Seite 1 von 1

Lenggries

BeitragVerfasst: 10.02.2020, 17:01
von Manne
Hallo zusammen,
wir werden in der Pfingstwoche einen Familienurlaub in Bayern verbringen, weshalb meine Frau eine Ferienwohnung auf meinen Wunsch hin nahe Lenggries gebucht hat.
Nicht nahe genug wie sich jetzt herausstellte. Denn die Wohnung ist in Jachenau und somit nicht im Gemeindegebiet von Lenggries.
Für die Isar bekommt man meines Wissens nur Gastkarten wenn man eine Unterkunft in Lenggries hat.
Meine Frage nun an alle die sich dort auskennen. Was gäbe es sonst für möglichkeiten ein bisschen zu fischen?
Ich habe auch ein Belly Boat und könnte somit auch in einem See fischen.

Re: Lenggries

BeitragVerfasst: 10.02.2020, 18:06
von MahiMahi
Der Walchensee hat schon was aber man muß ihn mögen und ein wenig kennen.
Die Jachen ist meines Wissens in privater Hand, aber frag doch dort wo du wohnst,
oder den Andi Pfirstinger Alpine-Anglers (Isar).
Die Loisach am Kochelseeauslauf. Da gibt es auch Tageskarten,
Viel Erfolg
Harry

Re: Lenggries

BeitragVerfasst: 11.02.2020, 08:23
von flo staeuble
Landschaftlich atemberaubend ist die Isar Krün und es gibt Tageskarten:
https://zum-isarfischer.de/gewaesserinf ... ei-kruen/##karten
allerdings hört man sehr unterschiedliches über den Fischbestand (Ich selbst fahr da immer nur durch und hab nie gefischt). Aber allein vom Panorama her hast du hier einen Traumtag, nirgends ist die Isar so schön wie hier.
Für die Jachen gibts keine Karten.
an der Mangfall Bad Aibling dürfen auch Gäste fischen. Auch schön.
http://www.kfv-bad-aibling.com/index.php/mangfall.html

Grüße vom Flo

Re: Lenggries

BeitragVerfasst: 11.02.2020, 08:40
von Norman506
Hallo,


Alpine Angler ist der Ansprechpartner, ansonsten mal direkt im Fellerhof Anfragen, die haben eine Private Isar Strecke und vergeben auch Tageskarte für die vom Verein, gibt es eigentlich nur für Hausgäste, aber fragen kostet nix. Tageskarten gibt es wohl nur noch unter der Woche nicht am Wochenende...


Tl

Norman

P.s. Die Kulisse ist traumhaft das Gewässer aber nicht ohne wenn du ne Karte bekommst, oberhalb des großen Wehrs geht eigentlich immer was in den Rieselstrecken muss man die Fische suchen , für die Strecke in Krün gibt es wohl auch nur für Tagesgäste Karten keine Ahnung wo die ihre Grenze ziehen...

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Re: Lenggries

BeitragVerfasst: 11.02.2020, 15:13
von Norman506
Ach ja, eventuell kennst du jemanden bei den Münchnern Fliegenfischern die haben den Jachen gepachtet und dürfen wohl einen Gast mit ans Wasser nehmen, würde einfach mal ne Mail schreiben;)


Tl

Norman

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Re: Lenggries

BeitragVerfasst: 11.02.2020, 20:31
von Manne
Vielen Dank für die Tipps, ich denke da lässt sich bestimmt was machen.
Wie gesagt es ist ein Familienurlaub, aber ein bischen fischen darf der Papa immer.

Re: Lenggries

BeitragVerfasst: 12.02.2020, 11:01
von Maggov
Hallo Manne,

hast Du den Verein kontaktiert?

Ich kann mir nicht vorstellen dass die so rigide bei dem Übernachtungsnachweis sind.

