Lachse in Frankreich

In unserer Film-, Video- und Foto-Ecke könnt Ihr Eure selbst gefertigten Video-Clips und Fotos zum Thema "Fliegenfischen & mehr" den anderen Forum-Teilnehmern präsentieren. Außerdem ist Raum für Hinweise auf interessante Filme und Fernseh-Sendungen.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Antworten
FlyandHunt
Beiträge: 456
Registriert: 17.01.2019, 10:36
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal

Lachse in Frankreich

Beitrag von FlyandHunt »

https://www.youtube.com/watch?v=KQdUUdUN72A

Interessanter Film und wie immer die Frage nach der Moral. Wer darf was und wer ist Schuld.

Interessant finde ich, dass die Flussfischer jährlich die Lachse noch rausfangen dürfen und an der Quelle wird versucht den Lachs wieder anzusiedeln.
Da wäre es ja günstiger die Fischer auf 5 Jahre zu subventionieren anstatt gegeneinander zu arbeiten.

unglaublich wie bescheuert es manchmal sein kann....

Grüße
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
orkdaling
Beiträge: 3413
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 620 Mal

Re: Lachse in Frankreich

Beitrag von orkdaling »

Danke fuer den Beitrag.
Ja das ist so eine Sache mit den Subventionen, wer soll wieviel bekommen, wer bezahlt, Fischerei oder Landwirtscaftsminister oder EU-Beitræge ?
Auch 5 jahre wueden nicht ausreichen. (2-4jahre im Fluss und eben so lange im Meer - ein Jahrgang !)

Auch hier gibt es noch ca 900 Nebenerwerbsfischer und die fangen (nach eigenen Angaben, was niemand uberpruefen kann) genau so viele lachse mit ihren Netzen wie die 80.000 bis 100.000 Fischer die ihre Rute im Fluss schwingen, die eine Quote haben, die geschuetzte weibliche realesen, die Laichbetten anlegen, die Fischtreppen sæubern...

Und genau wie hier oder GB oder S oder halt F ... ueberall will man doch in den Edelrestaurants einen Wildlachs auf dem Teller haben.
Vom Fluss oder Netzfischer vom Trollingfischer? Wir (Freizeitfischer) duerfen unseren Fang ja nicht verkaufen.

Sollen jetzt die Gewinne der Milliardære (Zuchtlachs) genommen werden um die Flussfische zu subventionieren? damit diese mehr verkaufen kønnen?
Gestern in allen Zeitungen, Erna Solberg (statsminister - sowas wie Merkel) macht Ferien im Trøndelag - eigentlich nichts besonderes, braucht ja etwas Entspannung vor dem Wahlkampf , schreiben die Blætter.
Dem Lachsheini fællt aber auf wer neben ihr steht, Chef von Salmar, 33mdr schwer obwohl er schon einen Grossteil an seinen Sohn uebergeben hat ,20mrd schwer.
Ich denke mal die haben nicht ueber die 900 Nebenerwerssfischer gesprochen sondern ueber die geplante "Verfuenffachung" der Fischzucht.

Warum sollte es in Frankreich anders laufen, oder in Griechenland wo die Doradenzucht die Korallen absterben læsst?

Gruss Hendrik

Nachtrag, eben erst in der Lokalzeitung gelesen was Witzøe /Chef von SalMar zu Erna sagte:
Aquakultur ist Norwegens zweitgrößte Exportindustrie. Nicht vom Staat erstellt. Versprich mir, Erna, dass Du es mitnimmst, sagte Witzøe dem Premierminister laut der Lokalzeitung Frøya.no. - Wir sind bereit, mehr zu produzieren und zu wachsen, sobald die Rahmenbedingungen gegeben sind, sagte Witzøe.
Benutzeravatar
Harald aus LEV
Beiträge: 3532
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 390 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lachse in Frankreich

Beitrag von Harald aus LEV »

Hallo Hendrik,
orkdaling hat geschrieben: Sollen jetzt die Gewinne der Milliardære (Zuchtlachs) genommen werden um die Flussfische zu subventionieren?
Das wäre mal eine sinnvolle Verwendung. So können sie an den Wildbeständen ein wenig von dem gut machen, was durch sie in Mitleidenschaft gezogen wurde.
Sie setzen es dann eh von der Steuer ab :D

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Antworten