Bericht vom 1. Laurenburger Fliegenbindertreffen
am 26. und 27.09.2015 | Bericht: Klaus Zimmer, Fotos: Fr. Grünewald
Hallo liebe Forumgemeinde! Ich war am Wochenende in Laurenburg, zum ersten Laurenburger Fliegenbindertreffen. Als erstes muss ich aber ein Lob an Gerhard (Grünholz) aussprechen, der
diese Veranstaltung erstmals ins Leben gerufen hatte.

Weil ich bis dahin noch nie an so einem solchen Event teilgenommen habe, wusste ich auch nicht so richtig was wohl auf mich zukam. Kurz nach 10 Uhr angekommen, machte ich mich auf dem Weg zum Hotel wo das Treffen stattfand. Dort lernte ich sofort Holger(Herold) kennen, der schon fleißig mit einem Schüler aus Norddeutschland mit der Fliegenrute übte.
Nach kurzer Begrüßung und Vorstellung, gesellte sich noch Frank( Fuchs ) aus Iserlohn zu uns. Schon wurden einige Würfe auf der Wiese geprobt. Nun wollte ich erst mal den Gastgeber Gerhard begrüßen. Ich habe ihn in diesem Jahr, natürlich wo sonst, an der Lenne in Gleierbrück kennegelernt. Also von der Wiese ein paar Stufen hoch ins Hotel, in die oberste Etage, dort
saßen die Fliegenbinderinnen und Binder. Zunächst wollte ich Gerhard begrüßen, der erkannte mich jedoch nicht direkt, aber das Stichwort Lenne sagte ihm wieder alles. Von der Seite rief mich nun eine Frauenstimme, es war Regine (Maghuna). Sie
hatte Namenschilder für alle Teilnehmer auf ihrem Tisch liegen. Also ich muss wirklich sagen, es war so als ob ich schon immer dabei gewesen wäre. 

Danach schaute ich mich an den einzelnen Bindetischen um. Mich interessierten Streamer, Nymphen und Trockenfliegen. Besonders gefiel mir, dass man mit jedem Binder einige dieser phantastischen Fliegen binden konnte, sofern man das gern wollte.
 
 

Hans Hilgers mit Schülerin 
Hans und Wolfgang
Holger mit Schüler
Hier werden Streamer gebaut
Klaus...
...

Nach dem Mittagessen, an dem alle gleich einer großen Familie teilnahmen, habe ich mir einen Bindestock bei Hans (Hilgers) geliehen. Regine zeigte mir dann einige Kniffe beim Streamerbinden. Auch Wolfgang (Wagner) aus Luxemburg schaute ich beim Trockenfliegenbinden zu. Wolfgang zeigte mir 2 Muster aus Entenbürzelfedern. Ich war beeindruckt über das, was er aus diesen feinen
Federn zauberte...





Regine
Zum Abendessen saß die große Familie wieder zusammen und man lernte sich in gemütlicher Runde noch ein bischen besser kennen. 

Am Sonntag wollte ich eigentlich noch mit Hans einige Fliegen binden aber ich entschloss mich, bei Gerhard eine Tageskarte für die Dill zu kaufen. 65 Kilometer entfernt und auf dem Nachhauseweg gelegen, mit Informationen gefüttert, machte ich mich auf den Weg zur Dill, nach Niederscheld. Angekommen, umziehen, kurzes Telefonat mit Gerhard, Einstieg in die Dill an der Brücke von Niederscheld.

Dritter Wurf auf eine rosa (!!!) Nymphe (von Gerhard am Vortag gebunden) und es stieg sofort ein 35er Regenbogner ein. "Das war Zufall" war mein Gedanke, denn an dieser Stelle war dann erstmal Ruhe.

Gerhard hatte mir ca. 50 - 100 Meter weiter einen anderen Hot-Spot beschrieben. Ich hatte auf meinen schwarzen Streamer umgestellt. Unter einigen überhängenden Weiden konnte ich nochmals 2 Regenbogner der Klasse über 35
überlisten.

Leider fing es nun an zu regnen. Ich hatte innerhalb von 4 Stunden 4 Regenbogner, eine Bachforelle und 2 Döbel gefangen. Ich muss sagen, der Kollege Gerhard kennt
seine Dill genau, alle seine Hot-Spots waren super ;-)

Fazit: Das erste Laurenburger Bindertreffen war SUPER. (Ich hoffe es gibt ein weiteres!)

Und die Dill ist immer einen Versuch wert.

Bis dann, Klaus








Ort und Termin für das nächste Treffen stehen auch schon fest: das Event heißt in Zukunft Faszination Fliegenbinden plus Jahreszahl - also: FASZINATION FLIEGENBINDEN 2016 !
Am 10. und 11.9 2016 treffen sich Fliegenbinder (Profis, Fortgeschrittene und Anfänger, die es gerne lernen möchten) im Hotel Tannenhof in Haiger zu einem Bindeevent in geselliger Runde
http://www.hotel-haiger.de/. Zimmerpreise: a. 88 für Doppelzimmer mit Frühstück, 55,80 für Einzelzimmer mit Frühstück, Frühstück separat 9 Euro. Die Preise gelten für Buchungen bis Ende Juni, danach sind die Zimmer teurer. Bucht Eure Zimmer bitte selbst!!!!! Telefon: 02773 7479 - 0. 

Als Bindelehrer sind vorgesehen (die meisten haben auch schon zugesagt):
Regine Maghuna: Meerforellenfliegen
Sascha Pütz: Lachsfliegen (Hairwings und Tuben)
Wolfgang Wagner: CDC und Nymphen
Sven Ostermann: Rehaar Fliegen
Tanja Roth: Diverses
Gerhard Grünholz: Hecht- und Zanderstreamer
Hans Hilgers: Trockenfliegen
Achim Stahl: Hecht- und Zanderstreamer
Stuart Hardy: Klassische Lachsfliegen
Jörg Schuft: Lachsfliegen (Hairwings und Tuben)
Tristan Mürtz: Merforellenfliegen
Michael Reinke: Fliegen für Dorsch, Makrele, Pollack
Marian Schultz: Diverses

Für die Veranstaltung wird ein Unkostenbeitrag von 60 Euro erhoben, der an die Binder für Fahrtkosten ausgezahlt wird. Pärchen zahlen zusammen 100 Euro. Sollten wir mehr Geld
einnehmen, als für die Fahrtkosten benötigt werden, wird der Überschuss anteilig an die Teilnehmer/innen zurück gezahlt.

Anmeldung bei: Gerhard Grünholz, Tel. 06447 887491, mobil 0174 36 11 000, Email: g.gruenholz@gmx.de. Am Ende der Veranstaltung werden die Bindelehrer die drei besten Fliegen bewerten. Folgende Preise werden dafür vergeben:
Platz 1: Eine schöne Rolle
Platz 2: Bindematerial im Wert von 50 Euro
Platz 3: Eine Box mit Steinfliegen von Hans Hilgers
***



Ein Beitrag und Fotos von Klaus Zimmer / Fr. Grünewald für www.fliegenfischer-forum.de - September 2015.
Das unerlaubte Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

zurück zu Allgemeine Reports  |   zurück zur Übersicht Reise & Report  |  zurück zur Hauptseite
Copyright © 2015 | www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt