Trockenfliegen
Nymphen
Naßfliegen
Streamer
Lachsfliegen
Meerforellenfl.
Hechtfliegen
Spezial- & Salzwasserfliegen
21.01.2013 

Special Nr. 2/2013 - Aktion: Fliegenfischer-Forum-Leser binden mit Elastic Tungsten | Teil 3/2: Große Streamer
(zum Seitenanfang)
Special Nr. 1/2013 - von Jens Kilian - Hecht-Streamer in Barschoptik - in 6 Bindeschritten (PDF, 835 KB)
(zum Seitenanfang)
Special Nr. 20/2012 - von Norbert V. - Körper für Popperfliegen selbst hergestellt - Schritt für Schritt!
(zum Seitenanfang)
Special Nr. 19/2012 - Aktion: Fliegenfischer-Forum-Leser binden mit Elastic Tungsten | Teil 3/1: Große Streamer
(zum Seitenanfang)
Special Nr. 07/2010 - Orga: Moritz Ulbrich - Fliegen-Swap Nr.03/2010 (No.21): 12 Hecht- Streamer
(zum Seitenanfang)
Special Nr. 04/2009 - von Dirk Janßen - Schnucki (und Schmacki für den Hecht...)
(zum Seitenanfang)
Ergebnisse des 1.Fliegenfischer-Forum-Fliegenbindewettbewerbs 2005- Monat's-Special 7/2005. 
(Zum Seitenanfang)
Rehhaarkopf-Streamer - kleine Happen für große Räuber - im Monat's-Special Nr. 13/2004 von Gerry Clasen. 
(zum Seitenanfang)
Hecht/Zanderstreamer: Diese Variante ähnelt in ihrem Aufbau den unten beschriebenen Halben Hasen, wobei jedoch auf den Haselfellstreifen verzichtet und als Schwanz sowie im Rückenbereich Flashabou eingebunden wird. Dadurch bekommt auch dieser Streamer einen Auftrieb und kann auch mit leichteren Ruten (bis Schnurklasse 6) weit geworfen werden, da kaum Wasser aufgenommen wird. Gebunden von Robert Meyer.. zum Seitenanfang
Halber Hase in zwei Farbvarianten für klares bzw. angetrübtes Wasser: Gesamtlänge ca. 15cm. Durch den Muddlerkopf und das Rentierfell entsteht eine kleine Bugwelle und der Nager bekommt einen leichten Auftrieb. Wird er an einem Sinktip gefischt, kommt es bei jedem Zug zu einer
Abtauchbewegungen, die von den Fellstreifen verzögert nachvollzogen werden, während er bei Stillstand leichten Auftrieb zeigt. Sehr reizernd, finde ich. Bindeanleitung: Haken: Streamerhaken, z.B. Gamakatsu LS 5013F, Größe 3/0 bis 6/0. Den ca. 12cm langen Hasenfellstreifen schneide ich aus einem größeren Stück Fell mit einem Skalpell so heraus, daß er sich vom Kopf (ca. 1cm breit) nach hinten stetig verjüngt. Am Ende wird etwas rotes Flashabou eingebunden. Ein zweiter, ca. 3cm langer Fellstreifen wird senkrecht zur Wachstumrichtung geschnitten. Nach der Grundwicklung wird etwa 1,5 cm vor dem Öhr weißes Rentierfell so eingebunden, daß es in einem Winkel von etwa 30-40° von Hakenschenkel absteht. Darüber wird dann gleich das Flashabou eingebunden. Dadurch steht das Flashabou etwas vom Haken ab und kann besser im Wasser spielen. Beides mit reichlich Bindelack sichern. Anschließend einen ca. 1,5cm langen Muddlerkopf binden und frisieren, im Halsbereich und an der oberen Stirn etwas tiefer scheeren, so daß beide Fellstreifen gut eingeklebt werden können. Auch im Bereich der Augen wird eine passende Vertiefung geschnitten
