Seite 1 von 1

Tackle-Sammelaktion für Projekt in Malaysia

BeitragVerfasst: 20.07.2020, 23:09
von masticore
Hallo liebe Forumsgemeinde

Ich bin auf der Suche nach altem Tackle für ein Ökotourimus-Projekt in Malaysia.

Zusammen mit Paul Arden (von Sexyloops.com) beteilige ich mich am Aufbau des Sungai Tiang Mahseer Fly Fishing Projekts im Royal Belum State Park im Norden der malaiischen Halbinsel. Das Ziel ist es, einer indigenen Dorfgemeinschaft der Orang Asli eine nachhaltige wirtschaftliche Nutzung ihres Flusses zu ermöglichen und gleichzeitig die gefährdeten Fischpopulationen zu schützen. Dazu wird eine C&R Fliegenfischerei aufgebaut, welche schon bald internationalen Gästen angeboten werden soll. Neben einer unbekannten Fischerei auf wilde Mahseer lockt dabei besonders auch die unberührte Natur im ältesten Regenwald der Welt.

village.jpg
Das Dorf am Fusse des Sungai Tiang
village.jpg (118.24 KiB) 840-mal betrachtet


In einem ersten Schritt werden im Moment einige Orang Asli durch Paul im 1x1 des Fliegenfischens unterrichtet – einige Eindrücke der ersten Trainingssession habe ich unten angehängt. Möglichst bald sollen die zukünftigen Guides über eine eigene Ausrüstung verfügen – hier hoffe ich auf eure Unterstützung. Alte Rollen, Ruten, Fliegenschnüre, Bindematerial, Fliegenboxen – im Moment kann jegliches Tackle gebraucht werden. Es liegt sicher bei einigen von Euch unbenutztes Ausrüstung im Keller, welche so einem guten Zweck zugutekommen könnte?

gang.jpg
Die vier angehenden Guides
gang.jpg (68.54 KiB) 840-mal betrachtet


Da die Versandkosten nach Malaysia recht hoch sind, macht es vermutlich Sinn, wenn die Ware zuerst hier gesammelt wird. Ich werde dann ein Sammelpaket machen und das nach Malaysia weiterschicken. Ich wohne in der Schweiz (Flavio Wicki, Hofwiesenstrasse 164, 8057 Züirch, Schweiz), das Tackle könnte aber auch innerhalb Deutschlands an einen Paketshop an der Grenze geschickt werden, wo ich es dann abhole. Meldet euch doch am besten zuerst per PM oder Mail bei mir, falls Ihr etwas beizutragen habt.

Natürlich kann das Tackle auch direkt zu Paul nach Malaysia geschickt werden, hier ist seine Adresse:

Att: Paul Arden

Perbadanan Taman Negeri Perak

Kompleks Bangunan Kerajaan Perak,

33300 Gerik, 

Perak,

Malaysia.

Mehr Informationen zum Projekt findet Ihr vorerst laufend auf http://www.sexyloops.com, z.B. hier:

https://www.sexyloops.com/index.php/ps/project-sungai-tiang
https://www.sexyloops.com/index.php/ps/sungai-tiang-mahseer
https://www.sexyloops.com/index.php/ps/dodge-the-elephant mit Video!

Casting2.jpg
Paul als Wurflehrer
Casting2.jpg (138.36 KiB) 840-mal betrachtet

Tying3.jpg
Fliegenbinde-Session
Tying3.jpg (113.32 KiB) 840-mal betrachtet


Ich bedanke mich schon im Voraus herzlich für Eure Unterstützung und freue mich auf jegliche Rückmeldungen.
mit lieben Grüssen
Flavio

PS: Das Projekt kann auch finanziell unterstützt werden, dazu ist eine GoFundMe-Kampagne am Laufen: https://www.gofundme.com/f/sungai-tiang-mahseer-fly-fishing-project

Re: Tackle-Sammelaktion für Projekt in Malaysia

BeitragVerfasst: 21.07.2020, 16:34
von Cowie
[quote="masticore"]Dazu wird eine C&R Fliegenfischerei aufgebaut, welche schon bald internationalen Gästen angeboten werden soll. Neben einer unbekannten Fischerei auf wilde Mahseer lockt dabei besonders auch die unberührte Natur im ältesten Regenwald der Welt. [quote]

Hallo Flavio,

ich helfe normalerweise und unterstütze gerne...

Warum sollte ich den Aufbau einer C&R Fliegenfischerei unterstützen, welche schon bald internationalen Gästen angeboten werden soll???

Ich befürchte, dass sich da irgendjemand richtig die Taschen vollmachen und der Kelch mit dem warmen Regen an den dortigen Einwohnern vorbei gehen wird... :cry:

Nach meiner Meinung sollte man die unberührte Natur im ältesten Regenwald der Welt so belassen, wie sie ist, sonst ist sie nämlich nicht mehr unberührt und das wäre fatal!!!! :-X

Nur mal so zum Nachdenken...

