Bräurup

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

clood
Beiträge: 12
Registriert: 19.12.2016, 19:53
Wohnort: Basel
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Bräurup

Beitrag von clood »

Guten Tag allerseits.

Hoffe Ihr hattet alle eine schöne Saison, leider endet sie ja bald wieder....

So nun zu meinen fragen. Ich möchte nächstes Jahr ende Mai (29.5-1.6) mit Freunde nach Mittersmill ins Hotel Bräurup fischen gehn. Nun habe ich mich informiert wegen Schmelzwasser und bin auf unterschiedliche Infos gestossen. Was denkt Ihr? Lohnt es sich um diese Zeit?

Habt Ihr Tips zu Fliegen, Taktik, Bächen?

Ich Fische am liebsten kleine bis mittlere Flüsse. Wir sind auch alle gut zufuss unterwegs...

Vielen Dank schon mal im voraus und Tight lines.

Claude
outside by the river
volki
Beiträge: 336
Registriert: 29.09.2006, 00:40
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bräurup

Beitrag von volki »

Ich war früher öfters Gast im Bräurup.
Ende Mai, hast du wie überall im Berggebiet, das "Problem" des Schmelz-/ Schnee-Wassers.
Je nach Wetter oder Tageszeit

Ich bin dann an den Bach entlang der Felbertauernstrasse (Bergbachfischerei) ausgewichen,
oder
an den Hintersee (Abzweigung von der Felbertauernstrasse)
Wenn ich mich richtig erinnere, Trockenfliege auf Saiblinge (hart, sehr hart :-X )
oder
an den Hollersbach-Stausee
am hintern Ende, wo es flach ist, grosse Fliege aufs Wasser setzen, und warten. Es kamen dann grosse Regenbogenforellen aus der Tiefe, die die Runde machten, vorbei und besahen sich gemächlich die Fliege.............................. :mrgreen:

Ich kann mich nicht erinnern, dass ich je Gelegenheit hatte in der Salzach zu fischen, die war zu meiner Zeit immer entweder hoch, oder braun, oder milchig-grau :p

Wo heute allerdings, als Gast im Bräurup, gefischt werden darf, weiss ich nicht.
clood
Beiträge: 12
Registriert: 19.12.2016, 19:53
Wohnort: Basel
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bräurup

Beitrag von clood »

Danke für die Infos!

Hmmm Okey.

Denkst du Juli oder so wäre besser? Die salzach wäre halt schon intressant.
outside by the river
volki
Beiträge: 336
Registriert: 29.09.2006, 00:40
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bräurup

Beitrag von volki »

clood hat geschrieben:Danke für die Infos!Hmmm Okey. Denkst du Juli oder so wäre besser? Die salzach wäre halt schon intressant.
Alle Zuflüsse aus dem NP Hohe Tauern (Gross-Venediger) bis nach Krimml rauf, münden in die Salzach
Grossvenediger ist 3600 Meter hoch, https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fvenediger

Es ist wie bei uns, je nach Wetter- und Schnee-Lage, kann das in einem Jahr super sein und im andern Jahr halt nicht. Ich getraue mich nicht eine Pronose abzugeben. Aber du hast ja Ausweich-Wasser. Sonst frage mal "Bräurup an, wo du heute zutags fischen darfst
Norman506
Beiträge: 533
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Bräurup

Beitrag von Norman506 »

Hallo,

Der bräurup hat ja nun wirklich viele Frischwasser, Schmelzwasser ist um diese Jahreszeit sicher ein Thema es gibt aber Ausweichmöglichkeiten, einfach mal per tel. Fragen. Die Krimmler Ache /das achental ist traumhaft schön(mit dem Taxi nach oben und dann ab ins Tal). Aber auch da kann eben noch viel Wasser drin sein. Nur Prognosen sind immer schwierig, sobald sie die Zukunft betreffen;-).
Nur ganz ohne Gefahr für Hochwasser ist eher der Herbst anzusehen... ich war schon häufiger im Alpenraum zum Fischen und es kann eigentlich zu jeder Jahreszeit super sein oder eben nicht...(3 Tage dauerregen im Juli) der Finkausee hat Österreichs höchsten Äschenbestand(Ca 1600 ünN)
Da darf man auch Fischen....


Tl

Norman

P.s. Ihr habt ja schon Ende Mai geplant schaut mal auf der Seite vom Hotel Platzer im Gerlostal vorbei wenn ihr in die Gegend wollt;-)

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
clood
Beiträge: 12
Registriert: 19.12.2016, 19:53
Wohnort: Basel
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bräurup

Beitrag von clood »

Wow sieht auch gut aus. Warst du da schon mal?

