Otterproblem beim Heger?

Wie der Name schon sagt: Vor der Haustür fischt es sich fast immer am besten. In Deutschland gibt es eine Vielzahl großartiger "Fliegenwasser". Habt Ihr Fragen oder wollt Ihr eine Empfehlung aussprechen?

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Antworten
andi d aus p
Beiträge: 42
Registriert: 28.09.2006, 19:39
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 1 Mal

Otterproblem beim Heger?

Beitrag von andi d aus p »

Hallo zusammen,
ich will wieder mal zum Heger, an eine seiner Traun-Strecken.
Jetzt hat mir ein Kollege erzählt, daß der Heger maßiv Probleme mit Otter haben soll, die ihm seine Gewässer leer fressen.
Sind noch Fische da?
Kann von euch einer was dazu sagen, der heuer schon bei ihm war.
Wie war die Fischerei?

Schöne Grüße
Andreas
drehteufel
Beiträge: 361
Registriert: 18.04.2009, 12:29
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Otterproblem beim Heger?

Beitrag von drehteufel »

Hallo Andreas,

ich habe vor kurzem, als ich an der Isar war, von einem Einheimischen dort auch gehört, dass es an der Traun ein Otterproblem geben soll. Zumindest unter der Brücke beim Heger standen einige Brotforellen, wenngleich ich meine, dass es schon mal mehr waren.
Allerdings war unsere Angelei in der Weißen Traun am 14.06. wenig erfolgreich, immerhin bin ich dort, zum ersten Mal überhaupt, als Schneider gegangen.

Gruß,
Marco
Norman506
Beiträge: 530
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Otterproblem beim Heger?

Beitrag von Norman506 »

Da z.B. die Großache bei Kirchdorf ein solches Problem hat(beim E fischen in der ganzen Strecke eine Bafo(1)) ist es wohl nur eine Frage der Zeit bis die posierlichen Tierchen auch in der Traun auftauchen... dort finden sie paradiesischen Zustände vor, ... der Forellenhof baut sein Angebot ja auch um aktuell nur noch 2 Strecken anstatt 3...

Gesendet von meinem SM-G780F mit Tapatalk
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
dadelhardt
Beiträge: 24
Registriert: 17.10.2011, 15:40
Wohnort: Erding
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Otterproblem beim Heger?

Beitrag von dadelhardt »

Hallo,

War die letzten Tage an Weisser Traun + Traditionell. Wie immer traumhaft da zu fischen. Sind definitiv noch Fische in allen Größen zu sehen und zu fangen, auch wenn es etwas verhalten war, kann aber an den Temperaturen gelegen haben.

TL
Daniel
Benutzeravatar
trutta1
Beiträge: 301
Registriert: 14.11.2009, 22:37
Wohnort: Datteln - Flaeming
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Otterproblem beim Heger?

Beitrag von trutta1 »

Hallo Andreas,
Ich war am 06.07. an der weißen Traun und hatte bei sehr gutem Wasserstand, einen super Tag!
Viele Forellen in super Kondition bis ca. 60cm, konnte ich überlisten.
Überrascht war ich eigentlich nur darüber, dass sich die Fänge von Bach - und Regenbogenforellen, in etwa die Waage hielt.
Und das war in früheren Jahren, nicht so. Da war die Regenbogenforelle schon sehr dominant!
Gefangen habe ich im übrigen mit Nymphen und Trockenfliegen zu etwa gleichen Teilen.

TL, Frank
Der Äschenflüsterer ( Leider hören nur noch wenige zu!)
andi d aus p
Beiträge: 42
Registriert: 28.09.2006, 19:39
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Otterproblem beim Heger?

Beitrag von andi d aus p »

Hallo zusammen,
das hört sich doch gut an, ist anscheinend noch nicht so schlimm mit dem Otter.
Ich denke, der Heger und die ganzen Anwohner der Traun haben momentan ganz andere Probleme.
Nochmals, vielen Dank für eure Antworten
Schöne Grüße Andreas
Ralf-TMaster
Beiträge: 131
Registriert: 28.09.2006, 18:21
Wohnort: Chiemgau
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Otterproblem beim Heger?

