Maxima für Fliegenfischer

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich? Du hast allgemeine oder spezielle Fragen, oder gute oder schlechte Erfahrungen mitzuteilen? Hier ist Platz dafür und Du bekommst die Antworten, die Du suchst...

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Benutzeravatar
Hans.
Beiträge: 1980
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 533 Mal

Maxima für Fliegenfischer

Beitrag von Hans. »

https://www.fliegenfischer-forum.de/maximalines.html

Hallo allerseits,

erstmal Dank an Michael für die Vorstellung und das Teilen der Erfahungen mit Maxima Schnüren und Vorfächern. Da ich zum Ende der Saison viel Material verbraucht habe und neue Vorfächer und Tippetmaterial ordern muss, kam das jetzt genau richtig. Erschrocken habe ich mich allerdings über die Tragkraftangaben. Mein übliches 16er Stroft GTM Tippet hat 3 kgTragkraft, bei bekannter und selbst getesteter hervorragender Knotenfestigkeit. 16er Ultragreen oder Chameleon kommen auf 1,6 kg, geringfügig weniger als das 12er GTM mit 1,8 kg.

Das bringt mich nun ins Grübeln: Wenn ich bedenke, was allein eine 40er Forelle im engen Bach für Anforderungen ans Material stellt, käme ich nach all den Jahren nicht auf die Idee, mit nem 12er GTM Tippet mit 1,8kg Tragkraft zu fischen. Oder bin ich überdimensioniert unterwegs? Dann könnte ich auf das 16er Ultragreen/Chameleon umsteigen, oder gleich mit dem 12er GTM fischen.

Da muss ich wohl eine Weile drüber sinnieren.

Gruß
Hans

Bei diesen überraschenden 52 Zentimetern war ich über 3kg Tragkraft ganz froh, es gab mir eine gewisse Sicherheit.
Dateianhänge
IMG_9207.JPG
IMG_9207.JPG (308.35 KiB) 856 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Hans. am 23.09.2022, 13:53, insgesamt 4-mal geändert.
Man muss nicht alles mitmachen...
LenSch
Beiträge: 144
Registriert: 10.10.2016, 10:06
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Maxima für Fliegenfischer

Beitrag von LenSch »

Interessantes Thema! Liest sich von der Beschreibung her ja super gut.

Hat jemand schon die https://www.maxima-line.de/shop/Knotles ... p207555266 getestet in Verbindung mit https://www.maxima-line.de/shop/Maxima- ... p204643079 ?

Gerne auch an der Küste und zum Streamern.
Gruß,
Lennart
bebo
Beiträge: 235
Registriert: 02.10.2006, 01:50
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Maxima für Fliegenfischer

Beitrag von bebo »

Hallo,meine 16er hat 3,3Kg,14er 2,5Kg.Das sollte an normalen Bächen Flüssen reichen.
Gruss Bernd
danica
Beiträge: 70
Registriert: 04.04.2007, 09:12
Wohnort: Bern / Schweiz
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Maxima für Fliegenfischer

Beitrag von danica »

Hallo zusammen

Das "Knotless Tapered Leaders 9 ft." in 5x benutze ich nun die zweite Saison und bin sehr zufrieden damit.
Beim "Maxima Chameleon" Vorfachmaterial in 0.16er habe ich ehrlich gesagt kein Vertrauen. Das lässt sich so schnell zerreissen...

Gruss Philipp
Gruss Philipp
Benutzeravatar
Harald aus LEV
Beiträge: 3774
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 436 Mal
Kontaktdaten:

Re: Maxima für Fliegenfischer

Beitrag von Harald aus LEV »

Hallo,
im englischsprachigen Raum ist Maxima DAS Vorfachmaterial, wohingegen es hier bei uns STROFT GTM sein dürfte.
Ich habe vor einer Reihe von Jahren verschiedene Schnüre und Vorfächer getestet (Maxima war nicht dabei). Da war Stroft GTM der absolute Favorit. Tragkraft, Knotenfestigkeit und - ich nenn es mal Antikringelfestigkeit - war bei keiner besser. Deshalb fische ich seither ausschließlich Stroft GTM mit absoluter Zufriedenheit.
Deshalb würde es mich interessieren, ob hier jemand vielleicht mal einen Vergleichstest zwischen Maxima und Stroft durchgeführt hat und über beide berichten kann. Vor allem interessieren mich die o.g. Kriterien.

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Hans.
Beiträge: 1980
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 533 Mal

Re: Maxima für Fliegenfischer

Beitrag von Hans. »

Hallo Harald,

hier ein Vergleich aus 2012: https://www.yellowstoneangler.com/gear- ... -shootout/

Gruß
Hans
Man muss nicht alles mitmachen...
Benutzeravatar
Thomas E.
Beiträge: 1271
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal
Kontaktdaten:

Re: Maxima für Fliegenfischer

Beitrag von Thomas E. »

Maxima Chameleon auf 100m Spulen ab .60 bis .27 kaufe ich schon lange zum Knoten.
Feiner nehme ich dann lieber Stroft GTM.

Das Maxima nehmen auch die ital. TLT Fischer für Ihre langen Vorfächer.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Hans.
Beiträge: 1980
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 533 Mal

Re: Maxima für Fliegenfischer

Beitrag von Hans. »

Hallo Thomas,
George Anderson macht es wie Du, auch wenn es um Maxima Clear geht:

„Nylon Test Results:

Weakest breaking strength for 2X, 4X, 6X – Maxima clear*

*While 2X, 4X, and 6X maxima had the weakest breaking strengths in our shootout, it tested one of the strongest in 0X, and above. We use Maxima in the butt sections in our hand tied leaders, and love this material for it’s strength, stiffness, and knot durability. Unfortunately we cannot recommend it for tippet 2X or smaller.“

Quelle wie oben: https://www.yellowstoneangler.com/gear- ... -shootout/

Gruß
Hans
Man muss nicht alles mitmachen...
Benutzeravatar
AlexX!!
Beiträge: 677
Registriert: 24.08.2010, 14:46
Wohnort: biologisch
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal
Kontaktdaten:

Re: Maxima für Fliegenfischer

Beitrag von AlexX!! »

Hans. hat geschrieben: 24.09.2022, 21:36
„Nylon Test Results:

Weakest breaking strength for 2X, 4X, 6X – Maxima clear*

*While 2X, 4X, and 6X maxima had the weakest breaking strengths in our shootout, it tested one of the strongest in 0X, and above. We use Maxima in the butt sections in our hand tied leaders, and love this material for it’s strength, stiffness, and knot durability. Unfortunately we cannot recommend it for tippet 2X or smaller.“

Quelle wie oben: https://www.yellowstoneangler.com/gear- ... -shootout/

Gruß
Hans
Hi, ich hab auch schon einige Vorfach Materialien durch, hab auch eine Saison fast ausschließlich mit Maxima als Tippet gefischt,
mein Fazit kann wie oben im Zitat nicht besser zusammenfassen. Von Maxima als Tippet lass ich inzwischen größtenteils die Finger,
da bin ich derzeit bei Conger gelandet. Bei Maxima schätze ich aber sehr das Ultragreen, das ist wenn es um spooky Fische geht nicht zu schlagen,
in Sachen Unauffälligkeit und Präsentation. Das Ulragreen, glänzt und glitzert viel weniger als zb Stroft, kringelt überhaupt nicht und
ist in Sachen Abrieb, recht robust, durch die, ich sage mal einzigartige Weichheit lassen sich feinste Fliegen auch sehr schön damit präsentieren.
Die Tragkraft ist leider der Wehrmutstopfen, die ist tatsächlich sehr gering.

Wofür Maxima, vor allem das Chameleon, aber auch das Ulragreen hervorragend geeignet ist, wie schon beschrien ist das selbstbauen von
Vorfächern, sei es geknotet oder verdrallt... dafür liebe ich es, da hab ich bis dato nichts besseres gesehen. Gerade das Chameleon hat da
recht einzigartie Eigenschaften.

Grüße
Alex
"Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr" (by Steini/GWForum)
Benutzeravatar
Hans.
Beiträge: 1980
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 533 Mal

Re: Maxima für Fliegenfischer

Beitrag von Hans. »

Hallo Thomas,
Hallo Alex,

Mit welchen Abstufungen und Knoten bindet ihr eure Chameleon/Ultragreen Vorfächer, wenn es um sieben, acht und neun Fuss geht?
Da eure Erfahrungen gut sind, werde ich für die nächste Saison mal selber diese Vorfächer knoten, mit GTM als Tippet.

Danke schon mal (schreibe erst in ein paar Tagen wieder).

Gruß
Hans
Man muss nicht alles mitmachen...
fjorden
Beiträge: 965
Registriert: 05.02.2007, 13:11
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Maxima für Fliegenfischer

Beitrag von fjorden »

Hallo,
ich nutze auch fast ausschlieslich geknüpfte Vorfächer. Habe u.a. auch das Ultragreen. Nutze für die Küste jedoch das Amnesia clear.
Ich baue meine Vorfächer in Anlehnung an folgende Formel auf, 60 % Butt, 20 % Verjüngung, dann ein Pitzenbauer und 20 % Spitze. Für die Verjüngung nehme ich Stroft GTM und für die Spitze Stroft GTM oder FC 1.
Mein Allround 3,20 m Vorfach an der Küste ist so aufgebaut:
100 cm 0,60 mm Amnesia
0,80 cm 0,54 mm Amnesia
0,40 cm 0,48 mm Amnesia
0,30 cm 0,38 mm Stroft GTM
0,70 cm Spitze 0,28 mm Stroft
Trockenfliegenvorfächer würde ich analog aufbauen. Natürlich entsprechend niedriger, meist mit 0,50 oder 0,45 mm mm beginnen und in 0,05 mm Schritten gehen, vor dem Pitzenbauer dann mit ca 0,22 mm oder 0,20 mm enden.
Nympfenvorfächer habe ich immer nach Ritz gebunden, mit einem kurzen Butt, das bei 0,35 mm beginnt und entsprechend längeren Spitzen.
Gruß
Fjorden
Benutzeravatar
AlexX!!
Beiträge: 677
Registriert: 24.08.2010, 14:46
Wohnort: biologisch
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal
Kontaktdaten:

Re: Maxima für Fliegenfischer

Beitrag von AlexX!! »

hi

hier nochmal zwei schöne Videos
ich nutze zur Zeit gerne die gedrehte variante.

Alex


https://youtu.be/cmEBAXzYMD0

https://youtu.be/mZ_p3CI4Hzo
"Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr" (by Steini/GWForum)
Maifliege75
Beiträge: 207
Registriert: 04.10.2006, 03:03
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Maxima für Fliegenfischer

Beitrag von Maifliege75 »

Hallo in die Runde
da ich bis auf weiteres ausschließlich Seidenschnüre fische ( Ist halt so ) bin ich vor einigen Jahren auch auf Maxima Ultragreen gestossen .
Es ist im Vergleich zu Stroft in den dickeren Stärken sehr weich , was dem sehr weichem Schnurende einer Seidenschnur sehr zu Gute kommt .
Beim Tippet gibt es bei mir keine 2 Meinungen. Da gibt es nur Stroft GTM allein wegen der schon hier beschriebenen Tragkraft .
Ich knüpfe meine Vorfächer immer nach der Ritz- Formel ( 60 % 20% 20% ) und benutze einen Vorfachring.
Ich finde aber auch diese Variante von Gary Borger sehr interessant , weil weniger Knoten !

1,50 Meter 0,35 mm
0,80 Meter 0,25 mm
1,0 Meter 0,17 mm

Mit Maxima Chameleon habe ich noch keine Erfahrung gemacht.
Ich habe es auch mal mit gezogenen Vorfächern von Stroft versucht . Diese rollten beim Werfen schon gut ab waren mir aber irgendwie zu schlapp und sind auch ganz schön teuer.
Das schöne am Selberknüpfen von Vorfächern ist doch das es immer verschiedene Ansichten aller gibt . Da ist von ,,Ich nehme nur eine Stärke Monofil,, über ,,Bloß nicht so viele Knoten,, bis hin ,,So kompliziert wie möglich,, schon alles da gewesen oder wird noch kommen . Mir gefällt das Selbermachen zu Hause am Küchentisch und man kommt immer wieder auf neue Ideen . Warum soll man sich diese Freude durch gezogene Vorfächer nehmen lassen ?

@Hans : Die Rute auf dem Bild kenn ich doch aus Göttingen . Orvis Superfine Glass !


Gruß
Thomas
Zuletzt geändert von Maifliege75 am 29.09.2022, 23:42, insgesamt 1-mal geändert.
Weniger ist mehr
Ralf-TMaster
Beiträge: 132
Registriert: 28.09.2006, 18:21
Wohnort: Chiemgau
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Maxima für Fliegenfischer

Beitrag von Ralf-TMaster »

Servus,

also in Bezug auf Tragkraft war MAXIMA nie das beste Material. Allerdings ist das Tragkraftniveau bei konischen Vorfächern und beim Vorfachmaterial ungefähr auf dem Niveau von Fluorocarbon Vorfächern. Bei denen nimmt jeder die niedrigere Tragkraft gerne in Kauf.
1,8kg bei 0,16 ist ein ordentlicher Wert, der normalerweise ausreicht.

Ich mache es wie Thomas: Bei niedrigen Durchmessern fische ich Super Tippet, STROFT oder RIO.
Beim Steelheadfischen, im Salzwasser, beim Huchen und Hechtangeln nehme ich IMMER MAXIMA her.
MAXIMA hat zwar nicht die höchste Tragkraft, aber es ist unverwüstlich, wenn es über Steine schleift etc.
Die Robustheit des Materials (Ultragreen und Fluorocarbon) sind einfach sensationell gut.
Ebenso ist die Knotenfestigkeit sehr gut.

Sobald ein gröerer Streamer ans Vorfach kommt oder ich auf große Fische angle, fische ich immer mit MAXIMA.
Hiermit meine ich Stärken von 0,25mm aufwärts. Steelhead - 0,32 bis 0,40 und Huchen immer 0,40 und 0,42. Hecht 0,40 und davor Stahl.

Grüße, Ralf
Benutzeravatar
Michael St.
Beiträge: 422
Registriert: 28.09.2006, 20:38
Wohnort: Bocholt
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Maxima für Fliegenfischer

Beitrag von Michael St. »

Hallo zusammen,

ich fische seit Jahren Maxima vom Gebirgsbach bis Meer, Leader und Tippet.
Das neue Fluorocarbon habe ich auch im Gebrauch.
Für mich passt das alles wunderbar, auch die Tragkraft.
Vorausgesetzt, man knotet und drillt richtig 8).

Gruß, Michael
Zitat: "Sch.... auf Keule!"
Antworten