und darin die Wackelaugen (aus dem Bastelladen) eingeklebt. Ich verwende klaren Pattexkleber, den ich mehrfach auftrage und mit einer Nadel in den Muddlerkopf einrühre. Jetzt wird erst der lange Fellstreifen und dann die "Halskrause" (auf die passende Länge zugeschnitten) eingeklebt. GoPike...Gebunden von Robert Meyer..  zum Seitenanfang
Swimming Baitfisher, red & yellow: Materialliste und Bindeanleitung: Hechthaken Gr. 1/0 und größer, Bindegarn rot, starkes Elch- oder Rehhaar in rot, gelb und Natur, gelbe und grizzly-graue Hahnenhecheln, etwas Flash oder geeigenetes Glitzermaterial, etwas 50er Nylon, Augen. Zuerst einige Körperwicklungen anlegen und lackieren. Hinterteil aus Flash und Hahnenhecheln und, wenn gewünscht, das Nylon als Krautschutz einbinden und nach hinten wegstehen gelassen. Kopf aus Elchhaar binden, grob beschneiden, das Nylon vorne festbinden. Zum Schluß erfolgt der Feinschnitt und das Ankleben der Augen. Sehr schöne Popperfliege! Zu beziehen bei bei Angelsport Axel Berger.  zum Seitenanfang
Water Pup purpur:Materialliste und Bindeanleitung: Hechthaken Gr. 1/0 und größer, Bindegarn lila, starkes Elch- oder Rehhaar lila, ein Kaninchenfellstreifen lila, etwas 50er Nylon, Augen. Zuerst den Körper mit Garn binden, wenn gewünscht, den Krautschutz (Nylon) einbinden und lackieren. Hinterteil aus dem Kaninchenfellstreifen anbinden, dann den Kopf aus Elchhaar binden, grob beschneiden das Nylon vorne festbinden. Zum Schluß erfolgt der Feinschnitt und das Ankleben der Augen. Verschiedene Farben probieren! Zu beziehen bei bei Angelsport Axel Berger.  zum Seitenanfang
Ace of Spades:Materialliste und Bindeanleitung: langschenkliger Hechthaken Gr. 6/0, Bindegarn schwarz, Hahnenhechel schwarz, Bucktail braun, Chenille schwarz, Flachtinsel silber, etwas Lureflash. Zuerst einige Grundwicklungen legen und etwas lackieren. Schwanz aus 4 Hahnenhecheln einbinden, Tinsel einbinden, mit Chenille Körper formen, Bucktail und Lureflash verteilen, einbinden, dicken Kopfknoten winden. Kopf lackieren und Augen aufmalen. Auch hier mal mit verschiedenen Farben variieren! Zu beziehen bei bei Angelsport Axel Berger. zum Seitenanfang
Hechtstreamer Rehhaar:Materialliste und Bindeanleitung: langschenkliger Hechthaken Gr. 6/0, Bindegarn weiß, Bucktail weiß, gelb, orange und schwarz, Rehhaar gelb, Augen. Grundwicklungen legen und in Abständen von ca. 5mm Schwingen von weißen, gelben, orangen und schwarzen Bucktail auf den Haken binden. Körper lackieren. Bucktail abschneiden oder alternativ stehen lassen. Kopf aus Rehhaar formen, zurechtstutzen und Augen aufkleben. Zu beziehen bei bei Angelsport Axel Bergerzum Seitenanfang
Green Highlander Hechtstreamer:Materialliste und Bindeanleitung: langschenkliger Hechthaken Gr. 6/0, Bindegarn (Farbe egal), Polarfuchs gelb und hellbraun, Lureflash-Chenille braun und grün, Bucktail gelb und schwarz, etwas Lureflash grün. Grundwicklungen legen und lackieren. Schwanz aus Polarfuchs anbringen, Körper aus der Chenille formen, Schwinge aus Bucktail und Flash anbinden, dicken Kopfknoten winden und dick lackieren, Augen aufmalen. Zu beziehen bei bei Angelsport Axel Bergerzum Seitenanfang
Rehhaarmaus:Materialliste und Bindeanleitung: Hechthaken Gr. 6 und größer, Bindegarn braun, Elch- oder Rehhaar natur, Bucktail schwarz, dünnes schwarzes Leder, 50er Nylon. Grundwicklungen legen, wenn gewünscht, Krautschutz aus Nylon einbinden, nach unten stehen lassen und lackieren. Schwanz aus Lederstreifen einbinden, Körper aus Rehhaar formen, zurechtstutzen, nicht die Ohren aus Bucktail vergessen, Nylon vorne festbinden, Augen aufmalen. Zu beziehen bei bei Angelsport Axel Bergerzum Seitenanfang
SF 2: Material: robustes Garn zum Rutenbau, dünndrähtiger Hechthaken Größe 4/0, Glasaugen mit Draht, orangener Polarfuchs, weiße und graue Kaninchenstreifen, gelbe Federn (Henne?), Pfauengras, rote Straußenfederfibern und synthetische Glitzerfäden
Bindeweise: Grundwicklung legen, Draht der Glasaugen kürzen, abwinkeln und anwinden, Garn nach hinten führen und den Schwanz aus den gelben Federn, Pfauengras, Straußenfederfibern und etwas synthetischen Glitzerfäden binden, grauen Kaninchenstreifen einbinden und in Hechel-Art bis kurz vor die Augen winden und festlegen, oben eine Schwinge aus orangenem Polarfuchs und an der „Kehle“ noch einige rote Straußenfederfibern und Glitzerfäden einbinden, den weißen Kaninchenstreifen festlegen und um den Haken und den Draht der Glasaugen winden, Haare nach hinten streifen und den Kaninchenstreifen abbinden, Schlußwicklung, Kopfknoten und ordentlich Lack drauf – fertig. Gebunden von Matthias Schulze.  zum Seitenanfang
SF 1: Material: robustes Garn zum Rutenbau, dünndrähtiger Hechthaken Größe 4/0, Cone Head, Glasaugen mit Draht, orangenes „Glitzer-Chenille“, orangener Polarfuchs, weiße Marabou-Federn, weiße Kaninchenstreifen und dieses „Glitzerzeugs“
Bindeweise: Cone-Head aufschieben, Grundwicklung legen, Draht der Glasaugen kürzen, abwinkeln und anwinden, Garn nach hinten führen und den Kaninchen-Streifen einbinden und etwas nach vorne überstehen lassen, dieses Ende dann in Hechel-Art zwei bis dreimal um den Hakenschenkel winden, festlegen und den Rest abschneiden, danach einige synthetische Glitzerfäden, drei-fünf weiße Marabou-Federn und etwas orangenen Polarfuchs einbinden, das Fritz-Chenille nun einbinden und bis zum Cone-Head um den Haken und seitlich um den Draht der Glasaugen winden, festlegen, Abschlußknoten, ordentlich Lack drauf und fertig. Gebunden von Matthias Schulze.  zum Seitenanfang