Lg
outside by the river
Norman506
Beiträge: 533
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Bräurup

Beitrag von Norman506 »

Ja, letztes Jahr zum Almabtrieb mit fischen;-) Die haben einen eigenen Guide der immer vor Ort ist die Gerlos ist sehr schön, hat aber Schwellbetrieb muss man dann eben schauen die nebenbäche sind der Hammer und du hast vier Seen an denen du fischen kannst wobei mit der Fliege nur 2 Sinn machen und davon ist einer 2 Stunden ab Bergstation;-) aber da bist du wirklich mitten in der Natur.
Das Hotel ist halt auch super schön tolles Essen super Frühstück Pool und spa... für eventuelle Weibliche Begleitung;-). Das Publikum ist International im Winter spricht man in Gerlos holländisch;-) im Sommer Italiener Schweizer Franzosen usw. Du bekommst eine Einweisung an den Bächen(jeder Fischer) und einen Handsender mit denen du auf die Privatstraßen zu den Almen kommst und auch parken darfst;-).

Mehr gerne per Pn wenn du auf Empfehlung kommst gibt es glaube ich noch nen Gutschein..(meine ich jedenfalls)

Tl

Norman

.
P.s so sehen wilde Saiblinge auf 1600 Meter aus

P.p.s Forellen gibt es auch(in einem andern Bach)

P.p.p.s Das ist die Krimmler Ache kurz vor den Wasserfällen BildBildBild

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
DocSalmo
Beiträge: 67
Registriert: 11.09.2009, 12:22
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Bräurup

Beitrag von DocSalmo »

Hello from Belgium (ich hoffe du verstehst Englisch)

I was in Braurup in 2014 with a group of 7. End of May, start of June. I remember that it was very hot weather back then. We had temperatures over 33°C, while the water in the lakes and the rivers was ice cold!

As a result of this, it was impossible to fish the Salzach river. same for most other rivers that are managed by Braurup. But we had lots of fun fishing the different lakes! Elisabethsee, Hintersee, Finkausee, and all the other lakes. Best fishing spots were at the place where a mountain river enters the lake. Black streamers like dog nobbler were successful.

And please, don't fortget the Krimmler Ache. This river is so magnificent that it can hardly be described. The fishing license is included when you take the "fishermen arrangement" from Hotel Braurup. But you still need to pay something for the private bus to take you above the Krimmler waterfalls.
volki
Beiträge: 336
Registriert: 29.09.2006, 00:40
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bräurup

Beitrag von volki »

Norman506 hat geschrieben:schaut mal auf der Seite vom Hotel Platzer im Gerlostal vorbei wenn ihr in die Gegend wollt;-)
jo, der Platzer, den kenne ich noch vom slowenischen Unec her. Zusammen mit dem Bacher (Beck) aus Mayerhofen. :mrgreen:
Der Platzer hatte einen Ur-Quattro und kam immer im "Tiefflug" zum Unec, bis ihm die SLO-Polizei das "Billet" abnahm oder ihm "Landesverbot" aufbrummte.

Einmal war ich bei ihm im Hotel, aber s Wetter war nicht gut. :oops: Irgendwo unterhalb der Staumauer des Gerlos-See's hat es auch ein "Wasser" mit Aeschen drin, wenn's das heute noch gibt
Benutzeravatar
DerRhöner
Beiträge: 300
Registriert: 28.01.2013, 23:59
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Bräurup

Beitrag von DerRhöner »

Hallo allerseits

Ich bin öfter bei Bräurup fischen und ganz klar: Um die Jahreszeit ist das Risiko von Schmelzwasser gross. Vier Wochen vorher kann man das vielleicht genauer sagen (abhängig von der SChneemenge im Winter und den Temperaturen im Frühjahr) weil Du dann weisst, ob noch viel oben ist das runter muss, oder das meiste schon durch ist.

Das Risiko wirst Du um diese Jahreszeit aber immer im Alpenraum haben, zumindest wenn Du Flüsse fischen willst. Vorteil bei Bräurup: Du hast so viel Ausweichmöglichkeiten, dass Du immer fischbare Wasser findest. Also wenn Du Pecht mit Schmelze hast, dann hast Du dort noch die besten Ausweichmöglichkeiten, verglichen mit andern Revieren.

Gruss

Christian
"Die Rhön ist schön, nur ohne Rhöner wär' sie schöner!" - Letzte Worte eines Hessen in der Bayerischen Rhön
clood
Beiträge: 12
Registriert: 19.12.2016, 19:53
Wohnort: Basel
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bräurup

Beitrag von clood »

Danke euch für die viel Infos. Werde mich mal mit denn Kollegen beschprechen und dann weiterschauen.
outside by the river
FlyandHunt
Beiträge: 418
Registriert: 17.01.2019, 10:36
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: Bräurup

Beitrag von FlyandHunt »

Hallo zusammen,

War diese Woche in Mittersill im Hotel Bräurup.
Denke das wird fester Bestandteil für jedes Jahr. Wunderware Landschaft und tolle Menschen. Dazu noch Flüsse und Seen zum angeln, was will man mehr.
Die Kirsche auf der Torte ist natürlich die Krimmler Ache. Traumhaft. Saiblinge ohne Ende, wunderschöne Bachforellen und Äschen 40+ auf Trocken.
Die Salzach war wegen Bauarbeiten zur Beseitigung von Überschwemmungsgut sehr braun. Mit Streamer konnten meine Tischnachbarn ein trotzdem paar gute Forellen überlisten.
Bin kein Fan vom Streamerfischen, deswegen habe ich es gelassen.

