Fehmarn im Sommer

Wie der Name schon sagt: Vor der Haustür fischt es sich fast immer am besten. In Deutschland gibt es eine Vielzahl großartiger "Fliegenwasser". Habt Ihr Fragen oder wollt Ihr eine Empfehlung aussprechen?

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Benutzeravatar
Achim Stahl
Beiträge: 1674
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 542 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fehmarn im Sommer

Beitrag von Achim Stahl »

Moin,
chrmuck hat geschrieben:... die Aussagen von Christian zu den dortigen Angelgeschäften sowie den ebenfalls dort gegebenen Tipps möchte ich gerne relativieren:

Wer weiß, wie viele Leute dort am Tag in der Haupt- und Nebensaison nach dem Top-Fangplatz fragen? Also immer den Super-Tipp haben wollen, über den man manchmal selber, auch als Shopbetreiber, froh wär... bestimmt sind´s am Tag mind. 15 Frager/innen, macht bei 300 Tagen im Jahr 4.500 mal die gleiche Frage! Selbst wenn es nur 3.000 mal die selbe Frage wäre, ist das schon ganz schön viel!

Ich kann aus Erfahrung sagen, es sind weniger. :wink:

Und wer ein Fachgeschäft betreibt und sich vom reinen Onlinehandel abheben möchte, sollte schon durch Service und kompetente Beratung glänzen, selbst wenn es immer und immer wieder die selben Fragen sind.


Viele Grüße!

Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
ostseelicht
Beiträge: 240
Registriert: 11.12.2009, 11:13
Wohnort: Fehmarn
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Fehmarn im Sommer

Beitrag von ostseelicht »

Hallo Achim,
wahrscheinlich sprichst du aus eigener Erfahrung für dein Geschäft, aber da muß ich meine eigene Wahrnehmungen aufzeigen.
Da ich in dem Geschäft häufiger mal zu Besuch bin und sehe, wie die Kunden sich dort aufhalten und entsprechend Anfragen stellen, dann sind das zur touristischen Hochzeit, und das ist leider coronabedingt mittlerweile von Ostern bis Ende Herbstferien, reichlich Anfragen, wo "gerade was geht". Und es ist bei beiden Geschäften so, dass das keine reine Flifi-Läden sind, sondern die ganze Palette der Boots-, Kutter-, Brandungs-, Meerforellenangelei (Blech und Fliege) und teilweise bischen Süsswasserbedarf abdecken. Und dabei steht die Meerforellenangelei mit der Fliegenrute definitiv nicht im Vordergrund.
Von daher sind die Anfragen der Kunden wg o.a. Angelarten schon sehr zahlreich, ob das jetzt bez. der Meerforellenangelei (Blech oder Fliege) mehr als 15 pro Tag sind, vermage ich auch nicht zu sagen, aber es wird sich im die zehn Anfragen pro Tag schon handeln können ("ich bin hier in Urlaub, habe ne Spinnrute mit WG von xx Gramm mit, kann ich die verwenden und was brauche ich an Blinkern? Und zu guter letzt: Wo beißen den Trutten gerade, wo muß ich hin? Und bei Fliegenfischern, die zu allermeist das erste mal auf die Insel kommen, ist es identisch. Alles schon sehr häufig im Angelladen mitbekommen.
Und was mich immer wieder wundert, ist, wie unvorbereitet viel hier auftauchen, die Fische springen einem auf F. auch nicht in den Kescher und Achim, du hattest selber Mal gesagt: " mit der Insel wirst du nicht so richtig warm" , das geht vielen so und F hat so manche eigene Gesetze.

TL
Werner
Achim Stahl hat geschrieben:Moin,
chrmuck hat geschrieben:... die Aussagen von Christian zu den dortigen Angelgeschäften sowie den ebenfalls dort gegebenen Tipps möchte ich gerne relativieren:

Wer weiß, wie viele Leute dort am Tag in der Haupt- und Nebensaison nach dem Top-Fangplatz fragen? Also immer den Super-Tipp haben wollen, über den man manchmal selber, auch als Shopbetreiber, froh wär... bestimmt sind´s am Tag mind. 15 Frager/innen, macht bei 300 Tagen im Jahr 4.500 mal die gleiche Frage! Selbst wenn es nur 3.000 mal die selbe Frage wäre, ist das schon ganz schön viel!

Ich kann aus Erfahrung sagen, es sind weniger. :wink:

Und wer ein Fachgeschäft betreibt und sich vom reinen Onlinehandel abheben möchte, sollte schon durch Service und kompetente Beratung glänzen, selbst wenn es immer und immer wieder die selben Fragen sind.


Viele Grüße!

Achim
Grüße von Fehmarn
orkdaling
Beiträge: 3347
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 609 Mal

Re: Fehmarn im Sommer

Beitrag von orkdaling »

Moin,
wieviel Leute ist vøllig Wurst, auch ob da Blech oder Fliegenfischer fragen. Wenn ich einen Laden betreibe muss ich diesen Service bieten sonst braucht man sich nicht wundern wenn im www gehandelt wird.
Ich kenne den laden nicht, keine Ahnung wieviele da rein gehen, ich kenne aber die Læden hier, zB Sagshaug in Stjørdal, wo neben den Lachsfischern auch die Meeresfischer, die Forellen und Æschenfischer und Jæger ein und aus gehen. Selbst der Chef und auch die Angestellten nehmen sich die Zeit auf einen Kaffee und zeigen die Plætze auf der Karte, beraten zu den fængigen Fliegen und zum Material (Bindeecke im Laden)
Wenn ich nach Ystad (S) komme ist das nicht anders, die Infos zu den besten Plætzen, zu den Fliegen ,die wann und wo gehen, verdanke ich dem Besitzer vom "Sportboden"
Ist natuerlich sehr vom Vorteil wenn die Betreiber selber auf Forelle und Lachs fischen und die Gegend wie die Westentasche kennen.
Da schlagen Touristen aus ganz Europa auf!
Einer der Betreiber eines Geschæfts auf Bornholm hat mich nicht nur beraten, nee gleich mal zu ihrem Vereinsabend eingeladen.
Die brauchen ja auch Infos wo sie hier ihren Traumfisch ueberlisten, hahaha.
Und nun wette ich mal das da mehr Leute wæhrend der Saison rein und raus marschieren als auf Fehmarn.
Stress, viele Kunden oder irgendwelche Pannen geschehen ueberall, trotzdem gibt es Kundenfreundlichkeit und fachgerechte Beratung statt Abzockversuche!
Leider kein Einzelfall. Als ich in Berlin mal nach was speziellem fragte wollte der Besitzer wissen was ich damit will und wo ich damit fische.
Auf meine Antwort, Norwegen Høhe Trondheim, sagte er: wer hat dir denn sowas erzæhlt, das braucht da oben kein Mensch , Natuerlich erfolgte sofort die "Fachberatung" sicher um seine Ladenhueter los zu werden.
Man kann also ueberall gute und schlechte Erfahrungen machen, man kann auch die Læden beim Namen nennen!
Gruss Hendrik
Benutzeravatar
DerRhöner
Beiträge: 296
Registriert: 28.01.2013, 23:59
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Fehmarn im Sommer

Beitrag von DerRhöner »

Hallo Werner
Hallo Christian

Ich akzeptiere uneingeschränkt, dass man als Ladeninhaber von so etwas genervt sein kann. Ich erwarte auch keine Zaubertricks und Supersupergeheimtipps. Ich bin aber ebenfalls der Auffassung, dass lokaler Einzelhandel Service bieten muss, sonst bestelle ich es im Internet. Das Material kann ich auch eine meine Ferienwohnung liefern lassen.

Besonders aufgefallen ist mit aber das für mich starke Missverhältnis von massiven Verkaufsbemühungen und Preisen der Produkte einerseits zu schlechter Qualität und zurückhaltender Servicebereitschaft andererseits. Das war dann der Auslöser dafür, dass ich das erwähnenswert fand.

Gruss

Christian
"Die Rhön ist schön, nur ohne Rhöner wär' sie schöner!" - Letzte Worte eines Hessen in der Bayerischen Rhön
orkdaling
Beiträge: 3347
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 609 Mal

Re: Fehmarn im Sommer

Beitrag von orkdaling »

Moin Christian,
genau so sehe ich es , hab deshalb mal Beispiele gebracht wo man eine umfassende, freundliche und auch noch fachgerechte Beratung erhælt.
Sonst bræuchte man ja nicht den "Fachhandel" mit seinem "Service".
Abzocke und Fehlkæufe gibts gratis im www !
Gruss Hendrik
Antworten