NL-Streamer 1: Material: Haken: 2 Einzelhaken mittels starkem Stahlvorfach o.ä. fest miteinander verbinden. Garn: stark, zur Farbe passend, Kaninchenfellstreifen verschiedenfarbig, wenn gewollt etwas Flash. Sekundenkleber, Glasaugen, Chenille. Bindeweise: Zunächst binden wir die untere Fliege. Wir lassen ein ausreichend langes Stück Fell nach unten stehen, dann das Fell oberhalb des Hakenbogens mit Garn fixieren, garn zur Öse winden, Haken mit Sekundenkleber bestreichen und das Fell hechelartig mit nach vorne winden. Dabei darauf achten, dass die Haare gut wegstehen und nicht am Haken festkleben oder mit eingebunden werden. Abbinden, abschneiden, lackieren. Dann die obere Fliege genauso binden (ohne Schwanz). Augen einbinden, mit Chenille den Kopf formen, abbinden, lackieren. Gebunden von Michael Müller.  zum Seitenanfang
NL-Streamer 2: Bindeweise wie oben, nur auf extra großen Einzelhaken. Kontrast mit grünem Flash. Gebunden von Michael Müller.  zum Seitenanfang
Eindrucksvolle Teile! Horst Puzicha präsentiert 9 Top-Hechtfliegen im Fliegen-Monatsspezial Nummer 06/2001. Von Horst Puzicha  /  zum Seitenanfang
Rehkopf-Bunny: Haken: Gamakatsu LS-5013F 6/0, Faden: Schwarz 6/0, Schwanz: Christall-Flash und Kunstfasern orange, Körper: Mylar Gold Medium, Rückenschwinge: Kaninchenfellstreifen, Körperfedern: Hahn hell mit dunklem Kielstreifen, Hechelfeder: grau-grizzly und Christall-Flash, Kopf Winterreh, Augen: Perlmutt-Kettenaugen mit aufgemaltem Augenpunkt. Um ein Verwickeln des Schwanzes mit dem Hakenbogen zu vermeiden, binde ich noch eine waagerechte Schlaufe aus 50-er Monofil ein. Eine entsprechende Schlaufe entlang des Hakenbogens soll die Gefahr von Hängern verringen. Gebunden von Stefan Beier.  zum Seitenanfang
Marabou-Bunny (1): Haken: Gamakatsu LS-5013F 6/0, Faden: Schwarz 6/0, Schwanz: Christall-Flash, Körper: Mylar Gold Medium, Rückenschwinge: Kaninchenfellstreifen, Körperfedern: Hahn oliv-grizzly mit einigen Fasern Christall-Flash, Hechelfeder: Marabou gelb, Kopf aus Bindefaden geformt und Augen aufgemalt. Um ein Verwickeln des Schwanzes mit dem Hakenbogen zu vermeiden, binde ich noch eine waagerechte Schlaufe aus 50-er Monofil ein. Eine entsprechende Schlaufe entlang des Hakenbogens soll die Gefahr von Hängern verringen. Gebunden von Stefan Beier. zum Seitenanfang
Marabou-Bunny (2): Variante des obigen Streamers. Gebunden von Stefan Beier.  zum Seitenanfang
Hecht-Streamer: Bindeanleitung folgt.
Binder: Roland Berchtold / zum Seitenanfang
Hechtstreamer von Heiko Franke: Haken : je nach Verfügbarkeit ( z.B. GRS 4S von Partridge 6/0), Faden: Dyneema Power-Silk, Körper und Schwanz: Kaninchenstripes, Kopf: Plushille. Bindeanleitung: Grundwicklung aufbringen, Kaninchenstripe im Hakenbogen, fixieren, Schwanzlänge ca.8 cm, Grundwicklung lackieren ( alternativ Sekundenkleber ), anschließend das überstehende Stripeende im Palmerstil um den Hakenschenkel winden und abbinden Plushille in der gewünschten Breite zuschneiden, vom Hakenöhr beginnend den Kopf formen , zuschneiden und bemalen, Fertig !! Die runde Kopfform hat sich bewährt, da beim ruckweisen einholen des Streamers eine "Druckwelle" entsteht. 