Re: Tackle-Sammelaktion für Projekt in Malaysia

BeitragVerfasst: 22.07.2020, 08:52
von masticore
Hallo Wolfgang

Danke für deine kritischen und berechtigten Einwände. Ich wollte mich kurzhalten, und habe mich deshalb wohl zu wenig ausführlich oder sogar missverständlich ausgedrückt.

Mit der unberührten Natur ist das leider so eine Sache – ich hätte wohl besser weitestgehend oder teilweise unberührt geschrieben. Trotz dem (teilweisen) Schutz durch den Status als Nationalpark ist das Gebiet Belum durch illegale Abholzung, Wilderei aber auch falsche touristische Nutzung bedroht. Letzteres wurde zusammen mit Schwarzfischerei in den Oberläufen auch den über den Stausee leicht zugänglichen Flüssen des Nationalparks zum Verhängnis – bis vor wenigen Jahren wurden diese weitestgehend unreguliert durch nationale Hausboot-Touristen leergefischt. Trotz der bestehenden Probleme wurden in Belum im Bereich des Naturschutzes in den letzten zwei Jahrzehnten riesige Fortschritte erzielt. Bei der Herausforderung, dabei auch die Bedürfnisse der rund 1'500 im Gebiet lebenden Orang Asli zu berücksichtigen, wurden aber sicher Fehler gemacht.
So gut ich das beurteilen kann, wurde das vom jetzigen State Park Management erkannt und es wird versucht, den Anliegen der indigenen Bevölkerung besser Rechnung zu tragen. Der Fluss Sungai Tiang und das Dorf an dessen Mündung wurden mittlerweile für Touristen unzugänglich gemacht und ein Fish-Sanctuary zum Wiederaufbau der Mahseer-Population errichtet. Die Rechte an der Nutzung des Flusses soll in Zukunft bei der Dorfgemeinschaft liegen. Das vom State Park initiierte Sungai Tiang Fly Fishing Projekt ist daher von Anfang an so aufgebaut, dass die Eigentümerschaft bei den Orang Asli liegt und durch sie gestaltet wird – auch soll jeglicher Profit direkt der Dorfgemeinschaft und deren eigenen Guides zukommen.

Ich persönlich habe Royal Belum während einer halbjährigen Malaysia-Reise kennen und lieben gelernt. Während der Reise konnte ich durch die Freundschaft mit Paul mehrere Wochen im Jungle mit der Fischerei auf Snakehead und Gourami verbringen – dies jedoch außerhalb des Nationalparks. Ich denke, dass die Fliegenfischerei für Royal Belum eine wenig invasive Nutzung der wertvollen Natur ermöglichen kann im Sinne eines nachhaltigen Ökotourismus. Schon wenige (internationale) Gäste können einen wertvollen wirtschaftlichen Profit darstellen – wenn dieser der benachteiligten indigenen Bevölkerung Zugute kommt ist das aus meiner Sicht eine super Sache.
Der Aufbau eines solchen Projekts stellt natürlich eine grosse Herausforderung dar, zu deren Bewältigung auch externe Hilfe benötigt wird. Das Training der Guides und die Hilfe beim Aufbau der Fischerei wird von Paul Arden unentgeltlich geleistet und ohne kommerzielle Interessen zu haben verfolgt. Ich versuche das Projekt so gut es geht zu unterstützen, indem ich z.B. beim Aufbau einer Website oder bei der Tackle-Sammelaktion mithelfe.

Liebe Grüsse,
Flavio

Re: Tackle-Sammelaktion für Projekt in Malaysia

BeitragVerfasst: 22.07.2020, 11:01
von Cowie
Hallo Flavio,

wenn Paul das tatsächlich ehrenamtlich und unentgeldlich macht und die Orang Asli dieses Projekt wirklich autark zu ihrem eigenen Nutzen verwirklichen können,
hört sich das doch schon mal gut an!

Ich wünsche viel Erfolg!

Re: Tackle-Sammelaktion für Projekt in Malaysia

BeitragVerfasst: 22.07.2020, 17:30
von Magellan
masticore hat geschrieben:Hallo liebe Forumsgemeinde

Ich bin auf der Suche nach altem Tackle für ein Ökotourimus-Projekt in Malaysia.



Hallo Flavio hallo Paul

Weder kenne ich die Situation der angesprochenen Dorf Gemeinschaft im allgemeinen, noch im besonderen.

Ein Projekt allerdings, das möglicherweise einer (benachteiligten?) indigenen Gruppe hilft eine nachhaltige wirtschaftliche Nutzung ihres Flusses zu ermöglichen ist ganz sicher unterstützenswert!

Allerdings stört mich mal wieder der Ökotourismus Projekt- Aufhänger!

Das angestrebte Klientel des Internationale C&R Touristen wird die Lokalität sicher nicht zu Fuß erreichen.

Dennoch: ich wünsche viel Glück Paul Arden!

Gruss
Heiko