Beitrag von Ralf-TMaster »

Servus Andreas,

die Traun ist heute wieder niedrig und klar. Das Hochwasser war an der Traun nur halb so wild. Das Glück war auf unserer Seite. In BGL sieht es deutlich schlechter aus.
Ich habe dieses Jahr mehrmals an der Traun gefischt und konnte immer tolle Fische landen. Bach- und Refos gemischt. Äsche sogar!
Die Fische sind recht heikel und man muss wissen was man tut. Die Fische selbst waren in Top Kondition.

Grüße aus dem Chiemgau
Ralf
Emmo

Re: Otterproblem beim Heger?

Beitrag von Emmo »

Man liest in den Angelmedien ja deftige Neuigkeiten aus Bayern. 1189 tote Bachforellen in einer Nacht in einer Zucht. So ein gedeckter Tisch ist aber auch zu verführerisch.

https://www.lfu.bayern.de/natur/sap/art ... utra+lutra

Die Verbreitung sieht doch ganz gut aus, wenn man Otter mag. Ob der nun ein Problem darstellt, kann und mag ich nicht beurteilen.
Norman506
Beiträge: 530
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Otterproblem beim Heger?

Beitrag von Norman506 »

Hallo,

Ein paar Freunde waren letzte Woche eine Woch da unten zum fischen, verschiedene Traunstrecken befischt, es ist durchaus noch Fisch da aber die Fänge hielten sich in Grenzen. Sie haben mit ortsansässigen gesprochen, aktuell ist wohl weniger der Otter als der Goldzahnkormoran ein Problem. Strecken mit ü 30 Forellen wurden wohl beschlagnahmt...


Tl

Norman

Gesendet von meinem SM-G780F mit Tapatalk
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
Royal Coachman
Beiträge: 2646
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 324 Mal

Re: Otterproblem beim Heger?

Beitrag von Royal Coachman »

Hallo!

Den Goldzahnkormoran kenne ich bestens, trägt meistens Wathose!

tight lines
RC
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Benutzeravatar
Cowie
Beiträge: 261
Registriert: 29.05.2017, 17:20
Hat sich bedankt: 610 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Re: Otterproblem beim Heger?

Beitrag von Cowie »

Goldzahnkormorane haben hier in meiner Region (Bergisches Land in NRW) keine Wathose,
sondern fischen meist (schwarz) mit Wurm und haben als Fischkorb einen blauen oder grauen Müllsack... :evil: :twisted:
Petri & Tight Lines

Wolfgang
___________________________________________________________________
Ich glaube, dass Mutter "Natur" uns liebt - doch tun wir das wirklich auch...???
Norman506
Beiträge: 530
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Otterproblem beim Heger?

Beitrag von Norman506 »

Genau die Sorte

Gesendet von meinem SM-G780F mit Tapatalk
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
sepp73
Beiträge: 188
Registriert: 29.10.2014, 14:29
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Otterproblem beim Heger?

Beitrag von sepp73 »

Servus,
mei ich bin ja auch aus der Gegend, hab nur gut 20km zum Rudi hoch und die Ottter gibts hier zwischenzeitlich überall. Wenn sie denn an der Grossache (Tiroler Ache) sind und hier auch, werden sie auch an der genau dazwischen liegenden Traun ihr Unwesen treiben. Wobei ich bei dem Fischmarder jetzt nicht sauer drüber bin, der macht halt was er machen muss und an so nem Fluss richten die sicher keine Massaker an wie bei blöden Zuchtfischen in diversen Teichen, kenn einige Teichbesitzer, die ihren kompletten Bestand verloren haben, z.B. ein Weiher Nähe Tittmoning mit 150 angefressenen K2 innerhalb 2 Nächten. Wenn die Viecher schon mal an der B20 totgefahren werden, sollte es Mahnung genug sein, dass sie wieder da sind. Gut, wir haben hier 47,8km Salzachstrecke, dazu n paar km Nebengewässer, da verläuft es sich. Man findet immer mal wieder nen Hechtkopf oder die Reste einer Forelle oder Äsche aber nachdem der Bestand hier auch nicht mehr der beste ist, müssen die Viecherl wohl öfter Hungern und gehen dann in die Weiher.
Gruss, Sepp
Antworten