Seite 1 von 1

Moin, Moin aus Schleswig Holstein

BeitragVerfasst: 04.11.2019, 21:04
von Ceevee
Hallo Forengemeinde,
wollte kurz die Gelegenheit nutzen mich vorzustellen.
bin 37 Jahre und komme aus der Mitte von S.H..Habe vor einigen Monaten den Angelschein gemacht und war bisher nur Ultraleicht auf Forellen am put & take Gewässer.
Romantisch ist anders aber um das ganze Handling kennenzulernen ist es sicher nicht verkehrt.
Nächstes Jahr werde ich einem Verein beitreten mit Vereinsgewässer (Stör) und einem eigenen kleinen See mit allerlei Fisch.
Also die Angelvita ist bisher eher klein.
Nun hab ich aber persönliche Anforderungen an das was ich möchte: Aktiv angeln (bleiben nur Spinn & Fliegenruten), minimales Tackle (wenn ich sehe was so an den Angelseen aufgebaut wird :shock: ), eine fängige Methode (ist Fliegenfischen dem Spinnangeln überlegen?)
Mich reizt das Thema Fliegenfischen also sehr, deshalb bin ich hier. Ich hoffe, dass ich die Spinnrute gegen die Fliegenrute eintauschen kann, bin allerdings Anfänger und hoffe auf die eine oder andere Erleuchtung. Ach ja die Ostsee ist auch nicht weit weg....da ergeben sich auch noch ein paar Möglichkeiten.
Ich freue mich auf einen regen Austausch und eine gute Zeit

Gruss Christoph

Re: Moin, Moin aus Schleswig Holstein

BeitragVerfasst: 05.11.2019, 09:29
von Chris OPF
Servus Christoph,

willkommen im Forum!


Grüße
Chris

Re: Moin, Moin aus Schleswig Holstein

BeitragVerfasst: 05.11.2019, 16:00
von Michael.
Hallo Christoph,

herzlich Willkommen!

:smt006

Gruß
Michael

Re: Moin, Moin aus Schleswig Holstein

BeitragVerfasst: 06.11.2019, 16:41
von ostseelicht
Willkommen, viel Spaß hier im Forum und natürlich jede Menge schöne Stunden am Wasser beim (hoffentlich) Fliegenfischen
:daumen


TL

Werner

Re: Moin, Moin aus Schleswig Holstein

BeitragVerfasst: 06.11.2019, 18:27
von Achim Stahl
Moin Christoph,

auch ein herzliches Willkommen von mir von der Ostseeküste!

Viele Grüße!

Achim

p.s.: natürlich ist das Fliegenfischen jeder anderen Angelart meilenweit überleben - schon allein, weil es auch beim Schneidern noch Spaß macht. :wink:

Re: Moin, Moin aus Schleswig Holstein

BeitragVerfasst: 05.12.2019, 12:30
von Ceevee
Vielen Dank für den warmen Empfang.
Ich weiss nicht wo ich nun weiterschreiben soll, ich mache es mal hier. Vielleicht kann ein Moderator es ja sonst verschieben?
Ich hab nun ewig viel gelesen und auch Videos geschaut aber am Ende muss ich nun doch mal fragen ob ich mit meinen Einschätzungen richtig liege oder ob mir mal jemand den Zahn ziehen kann.

Meine Situation: Ich habe die Ostsee vor der Tür es wäre doof Sie nicht zu nutzen. Ich habe aber auch Möglichkeiten an lokalen Seen zu angeln. Zielfische wären grundsätzlich mal: Barsch, Forelle, Hornhecht, Dorsch, Meerforelle (wenn man eine fängt)
. Später ev. mal die grossen Raubfischen wie Hecht und Zander. Aber alles zu seiner Zeit....erstmal starten und überhaupt erstmal einen Fisch fangen

Es geht mir um meine Erstausrüstung. Die soll gut aber nicht zu teuer sein (Rolle 150-200€ +/-) Rute auch so in dem dreh. Ich möchte mit einer Rute zu Anfang möglichst viel abdecken (ist ja klar) ich denke an die Klasse 6 oder 7. ist das realistisch für die Ostsee aber auch für den See?
Lohnt sich für mich zum start schon ein Schusskopfsystem oder ist das zu viel des Guten. Was ist mit den Barrio Schnüren (die scheinen preiswert aber gut).
Hat jemand eine Combo die empfehlenswert ist? Mir gefallen Ruten und Rollen von Greys, Vision, Vosseler um mal ein paar Brands zu nennen.
Ein Wurfkurs wird ebenfalls gebucht. Nur möchte ich schon gut vorbereitet sein, daher das ganze gefrage.

Vielen Dank schonmal

Gruss Christoph

Re: Moin, Moin aus Schleswig Holstein

BeitragVerfasst: 10.12.2019, 20:43
von Michl
Hallo,
mit der 7er bist Du an der Ostsee ganz gut aufgestellt für den Anfang, im Süsswasser wärs eher die 6er oder eine 5er.
Ausser für Hecht, aber da wärs dann mehr eine 8er........
Und nicht gleich mit Schussköpfen hantieren, das kommt später. :mrgreen:
Ich würde Dir raten erstmal am Süsswasser zu starten, wenn Du da einigermaßen wurftechnisch klarkommst kannst Du an der Ostsee starten.
Das sind schon 2 Paar Stiefel, und das nicht nur was das Werfen angeht, kann schon frustrierend sein wenn man weder die Schnur auf Weite bekommt noch vernünftig Kontakt zum Köder hat.
Ein Kurs ist gut, ein Kollege der's kann (und bereit ist es auch zu zeigen...) ist besser.
Das ist jetzt meine Meinung, aber andere haben da sicher abweichende Vorstellungen.
Schmierwurst. :biggrin:

Gruß Michl

Re: Moin, Moin aus Schleswig Holstein

BeitragVerfasst: 09.01.2021, 16:21
von Ceevee
Kurzes Update:
Ein Jahr später, ich habe aus verschiedenen Gründen das mit dem Fliegenfischen etwas hinten angestellt (wollte überhaupt erstmal das Fischen und das ganze drumherum lernen) und habe das Jahr erstmal mit der Spinnrute und Baitcaster begonnen. Das Jahr war super und hat ordentlich Fische gebracht: Hecht (96cm), Forellen (am Etablissment und bei uns am Vereinssee ) Hering, Barsch, Hornhecht usw.
Mein Sohn hat nun auch den Angelschein gemacht und liegt mir auch immer wieder mit dem Thema Fliegenfischen in den Ohren (könnte mir schlimmere Hobbys für mein Kind vorstellen). Ich bin ehrlich...mich hat es das ganze Jahr auch nicht in Ruhe gelassen und ich war hier weiter stiller Mitleser. Ich glaub ich bin nun soweit und werde sobald es die Coronalage zulässt einen Kurs für uns beide buchen um dann mit einer 6 oder 7 Rute anzufangen die ich am See als auch an der Ostsee fischen kann (falls jemand nen guten Tip hat....).
Bis dahin bleibe ich noch Theoretiker, lese hier, schaue Youtube und träume von weiten Würfen an den Ostseestränden mit der Fliegenrute.
Gruss aus dem Norden
Christoph

Re: Moin, Moin aus Schleswig Holstein

BeitragVerfasst: 19.01.2021, 19:03
von Äsche62
Moin Moin ,
viel Spaß hier im Forum ....
T.L.Stefan