MH-Bisammaus Haken: Tiemco TMC-7999 Sitze 2/0, Faden: Roman Moser Power-Silk schwarz, Schwanz: Lederstreifen schwarz, Körper: Bisamfellstreifen von hinten nach vorne gewunden Fell dabei nach hinten streifen. Ohren: Aus Leder (schwarz) schneiden. Kopf:     Bisamdubbing ( Unterwolle des Fells )verwenden, Kopf damit konisch formen und nach hinten ausbürsten, Augen: Monofilschnuraugen, Bart: Schwarze Pferdehaare od.ähnliches Bauch: Flach schneiden Markus Hartl / zum Seitenanfang
MH-Zanderfliege Haken:   Tiemco TMC-7999 Sitze 2/0,  Faden:   Schwarz
Schwanz: Zwei grizzly Hahnenhecheln     Körper:  Bodywool grau
Rippung: Silberdraht      Thorax:  Light & Brite Dubbingkugel(silber)nach hinten ausgekammt
Kopf:    Polarfuchs schwarz dazwischen Maraglitstreifen (silber). Markus Hartl / zum Seitenanfang
Der Hechtstreamer von Ingo Ritter, Bindematerialien: Haken Partridge Pike 6/0, Schwanz Kaninchen(5 cm), Körper Chenille fluo-gelb, Schwinge Ghost-Fiber grau mit einigen Fibern Flashabou blau und einigen dunklen Antronfasern, Bart Flashabou rot (2 x halbieren dann in der Mitte des Büschels anwinden und Vorderteil nach hinten klappen), Kopf 3 Windungen Furabou weiß mit Filzstift bemalt, Kopf mit Sekundenkleber betropfen und Wackelaugen (im Bastelladen 5Pf das Stück, ohne Kleber!) aufkleben. Bisher dachte ich auch immer, ohne Kunsthaare auszu- kommen; wenn man das Zeug im Wasser spielen sieht, ist man allerdings überzeugt. Der Streamer ist als Oberflächenfisch gedacht.Wegen des großen Hakens u. d. Stahlvorfaches sinken allerdings alle diese Streamer ziemlich schnell, wenn sie erst mal naß sind. Natürlich kann man auch mit ent- spechendem Kopfgewicht eine Tieftauchvariante binden. Bevor die Augen halten muß der Kopf fest sein. Beißt ein Hecht drauf oder knallt man die Fliege gegen einen Baum kann man neue drauf kleben. zum Seitenanfang
Der MH-Hechtstreamer von Markus Hartl: Bindeanweisung: Haken: Gamakatsu LS-5013F Grösse 6/0, Faden:    Schwarz 3/0, Schwanz:  Einen Strang Maraglite in silber Länge ca.4 cm und zwei seitlich eingebunden Hahnenhecheln mit Krümmung nach aussen mit zwei Büschel Polarfuchs schwarz jeweils darüber und darunter einbinden. Körper: Weiße Antron Body- Wool, Thorax:   Flashabou Dubbing silber mit Klettbürste nach hinten auskämmen, Rippung:  Silberdraht, Flügel: Ein Strang Maraglitstreifen silber ca.8 cm lang oben u. zwei ca.10 cm lange grizzly Hahnenhecheln als Deckflügel mit ein Büschel Polarfuchs schwarz darüber einbinden. Bart: ca.4 cm Maraglite silber darüber Polarfuchs schwarz der selben Länge einbinden. Kopf: Schwarz, zum Seitenanfang
Pikecatcher:Bindematerial: Hechthaken grösse 2,  Bindeseide schwarz 0,8 , Marabou schwarz, Marabou rot, 2 Heckelfedern grisly, 2 Hechelfedern schwarz, etwas Kristal Flash, rosa Wolle und natürlich etwas Bleidraht. Bindeanleitung: Das Kristalflash als Schwanz einbinden , die Hecheln mit der matten Seite nach innen als Schwanz darüberbinden, auf jede Seite eine. Vorne etwas Bleidraht einbinden, so, dass das Ding gerade so untergeht. Dann ein Bündel rotes Marabou darüberbinden, und anschliessend mit dem schwarzen Marabou fast vollständig überziehen. Am Kopf gut abbinden und mit roter Wolle beidseitig offenstehende Kiemen imitieren. Ich habe dann noch die Augen mit Fluokleber ( aus dem Bastelladen ) nachgeformt. Leuchtet später im Dunkeln, ob es immer Wasser etwas nutzt, wer weiß,der letzte 5-Pfünder hat mir nicht geantwortet.Gebunden von Claude STROTZ / zum Seitenanfang

zurück zur Übersicht
nach Oben zum Seitenanfang
zur Hauptseite

Trockenfliegen
Nymphen
Naßfliegen
Streamer
Lachsfliegen
Meerforellenfl.
Hechtfliegen
Spezial- & Salzwasserfliegen

Copyright © 1998 - 2013 | www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt