Baggerarbeiten während der Schonzeit

Hier geht es um wichtige Belange wie Naturschutz, sinnvolle Gewässer-Bewirtschaftung, schonender Umgang mit Umwelt und Kreatur, Ärgernisse (Schlagthemen) wie Klein-Wasserkraft & Kormoran und Rechtliches.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Antworten
Butenbremer
Beiträge: 112
Registriert: 24.08.2010, 15:15
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Baggerarbeiten während der Schonzeit

Beitrag von Butenbremer »

Hallo zusammen,

hier http://www.fliegenfischer-forum.de/flyf ... l#p2784370

habe ich beschrieben, dass an der Plane in Brandenburg scheinbar im Februar Baggerarbeiten stattgefunden haben, also mitten in der Laich- und Brutzeit der Bachforellen. Da alles Lamentieren nichts hilft, habe ich einfach mal beim Umweltministerium angerufen und bin nach einigen Weiterleitungen beim Landesamt für Umwelt gelandet. Dort hat sich ein freundlicher Herr meine Schilderung angehört und mich gebeten, das alles in eine E-Mail zu schreiben. Er bzw. seine Kollegen würden der Sache dann nachgehen. Das habe ich auch getan, und ich dachte mir, vielleicht hilft es der Sache, wenn dies noch einige andere von uns tun. Die Adresse lautet n@lfu.brandenburg.de
Folgenden Text habe ich geschrieben:

Sehr geehrte Damen und Herren,
am 07.05.2020 habe ich mich zum Angeln an der Plane bei Mörz, Landkreis Potsdam-Mittelmark aufgehalten. Leider musste ich feststellen, dass der Bach mindestens auf der Strecke von der Straßenbrücke Mörz bis zum Eintritt in den Wald, umfangreich ausgebaggert wurde, denn am Ufer lagen große Mengen Sediment, Totholz und Wasserpflanzen. Dem Vernehmen nach wurden diese Arbeiten im Februar durchgeführt. Damit fielen sie in die Laich- und Brutzeit der heimischen Salmoniden und es ist zu befürchten, dass Laich und Fischbrut durch die Maßnahmen stark geschädigt wurden, ganz abgesehen von weiteren Schäden an Flora und Fauna. Ich bitte Sie um Prüfung:
1) Wer die Maßnahmen veranlasst und durchgeführt hat
2) Wann genau die Arbeiten stattgefunden haben
3) Ob die Ausführung gegen geltende Gesetze bzw. Verordnungen verstoßen hat
4) Ob ggf. straf- oder ordnungsrechtliche Konsequenzen gegenüber den Verantwortlichen gezogen werden (können)
Ich bitte Sie, mich über die Ergebnisse dieser Prüfung zu informieren. In erster Linie ist mir daran gelegen, dass zukünftig die Schonzeiten der Salmoniden berücksichtigt sowie Naturschutzauflagen beachtet werden und dass das Habitat nur insoweit beeinträchtigt wird, wie unbedingt nötig.

Mit freundlichen Grüßen

Nun bin ich mal gespannt, ob was passiert und werde natürlich berichten.

TL
Bernd
Was ist schlimmer, Unwissen oder Gleichgültigkeit? Keine Ahnung, ist mir auch egal!
FlyandHunt
Beiträge: 460
Registriert: 17.01.2019, 10:36
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal

Re: Baggerarbeiten während der Schonzeit

Beitrag von FlyandHunt »

Super! Da bin ich aber auchmal gespannt!

Grüße
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
Beppo
Beiträge: 215
Registriert: 25.11.2012, 17:18
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Baggerarbeiten während der Schonzeit

Beitrag von Beppo »

Hallo in die Runde,
auf den ersten Blick toll Bernd, ein neuer Beitrag, auf den zweiten Blick aber auch ein altes Problem.
Das Wichtigste wäre hier herauszufinden, ob der Fischereirechtsinhaber davon Kenntnis hatte und was er unternommen hat.
Sicherlich liegt der Flussabschnitt in einem FFH-Gebiet, daraus ergeben sich weitere Fragen. Halt uns auf dem Laufenden.
Gruß Beppo
Royal Coachman
Beiträge: 2679
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Baggerarbeiten während der Schonzeit

Beitrag von Royal Coachman »

Hallo!

Bachforellenlaichzeit im Februar?

tight lines
RC
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Beppo
Beiträge: 215
Registriert: 25.11.2012, 17:18
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Baggerarbeiten während der Schonzeit

Beitrag von Beppo »

Ja und "RC", wo liegt das Problem?
Beppo
Poulsens
Beiträge: 516
Registriert: 21.03.2017, 20:32
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal

Re: Baggerarbeiten während der Schonzeit

Beitrag von Poulsens »

Hallo Bernd, tolle Sache und ich bin dabei, werd meinen Eindruck auch mal mailen.
Mir ist so als hätte ich mal Leute vom Wasserstraßenamt bei solchen Arbeiten getroffen.
Grüße
Paul
Royal Coachman
Beiträge: 2679
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Baggerarbeiten während der Schonzeit

Beitrag von Royal Coachman »

Hallo Peppo!

Seit wann laichen Bachforellen im Frühjahr?

RC
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
Beiträge: 2679
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Baggerarbeiten während der Schonzeit

Beitrag von Royal Coachman »

Hallo Freunde!

Ich finde es auch toll, wenn jemand aufsteht und was unternimmt.

Doch gebe ich zu bedenken, dass man sich nicht unbedingt auf die Bachforellenlaichzeit beziehen sollte, die ist mit dem Laichen im Februar schon lange durch.

Wenn da jemand nachliest, dann läuft die Sache schon ins Leere.

tight lines

RC
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Poulsens
Beiträge: 516
Registriert: 21.03.2017, 20:32
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal

Re: Baggerarbeiten während der Schonzeit

Beitrag von Poulsens »

Und warum ist die Schonzeit dann so lang ?
Dominikk85
Beiträge: 352
Registriert: 11.03.2018, 23:00
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Baggerarbeiten während der Schonzeit

Beitrag von Dominikk85 »

Er hat doch geschrieben laich und Brut Zeit, das beinhaltet doch neben dem laichen auch die ei Reifung und die erste Wachstumsphase der jungfische.
Dominik
Butenbremer
Beiträge: 112
Registriert: 24.08.2010, 15:15
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Baggerarbeiten während der Schonzeit

Beitrag von Butenbremer »

Hallo RC,

danke für Deinen freundlichen Hinweis, das hat mich daran erinnert, dass wir in Deutschland sind, wo auch in der letzten Suppe noch das Haar gesucht wird :mrgreen:

Aber sei doch so nett und lies mein Anschreiben nochmal genau durch. Genaues Lesen ist eine Fähigkeit, die den Umgang mit diesem Forum extrem erleichtert. Ich habe nicht von Bachforellen gesprochen (die im übrigen nach einigen Quellen durchaus auch bis Februar laichen), sondern von "heimischen Salmoniden". Das schließt mindestens Äschen und Bachsaiblinge mit ein, nach Auslegung mancher Zeitgenossen sogar Regenbogenforellen. Und ebenso sprach ich von der Brutzeit, also die Zeit, wo die Jungfische besonders vulnerabel sind, die doch wohl, da rechne ich mit Deiner Zustimmung, den Februar jedenfalls betrifft. Ich hoffe, damit sind Deine Bedenken ausgeräumt. :wink:

TL
Bernd
Was ist schlimmer, Unwissen oder Gleichgültigkeit? Keine Ahnung, ist mir auch egal!
Royal Coachman
Beiträge: 2679
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Baggerarbeiten während der Schonzeit

Beitrag von Royal Coachman »

Hallo!

Entschuldige, ich lese in Deinem Thread : mitten in der Laich- und Brutzeit der Bachforellen??

Ich will kein Haar in der Suppe finden, das machen dann schon die offiziellen Stellen und machen es sich mit der "Ablage" leicht.