LG

Markus

Re: Lenggries

BeitragVerfasst: 12.02.2020, 13:41
von Flots
Hallo Manne
Lenggries und Umgebung ist so eine Sache . Tageskarten Vereinstrecke ISAR nur Mo- Do , Frellerhof gibt Karten nur an Gäste, war mal in der Verlegenheit das ich vor Beginn der Isarsaison eine Karte gebraucht hätte, bin dann hingefahren und hab die Chefin höflich um eine Karte ersucht , sie hat mir aber keine gegeben obwohl ich dort schon eining Tage früher bei Ihr zu Gast war. Seit dem fahre ich auch nicht mehr zu ihr hin. Bin dann schneidig von Lenggries nach Krün gefahren , da man mir dort am Vortag gesagt hat , das es Karten gibt . Nach ca. 70 Kilometer und Mautpflichtiger Strasse wurde mir dann äüßerst unfreundlich mittgeteilt, das ich mit meinem überall in Bayern gültigen Gastfischerverein keine Karte bekomme.Bräuchte einen Fischereischein auf Lebenszeit ( den ich als Österreicher nicht bekomme) , sämtliche anderen Scheine Fischerkarte Ö und Ausweis als Fischereiaufsicht zählen nicht. Der Tag war mehr als im " A".
Bin auch zum Jauchenbach gefahren, glücklicherweise fischten dort gleich 3 Kollegen und wollte sie fragen, waren aber so versnobbt das sie sich nicht mal mit mir unterhalten wollten . Vielleicht haben sie aber meine Sprache nicht verstanden.
Ich habe dann Am Stausee gefischt und dort etliche Äschen gefangen , die Karte hat glaube ich 15 Euro gekostet. Alternativ wäre noch der Rußbach , ist zwar Tirol aber Karten gibts dort völlig unkompliziert. LG THeo

Re: Lenggries

BeitragVerfasst: 12.02.2020, 21:08
von Manne
Ich habe mal beim Alpine Angler angerufen, der meinte auch ,dass es schwierig sei.
Wahrscheinlich werde ich am Einlauf des Stausees mein Glück versuchen.
Trotzdem vielen Dank an alle und eine schöne Saison

Re: Lenggries

BeitragVerfasst: 13.02.2020, 13:49
von Forelleke
Morgen,

also der Einlauf vom Sylvensteinsee ist sehr "übersichtlich"...klar gehen da ab und zu Regenbogenforellen , die im See gesetzt sind..
...und Äschen habe ich dort auch gefangen.

Oder meinst der Stausee in bad Tölz, da gibt es Tageskarten, und darfst ein Stück Isar befischen.. ganz schön..Gute Fischen..Refo,Bafo und Äschen.

Ich würde aber zum Walchensee fahren.. das Südufer ablaufen, und die Augen aufhalten.. ;)
Dort ist die chance auf eine Seeforelle gar nicht so schlecht.. da spreche ich aus Erfahrung.
Vor allem weil das die bessere Zeit ist, statt am 1-2 März, wo überall Blechwerfer stehen.
und Landschaftlich ein Traum...
Grüsse,

Roel

Re: Lenggries

BeitragVerfasst: 13.02.2020, 13:56
von Maggov
Manne hat geschrieben:Ich habe mal beim Alpine Angler angerufen, der meinte auch ,dass es schwierig sei.
Wahrscheinlich werde ich am Einlauf des Stausees mein Glück versuchen.
Trotzdem vielen Dank an alle und eine schöne Saison


Falls Du an den Einlauf am Sylvenstein gehst und Hechtequipement hast würde ich das mitnehmen und es an den Totholzstellen probieren. Ist schon länger her aber bei der Elektrobefischung damals waren da viele schöne Hechte!

LG

Markus

Re: Lenggries

BeitragVerfasst: 13.02.2020, 15:02
von Norman506
Man muss halt auch einfach sehen, dass München nur 40 Minuten entfernt ist, wenn die keine Beschränkung nur für tagesgäste hätten, würde man wohl keinen Platz zum werfen finden... der Fellerhof ist zum fischen io. Aber für Familien nicht geeignet (wobei ein großer Garten dabei ist) die Gastlichkeit ist da wirklich old school(Ei zu Frühstück nur Sonntags dafür keine Brötchen weil Sonntag ist).




Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk