Fliege richtig fetten

Fliegenwerfen - wie geht das eigentlich? Wie kann ich meine Leine effektiver ausbringen und Fehler ausmerzen? Was hat es mit den AFTMA-Klassen auf sich? Was sind Spezial- und Trickwürfe? Fragen über Fragen! Hier könnt Ihr Euch gegenseitig helfen.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Poulsens
Beiträge: 533
Registriert: 21.03.2017, 20:32
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 219 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von Poulsens »

Hej, ich glaub viel interessanter ist womit man die Fliege trocken bekommt.
Grüße von hier
Paul
Benutzeravatar
trutta1
Beiträge: 430
Registriert: 14.11.2009, 22:37
Wohnort: Datteln - Flaeming
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von trutta1 »

Moin!

AMADOU! 2X leicht die Fliege eingedrückt, noch einen Trockenwurf und sie sollte wieder schwimmen!

TL, Frank
Der Äschenflüsterer ( Leider hören nur noch wenige zu!)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
Beiträge: 3774
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 436 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von Harald aus LEV »

trutta1 hat geschrieben: 02.10.2022, 09:53 Moin!

AMADOU! 2X leicht die Fliege eingedrückt, noch einen Trockenwurf und sie sollte wieder schwimmen!

TL, Frank
Genau. Notfalls tut es auch ein Papiertaschentuch.

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Ralli
Beiträge: 37
Registriert: 26.10.2007, 21:32
Wohnort: 51465 Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von Ralli »

Bei mir schon seit 40 Jahren das gleiche Stück Hirschleder von meinem Bruder geschenkt bekommen, ist Orthopödietechniker und es war ein Reststück. :lol:
Einmal gefaltet zum trocknen und von außen die Finger abreiben zum entfetten. Funzt bis Heute.
Gruß Ralli
Gehe lieber zum Fischen als im www. zu surfen !!
Denn da fängt man die Fische (grins)
Benutzeravatar
ostseelicht
Beiträge: 245
Registriert: 11.12.2009, 11:13
Wohnort: Fehmarn
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von ostseelicht »

superfredi hat geschrieben: 01.10.2022, 12:07 Moin
Was nehmt Ihr denn eigentlich zum Fetten von CDC-Fliegen.
Ich hab mir zum (erstmaligem) Äschenfischen erstmalig CDC Fliegen gekauft und bin mir nicht so richtig sicher, ob mein Nev R Sink II von Traun River dafür die beste Lösung ist. (steht ja in der Anleitung auch etwas von CDC...)
https://www.rudiheger.eu/de/themenwelte ... parat.html

Wenn es das Richtige ist - Ultra wenig davon benutzen - richtig?

Petri Heil
Fred
Wie oben schon angeführt, trocknen ist das beste, CDC-Fliegen werden eigentlich nicht gefettet, da wird nur mittels Amadou oder Leerschwüngen das Wasser rausgezogen, Fett würde nur die Eigenschaft der Federn beeinträchtigen. Wenn die Fliege wirklich nicht wieder schwimmen sollte, dann eine geringe Menge von einem reinen CDC-Oil drauf, dann geht das wieder.
TL
Werner
TL
Werner
Grüße von Fehmarn
superfredi
Beiträge: 283
Registriert: 10.03.2010, 20:38
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von superfredi »

ok, Danke für die Infos :daumen
Eventuell fahr ich im Okt/Nov noch mal in Richtung Zwickau, um einen von den Äschen-Biestern zu überlisten...
Petri Heil
Fred :smt039
Benutzeravatar
MahiMahi
Beiträge: 482
Registriert: 17.01.2020, 09:14
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von MahiMahi »

Hallo Fred,

wenn ich Fliegen binde nehme ich ne kleine Menge CDC-Öl nach dem Binden nicht erst vor dem Fischen.
Das CDC-Öl darf ruihg lange einwirken, weil wenn du das kurz vor dem Fischen aufträgst bringt das nichts.
Hat mir mal ein Österreichischer Fliegenbinder verraten.

LG
Harry
FlyandHunt
Beiträge: 505
Registriert: 17.01.2019, 10:36
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von FlyandHunt »

Nutze Nev R Sink II oder von Gulff das normale.
Kann man CDC KÖRPER! leicht mit fetten und bringt meines Erachtens sehr viel.
Danach schwimmt die Fliege ewig...bis zum nächsten Fisch.

Das vielleicht mal noch erwähnt. Sofern der Fisch die Fliege tiefer im Maul hatte, die Fliege danach "waschen" .
Also mal in die Strömung halten, bisschen Trockenwedeln und nochmal.
Meistens ist es Fischschleim etc. der die Fliege beim Schwimmen beeinträchtigt.

Grüße
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
Spiegelkarpfen
Beiträge: 73
Registriert: 28.09.2022, 09:07
Wohnort: Seegebiet Mansfelder Land
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von Spiegelkarpfen »

Hallöchen! Ich kann zwar nicht wirklich was beisteuern, aber ich hätte da mal noch ne Frage:
Es gibt ja die flüssigen Lösungen oder das Fett. Benutzt man die für unterschiedliche Fliegen/Materialien oder ist das Wurst?
LG Enrico
"Dieses Fliegenangeln macht doch hier keinen Sinn. Hier gibt´s keine Forellen!"
Benutzeravatar
MahiMahi
Beiträge: 482
Registriert: 17.01.2020, 09:14
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von MahiMahi »

Hallo Enrico,
für CDC-Fliegen CDC-ÖL mit Fett verkleben die CDC-Federn und das war es dann.
Für normale Trockenfliegen am besten Entenbürzelfett. Viele Fette werden so angepriesen sind aber meistens nur mechanische Fette und tragen zum Schwimmen von Trockenfliegen wenig bei. Das echte Entenbürzelfett dagegen, was gibt es Besseres. Aber in echt schwer zu haben.

LG
Harry
Royal Coachman
Beiträge: 2724
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 363 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von Royal Coachman »

Hallo!

Also ich mach das in der Pfanne, Fliegen hinein, in Butterschmalz kurz schwenken und dann auf Küchenkrepp abtropfen lassen, fertig.

Die schwimmnen prächtig und geben außerdem noch zusätzlich ordentlich Geschmack ab.

tight lines

RC

PS: grundsätzlich wie Wiener Schnitzel :mrgreen:
Der immer auf Seiten der Fische steht!
FlyandHunt
Beiträge: 505
Registriert: 17.01.2019, 10:36
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von FlyandHunt »

Ehrlich gesagt weiß ich jetzt nicht ob das Ironie war oder nicht? :-D =D>
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
Royal Coachman
Beiträge: 2724
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 363 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von Royal Coachman »

Hallo !

Man sollte natürlich keine beschichtete Pfanne verwenden, da sonst die Röstaromen fehlen.

Kein Öl, das wird zu heiß sondern Butterschmalz, das ergibt den betörend nussigen Geschmack. 8)

Perfekt ist, wenn sich beim Aufsetzen der Fliege ein kleiner Öl-oder Fettfilm zeigt, daran sind die Fische heutzutage gewöhnt, sie erhöhen damit nachhaltig ihren Energiehaushalt. :p

Besser und nachhaltiger als jede "Garden Fly". :mrgreen:

Tight lines
RC

PS: ehe ich's vergesse. Deutschlands beliebtester Speisefisch ist immer noch der "Schnitzel"! :mrgreen: =D>
Zuletzt geändert von Royal Coachman am 04.10.2022, 15:53, insgesamt 1-mal geändert.
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Spiegelkarpfen
Beiträge: 73
Registriert: 28.09.2022, 09:07
Wohnort: Seegebiet Mansfelder Land
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von Spiegelkarpfen »

....und auch ich bin mir immernoch unschlüssig ob das Ironie war. Mir fallen keine Gegenargumente ein! :lol: :lol: :lol: :biggrin:
"Dieses Fliegenangeln macht doch hier keinen Sinn. Hier gibt´s keine Forellen!"
Märzbraune
Beiträge: 81
Registriert: 30.04.2008, 11:22
Wohnort: Grafing bei München
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Fliege richtig fetten

Beitrag von Märzbraune »

Hallo,
ich hab neben never-sink auch mein Talk oder Fett von den Nasenflügeln und auch rotes Mucilin benutzt. Hat alles gut funktioniert. Es kommt halt immer auf die Menge drauf an. Was beim Wiener Schnitzel gerade richtig ist kann bei der Fliege schon wieder zu viel sein. Weiß eigentlich jemand aus was Mucilin ist? Ist das was natürliches?
Viele Grüße Andre
Antworten