Grüße
Ferdinand
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
sepp73
Beiträge: 194
Registriert: 29.10.2014, 14:29
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Bräurup

Beitrag von sepp73 »

Naja, war zwar bisher nie in Mittersil, fische aber seit 35 Jahren am Unterlauf der Salzach, die letzten 47,8km. Wir hatten seit Juni durchgehend Schnee- bzw. Hochwasser, zumindest in unserem Bereich unfischbar. Erst seit dieser Woche komm ich zumindest wieder auf die eine oder andere Kiesbank und das Hochwasser aufgrund der Starkregenfälle Mitte Juli hat auch unser Nebengewässer recht stark in Mitleidenschaft gezogen. Da konnte ich seither nur den einen oder anderen Aitel fangen, Forellen und Äschen sind alle weg (wohl in den Hauptfluss geschwemmt worden). In normalen Jahren ist der Fluss hier zwischen Mitte Mai und Ende Juli wegen des Schmelzwassers aus den Bergen nur für Plumpsfischer mit Ihren Würmern interessant. Kann in Mitttersil ja besser sein, das Wasser von dort landet aber auch irgendwann bei uns (leider nicht die Fische... :mrgreen: )...
Gruss, Sepp
Fliifi-Sepp
Beiträge: 413
Registriert: 30.11.2020, 13:37
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Bräurup

Beitrag von Fliifi-Sepp »

Daß eine sinnvolle Fischerei in der Salzach bei Mittertsill im Mai möglich sein wird, ist eher unwahrscheinlich. Nomalerweise ist die Fischerei in der Salzach nur nach Saisonbeginn 1. März mit viel Wetter-Glück einige Zeit möglich, bis die Schneeschmelze beginnt. Ab dann oft bis in den September hinein nicht mehr, weil es fast immer in irgendwo in den Bergen Gewitter oder Regenfälle gibt, die zu mehr Wasser und/oder Eintrübungen führen.
Klar, daß es auch von Mai bis September günstige Wetter-Konstellationen geben kann, die eine Fischerei in der Salzach möglich machen können. Aber das ist halt in den meisten Fällen eher die Ausnahme.
Dieses Jahr hatten wir den längsten Saisonbeginn, seit langen Jahren. Die Salzach war bis in den Mai hinein an vielen Tagen befischbar, weil es so lange in den Bergen kalt war.

Bräurup hat Ausweichmöglichkeiten, das stimmt. Und einzelne Zubringer-Bäche können durchaus auch befischt werden, wenn es in der Salzach nicht geht. Das ist dann eine spezielle Gebrigsbach-Fischerei und für die, die das mögen, kann das durchaus spannend sein.
Und es gibt die genannten Seen, die meist im Frühjahr/Sommer sehr gut befischt werden können. Ich persönlich fische aber nicht gerne im Stillwasser.

Die Krimmler Ache dagegen ist auch ab Mai und den Sommer hindurch oft sehr gut befischbar und tatsächlich ein Perle, die man jedenfalls mal gefischt haben sollte.

In den Bergen sollte man bei festen Buchungen immer darauf setzen, daß es Ausweichmöglichkeiten gibt, wenn das Wetter im Einzugs-Gebiet eines Gewässers nicht mitspielt. Bräurup bietet dafür sicher gute Möglichkeiten.
Auf ein Gewässer zu setzen und darauf zu hoffen, daß die Gewässer-Situation gerade dann passt, wenn man dort ist, kann dagegen gründlich in die Hose gehen. Dann sollte man sich lieber andere Urlaubs-Destinationen im Voralpenland suchen, die das Befischen von mehreren Gewässern mit unterschiedlichen Einzugs-Gebieten ermöglichen.

LG Sepp
volki
Beiträge: 336
Registriert: 29.09.2006, 00:40
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bräurup

Beitrag von volki »

Ich bin am Dienstag, 7. Sept. über den Gerlospass nach Mittersill gefahren. Was ich gesehen habe:
Krimeler Aache schien klar (Wasserfälle) aber Salzach war angetrübt (Schneewasser??), weiter unten, oberhalb Mittersill, hat es von einem vergangenen Hochwasser an vielen Orten haufenweise "Sand" in der Natur. An einem Ort wird daran gearbeitet, was das Wasser sicher auch noch trübt.
Die Frage: Was hat das Riesen-Hochwasser dem Fischbestand angetan?
-
Zuletzt geändert von volki am 10.09.2021, 10:52, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten