfalz
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Gewässer besser verstehen lernen

Beitrag von Gammarus roeseli »

Servus Olaf,

habe ich ja auch überhaupt nicht angezweifelt!! :-k Dennoch ist es eben so, dass die westliche Abgrenzung der Ostsee UNTERSCHIEDLICH definiert wird….. Siehe „In Politik und Bürokratie“, „Handel und Geschichte“, Moderne Naturwissenschaften“ ->
https://de.wikipedia.org/wiki/Ostsee

Soll heißen, „Kattegat“ gehört nur mit viel gutem Willen zur Ostsee… :smt003

In der eigentlichen Ostsee -> Baltic Sea
http://www.kuestenexkursion.de/referate/Ostsee.htm

gibt es keine Riesenhaie… Störe aber schon…. :D

LG Christian
Manuel
Beiträge: 29
Registriert: 08.03.2018, 16:35
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Gewässer besser verstehen lernen

Beitrag von Manuel »

Hallo zusammen,

zunächst vielen Dank für eure Antworten! Ich bin im Moment familiär und beruflich sehr beschäftigt und komme daher leider nicht dazu, das alles zu sichten. Ich freue mich aber schon, das demnächst anzugehen.

@Olaf: auch für deinen Tipp noch mal vielen Dank. Bis jetzt habe ich mich hier auf Gespräche während der Arbeitseinsätze im Verein beschränkt. Einerseits habe ich hier wirklich interessante Informationen bekommen, andererseits fand ich es aber auch erschreckend, dass viele Angler sich wirklich nur mit dem Angeln auskennen (zum Teil noch nicht mal das) und sich für das Ökosystem überhaupt nicht interessieren. Es ist sicherlich noch mal ein interessanter Schritt das Gespräch mit Fachleuten zu suchen und Gewässerwart wäre ich wirklich gerne - leider fehlt mir dazu aktuell die Zeit.

Was den größten Fisch in der Ostsee angeht: Die Antwort des Experten vom Institut für Ostseeforschung ist weder Riesenhai noch Stör. Hier wird das Kattegat allerdings auch nicht als Ostsee gewertet und die Antwort schließt gelegentliche "Irrgäste", die mit den Salzwassereinbrüchen in die Ostsee eingespült werden, aus.

Es gibt die tolle Möglichkeit Fragen zum Thema Ostsee und Meer im allgemeinen an das Institut für Ostseeforschung zu stellen. Vielleicht sollten wir das noch mal nutzen und die Experten mit unseren Überlegungen konfrontieren :D

Falls es jemand noch nicht gefunden hat, hier noch mal den Link:
https://www.io-warnemuende.de/Antworten ... l?frage=71
... und eine Antwort zum Thema Haie in der Ostsee:
https://www.io-warnemuende.de/Antworten ... l?frage=63

Viele Grüße
Manuel
Benutzeravatar
Gammarus roeseli
Beiträge: 983
Registriert: 06.07.2007, 19:52
Wohnort: Oberpfalz
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Gewässer besser verstehen lernen

Beitrag von Gammarus roeseli »

Manuel hat geschrieben: Was den größten Fisch in der Ostsee angeht: Die Antwort des Experten vom Institut für Ostseeforschung ist weder Riesenhai noch Stör. Hier wird das Kattegat allerdings auch nicht als Ostsee gewertet und die Antwort schließt gelegentliche "Irrgäste", die mit den Salzwassereinbrüchen in die Ostsee eingespült werden, aus.

Falls es jemand noch nicht gefunden hat, hier noch mal den Link:
https://www.io-warnemuende.de/Antworten ... l?frage=71
OK!? :smt017 :smt017 :smt017 :-k :-k :-k Aber beispielsweise 1996 wurde der letzte Ostseestörs (Acipenser oxyrinchus) dessen Fang bekannt gewordene ist (also vor den Besatzmaßnahmen im Odergebiet … ), schon mal mit eine Länge von 293 cm (scheinbar) dokumentiert. Also fast doppelt so lang wie ein Lachs in der Ostsee werden kann! :-k :-k :-k :arrow: :smt102 :smt102 :smt102

Infos zum Stör:
http://www.sturgeon.de/index.php/projek ... -vorkommen
http://www.sturgeon.de/index.php/projek ... nordeuropa
http://www.sturgeon.de/index.php/projek ... n-fluessen

Grüße Christian
Antworten