RC
Der immer auf Seiten der Fische steht!
FlyandHunt
Beiträge: 460
Registriert: 17.01.2019, 10:36
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal

Re: Baggerarbeiten während der Schonzeit

Beitrag von FlyandHunt »

Hallo RC,

Stimmt du ließt das im Thread, jedoch ist das offizielle Anschreiben unten.
Dort steht Salmoniden. Zudem Brutzeit der Bachforelle ist auch noch im Februar.
Wofür gäbe es sonst die Schonzeiten? Außerdem variiert ja die Laich/Brutzeit von Fluss zu Fluss und Bach zu Bach. Aber das muss ich Dir bestimmt nicht sagen.

Grüße
F.
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
Beppo
Beiträge: 215
Registriert: 25.11.2012, 17:18
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Baggerarbeiten während der Schonzeit

Beitrag von Beppo »

Hallo "RC",
eigentlich sind alle Fragen hier schon von anderen geklärt. Da du mich aber persönlich angesprochen hast nur so viel. Es gibt länderspezifische Schonzeiten, indem den jeweilig betroffenen Fischen nicht nachgestellt werden soll. Z.B. in Sachsen gilt dies für die Bachforelle vom 01.10. des Jahres bis zum 30.04. des Folgejahres. Dies hat mit dem Laichverhalten der Fische nichts zu tun. Die Einen sagen dazu Laichzeit, die Anderen Schonzeit. Hier ist es unter anderem auch untersagt in das Laichhabitat einzugreifen. Sollten Baumaßnahmen stattfinden bedarf es der Ausnahmegenehmigung der jeweiligen Fischereibehörde, des Fischereirechtsinhabers, der Naturschutzbehörde etc.. Interessant wird es dann noch, wenn sich ganzjährig geschützte Fischarten im Gewässer befinden, hier wieder am Beispiel von Sachsen z.B. die Groppe. Das ist fast schon ein NO-GO für einen Eingriff in das Gewässer, es sei denn, es gäbe entsprechende Ausgleichsmaßnahmen.
Rechthaberei hilft hier nicht weiter, ob hier die Forelle im Okt./Nov., oder später laicht ist völlig nebensächlich. Hier geht es darum, ob diese Baumaßnahme mit allen Beteiligten abgestimmt waren, oder sich wie so oft selbstherrlich in der Schonzeit über geltendes Recht hinweggesetzt wurde.
Gruß Beppo
Benutzeravatar
trutta1
Beiträge: 345
Registriert: 14.11.2009, 22:37
Wohnort: Datteln - Flaeming
Hat sich bedankt: 193 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: Baggerarbeiten während der Schonzeit

Beitrag von trutta1 »

Hallo Bernd,
da ich auch öfter an der Plane unterwegs bin, würde mich interessieren, wie und ob der LAV auf Dein Schreiben reagiert hat.
Ich habe schon sehr viele Scheiben, Anrufe und Eingaben an LAV, Ordnungsämter,Wasserwirtschaft und auch Polizei getätigt. Habe vor nicht allzu langer Zeit, unter Aufsicht des Ordnungsamts und Polizei bei einer Wasserverunreinigung Wasserproben entnommen.
Die von mir entnommenen Wasserproben waren dann irgendwie nicht mehr aufzufinden! Ich hatte sie der anwesenden, örtlichen Polizei übergeben. Verursacher der Wasserveschmutzung war eine Rindermastanlage. Dort wurden Silagesilos ausgespritzt und die Gülle in den Bach geleitet. Dies alles wurde von mir aufgegeben und protokolliert.
Warum war die Wasserprobe verschwunden ?
Warum wurde der Verursacher nicht zur Verantwortung gezogen?

Der Eigentümer der Mastanlage hat im Kreis mehrere Mastbetriebe und da hängen einige Arbeitsplätze dran.

Manchmal kämpfen wir halt gegen Windmühlen!

TL, Frank
Der Äschenflüsterer ( Leider hören nur noch wenige zu!)
Antworten