Der Knoten aller Knoten, oder doch nicht?

Hier gehts rund um den Fisch. Besonderheiten, spezielle Techniken und Köderwahl auf unterschiedliche Fischarten, u.s.w.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Antworten
Benutzeravatar
Hans.
Beiträge: 1876
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 485 Mal

Der Knoten aller Knoten, oder doch nicht?

Beitrag von Hans. »

Hallo allerseits,

heute in meiner Mehlbox gelandet: DER Knoten, ....meinen die Macher von der Swift Fly Fishing Company - Epic Fly Rods.

https://www.epicflyrods.com/blogs/news/ ... %3D.ftHUqg

Hab das zur Info mal eingestellt.

Gruß
Hans

P.S.: So bindet man den Knoten: https://www.youtube.com/watch?v=-N_cnZVXxas
Man muss nicht alles mitmachen...
Benutzeravatar
dreampike
Beiträge: 743
Registriert: 30.09.2006, 21:50
Wohnort: Ismaning bei München
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Der Knoten aller Knoten, oder doch nicht?

Beitrag von dreampike »

Das ist in der Tat der beste Knoten zum Anbinden von Fliegen, den ich kenne. Ich nutze ihn schon sehr lange, ich kenne ihn unter dem Namen Knack-Knoten. Allerdings mache ich ihn mit nur 2 Windungen und beim Zuziehen muss er knacken, wenn er sich umlegt. Wenn er nicht knackt, binde ich nochmal.
Wolfgang aus Ismaning
Trockenfliege
Beiträge: 1260
Registriert: 25.01.2015, 18:03
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 311 Mal

Re: Der Knoten aller Knoten, oder doch nicht?

Beitrag von Trockenfliege »

Vor allem bei Fluo-Vorfächern hält er bei mir deutlich besser als andere.
Ich binde ihn auch in der Sparversion.

LG
Reinhard
Royal Coachman
Beiträge: 2646
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 324 Mal

Re: Der Knoten aller Knoten, oder doch nicht?

Beitrag von Royal Coachman »

Hallo Freunde!

Es handelt sich um den sogenannten Pitzenbauer Knoten, nach seinem Erfinder.
Nach zu lesen in den alten Zeitschriften "Der Fliegenfischer".

Nach meiner unmaßgeblichen Erfahrung schneidet er nach einiger Zeit bei Fluorkarbon sich selbst ab.

Weiters ist zu bemerken, dass er fest auf dem Öhr sitzt, im Gegensatz zum Grinner, der durch eine kleine Schlaufe der Fliege "Bewegungsfreiheit"
ermöglicht.

Es ist ein guter Knoten, aber der ultimative ist es sicher nicht.
tight lines
RC
Der immer auf Seiten der Fische steht!
orkdaling
Beiträge: 3342
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 607 Mal

Re: Der Knoten aller Knoten, oder doch nicht?

Beitrag von orkdaling »

moin,

...im Gegensatz zum Grinner, der durch eine kleine Schlaufe der Fliege "Bewegungsfreiheit" ermøglicht ...???
sicher verwechselt ?
Grinner zum Anknoten (gibts auch zum Verbinden von Schnueren, heisst dann doppelter Grinner)
th (1).jpg
th (1).jpg (15.92 KiB) 723 mal betrachtet
und einer mit einer der eine Øse bildet
non_slip_loop_knot-4.jpg
non_slip_loop_knot-4.jpg (71.15 KiB) 723 mal betrachtet
Zum Knoten aller Knoten , dieser funktioniert nach selbem Prinzip wie der Grinner, die meist 4-5 Wicklungen ziehen sich gegeneinander fest und schneiden somit nicht ein.
Ich verwende den Grinner wenn das zu befestigende Gegenstueck (Haken, Øsen, Wirbel) fest sitzen sollen. bzw den doppelten Grinnen um zwei Schnuere (auch aus verschiedenem Material) zu verbinden.
Den Rapala, Loop oder halt Non slip dagegen um den Haken beweglich zu halten, bzw bei Tubefliegen wo man nur den Knoten in die Tube zieht und ein Teil der Schlaufe bleibt draussen damit der Haken schwingen kann.

Fest sitzender oder frei beweglicher Haken, Øse richtet sich nach der praktizierten (Angel)Methode. (Nymphe oder Streamer, Wattwurmhaken oder Tubenfliege)
Gruss Hendrik

Ach ja, diese Seite hatten wir schon oft, zeigt viele schøne Knoten, fuer was sie taugen, was sie halten - entscheident ist das oben erklærte Prinzip
http://www.angelknotenpage.de/
Manuel
Beiträge: 29
Registriert: 08.03.2018, 16:35
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Der Knoten aller Knoten, oder doch nicht?

Beitrag von Manuel »

Hallo zusammen,

vielen Dank für den Hinweis. Ich kannte den Knoten noch nicht und werde ihn mal ausprobieren.

Ich nutze bisher ganz gerne den Palomar-Knoten, allerdings ist es bei sehr haarigen Fliegen und Streamern umständlich, im letzten Schritt die Schlaufe umzulegen. Wie ist eure Einschätzung? Haltet ihr den Palomar-Knoten für geeignet?

http://www.angelknotenpage.de/Knotenbank/palo.htm

Viele Grüße
Manuel
Royal Coachman
Beiträge: 2646
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 324 Mal

Re: Der Knoten aller Knoten, oder doch nicht?

Beitrag von Royal Coachman »

Hallo !
Nicht verwechselt!
man kann den Grinner wieder etwas aufziehen, dann erhält man eine kleine Schlaufe, wie in der dritten Zeichnung , außerdem gibt es einen kleinen Puffer bei einem heftigen Biss!

tight lines
RC

PS: Hallo Hendrik, wir denken da in anderen Dimensionen, 18er oder auch mal ein 22iger Haken, bei diesen kleinen Fliegen muß diese unbedingt beweglich sein, besonders an der Oberfläche oder im Film.

PPS: Palomar ist duchaus ok, aber versuch mal bei einer 18er Dun zweimal durchs Öhr zu kommen!
Der immer auf Seiten der Fische steht!
orkdaling
Beiträge: 3342
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 607 Mal

Re: Der Knoten aller Knoten, oder doch nicht?

Beitrag von orkdaling »

Moin RC,
nichts anderes wollte ich damit sagen, auch eine Fliege fuer Bafo oder Aæsche oder Mefo und auch Lachs soll beweglich sein, je nach Fliegenart.
Eine 14 oder 16ner Ameise ist auch hier angesagt, hat also nichts mit Dimension oder Fischart zu tun.
Anders dagegen zB Haken fuer Wurmfischen auf Plattfisch oder halt beschwerte Fliegen die sich ueberschlagen wuerden, da ist eine Schlaufe/Øse unguenstig.
So muss man immer drauf achten was fuer einen Knoten man braucht, fester oder halt mit Schlaufe.
Aber es ging mir um das Prinzip beim Knoten aller Knoten, das ist also nicht anderes als beim Grinner.
Gruss Hendrik
Antworten